NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Soul-Sänger Bobby Hebb

gestorben

Der Musiker Bobby Hebb ist tot. Sein bekanntester Song war „Sunny“, eines der am häufigsten gecoverten Stücke der Popgeschichte. Es gibt Versionen von Frank Sinatra, Ella Fitzgerald, Stevie Wonder, Dusty Springfield, Cher, Boney M. und vielen anderen. Hebb verarbeite in dem 1966 aufgenommenen Hit den Tod seines Bruders Harold und die Ermordung John F. Kennedys. Geboren 1938 in Nashville gab er schon als Kleinkind sein Bühnendebüt. Später arbeitete er unter anderem mit Bo Diddley und Lou Rawls. Mit den Beatles ging er auf Tournee. Im Alter von 72 Jahren starb Hebb in seiner Heimatstadt Nashville. Tsp

François Jullien bekommt Hannah-Arendt-Preis

Der französische Philosoph und Sinologe François Jullien bekommt in diesem Jahr den Bremer Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken. Die mit 7500 Euro dotierte Auszeichnung soll ihm am 3. Dezember im Bremer Rathaus verliehen werden. Jullien hat viele Jahre in China gelebt und gilt als einer der bedeutendsten Kenner des Landes. Der 59-Jährige sei ein Grenzgänger, der die Grenzen sichtbar mache, um auf beiden Seiten voneinander zu lernen, teilte die Jury mit. epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben