NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hilde-Domin-Preis

für Oleg Jurjew



Den Heidelberger „Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil 2010“ erhält Oleg Jurjew. Der Autor erhält die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung für das hohe poetische Potenzial in seinen in Deutschland verfassten russischen Romanen, hieß es zur Begründung: Seine Werke vereinten den grotesken Humor eines Nikolai Gogol mit der Kühnheit der St. Petersburger Avantgarde. Jurjew, der auch regelmäßig für den Tagesspiegel schreibt, wurde 1959 in Leningrad geboren und lebt heute als freier Autor, Dramatiker und Lyriker in Frankfurt. epd

Polnischer Drehbuchautor

Jerzy Stefan Stawinski gestorben

Der polnische Schriftsteller und Drehbuchautor Jerzy Stefan Stawinski ist tot. Auf seinem Drehbuch beruht Andrzej Wajdas „Der Kanal“ über den Warschauer Aufstand von 1944. Der Film gewann 1957 den Jurypreis in Cannes. Stawinski schrieb das Drehbuch für den polnischen Kassenschlager „Kreuzritter“ von Aleksander Ford (1960) sowie für ein Dutzend weitere Kriegsfilme. Der 88-Jährige starb vergangenen Samstag in seiner Wohnung in Warschau.dpa

Deutscher Sprachpreis

geht an Norbert Miller

Der Literatur-, Kunst- und Musikwissenschaftler Norbert Miller wird mit dem Deutschen Sprachpreis 2010 ausgezeichnet. Miller erschließe „Werke der Kunst in lebendiger mündlicher Rede und in präziser schriftlicher Abhandlung durch die Treffsicherheit, Bildhaftigkeit und Musikalität seiner Darstellung“, so die Jury. Miller lehrte bis 2006 an der TU Berlin. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar