NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Christoph Schlingensief sagt Ruhrtriennale-Produktion ab



Christoph Schlingensief hat sein für die diesjährige Ruhrtriennale geplantes Stück „S.M.A.S.H. – In Hilfe ersticken“ abgesagt, das er für Ende August in Mülheim an der Ruhr produzieren wollte, in Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin. „Nach einer neuen schweren Krebsdiagnose sieht sich der Autor und Regisseur nicht in der Lage, im geplanten Zeitrahmen sein Werk zur Aufführung zu bringen“, teilte das Organisationsbüro der Ruhrtriennale mit. Der 49-jährige Künstler, der seine Krankheit bereits mehrfach in seinen Arbeiten thematisierte, schrieb an das Team: „Meine Ängste während unserer letzten Produktion ,Via Intolleranza II’ haben sich leider bestätigt, und schon diese Arbeit war ein harter Kampf, den ich nur mit Eurer Hilfe bewältigen konnte. Bitte versteht mich, wenn ich jetzt Zeit brauche und eben nicht darüber fantasieren möchte, ob ich in dieser Situation nicht die Möglichkeiten, mich künstlerisch auszudrücken, gerade nutzen sollte. Die Zeit verlangt aber gerade den reinen Realismus.“ Auch eine für den 26. August angesetzte Lesung findet nicht statt. Bereits am Dienstag hatte Schlingensief an einer Pressekonferenz in Frankfurt/Main zur Biennale Venedig 2011 nicht teilnehmen können. Schlingensief soll dort den deutschen Pavillon bespielen. ddp

Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf an Simone Veil

TATE BRITAIN]Die französische Publizistin und Politikerin Simone Veil (82) erhält den Heinrich- Heine-Preis der Stadt Düsseldorf. Der mit 50 000 Euro dotierte Preis zählt zu den bedeutendsten deutschen Literaturpreisen. „Ganz im Sinne Heinrich Heines hat sie dazu beigetragen, Europa eine Seele zu geben“, begründete die Jury ihre Entscheidung. Als Jugendliche überlebte sie die Konzentrationslager Auschwitz und Bergen-Belsen, ihre Eltern wurden getötet. Veil, die als Gesundheitsministerin das französische Abtreibungsrecht liberalisiert hat, war vonTATE BRITAIN] 1979 bis 1982 Präsidentin des Europäischen Parlaments, dana/TATE BRITAIN]ch wurde sie Verfassungsrichterin. Im März war sie offiziell in die Riege der 40 „Unsterblichen“ der Académie Française aufgenommen worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben