NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Millionenspende

für Museen in Dresden



Mit zwei Millionen Euro und mehreren Dauerleihgaben unterstützt die Commerzbank die Museen in Dresden. Eine Million Euro bekommen die Staatlichen Kunstsammlungen, eine halbe Million die Städtische Galerie, eine weitere halbe Million soll in eine noch zu gründende Kulturstiftung fließen. Das Geld stammt aus dem Verkauf eines Werks von Alberto Giacometti aus der Kunstsammlung der von der Commerzbank übernommenen Dresdner Bank. Kunstsammlungen und Galerie erhalten zudem Dauerleihgaben, darunter Arbeiten von Per Kirkeby, Henry Moore, Richard Paul Lohse, Eberhard Göschel, Stefan Plenkers oder Franz Ackermann. Die Commerzbank verteilt rund 100 Werke an fünf deutsche Museen, unter anderem an die Berliner Nationalgalerie, das Museum für Moderne Kunst und das Städel-Museum in Frankfurt am Main. dpa

„Wall Street II“ auf Platz Eins

der amerikanischen Kinocharts

Zwanzig Jahre nach der oscar-prämierten „Wall Street“ hat sich Oliver Stone mit der Fortsetzung „Wall Street: Geld chläft nicht“ wieder an die Spitze der US-Kinocharts gesetzt. Der im Mai in Cannes uraufgeführte Film mit Michael Douglas brachte es am Startwochenende auf 19 Millionen Dollar (14 Millionen Euro). Ein solides, aber nicht umwerfendes Ergebnis, schreiben die Branchenblätter. Im zweiten Teil des Klassikers von 1988 versucht der Finanzhai Gordon Gekko (Douglas), nach Jahren im Knast wieder Fuß in der Hochfinanz zu fassen. Deutscher Filmstart ist der 21. Oktober. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben