NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Martin Schläpfer ist

Choreograf des Jahres



Der Schweizer Martin Schläpfer, Ballettchef der Deutschen Oper am Rhein, ist „Choreograf des Jahres“. Gekürt haben ihn europäische Kritiker für das Jahrbuch der Fachzeitschrift „tanz“. Schläpfer habe nach seinem Weggang in Mainz einen „glänzenden Neustart“ in Düsseldorf und Duisburg hingelegt, wo er das „Ballett am Rhein“ an der Zwei-Städte-Oper formierte. Der ehemalige Startänzer von Heinz Spoerli, der 1991 bis 1996 am Rhein Ballettchef war, hatte zuvor in Mainz eine hochgelobte Compagnie aufgebaut und ein vielbeachtetes Tanzwerk geschaffen. Im vergangenen Jahr wechselte Schläpfer nach Düsseldorf. „Die hohe Musikalität seines zeitgenössischen Balletts und seine Lust an der Überschreitung jeglichen Mittelmaßes lenkten die Augen in dieser Saison vor allem auf ihn“, heißt es in der Begründung. dpa/ddp



Bayreuther Stadtrat

versteigert Festspiel-Tickets

Ein Bayreuther CSU-Stadtrat hat seine beiden Eintrittskarten für die Wagner-Festspiele bei Ebay versteigert. Er erhielt dafür rund 1500 Euro; bezahlt hatte er rund 400 Euro. Oberbürgermeister Michael Hohl verurteilte das über den „Nordbayerischen Kurier“ bekannt gewordene Vorgehen des 25-jährigen Andreas Küffner. Als Konsequenz will er Küffners Bezugsrecht für den Rest von dessen bis April 2014 laufender Amtszeit sperren lassen. Der Kreisvorsitzende der Jungen Union hat sich mittlerweile entschuldigt. Es sei nie seine Absicht gewesen, Gewinn aus dem Verkauf zu erzielen oder sich persönlich zu bereichern, betonte er. Er werde die volle Verkaufssumme von 1509 Euro je zur Hälfte der Richard-Wagner-Stipendienstiftung und einem Bayreuther Hospiz spenden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben