NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schriftsteller Eduardo Mendoza gewinnt

Planeta-Preis

Der spanische Schriftsteller Eduardo Mendoza hat den diesjährigen Planeta-Preis gewonnen, die mit 601 000 Euro höchstdotierte Literaturauszeichnung der spanischsprachigen Welt. Der 67-Jährige erhält den Preis für seinen Roman „Riña de gatos“ (Katzenstreit). Darin erlebt ein junger englischer Kunstexperte in Madrid die Zeit vor dem Ausbruch des Spanischen Bürgerkrieges (1936-1939). Der aus Barcelona stammende Preisträger zählt zu den renommiertesten Literaten Spaniens. Zu seinen bekanntesten Werken zählt „La Ciudad de los Prodigios“ (1986), das unter dem Titel „Die Stadt der Wunder“ auch auf Deutsch erschienen ist. dpa

Protest gegen Schließung

des Thalia Theaters Halle

Knapp 4000 Menschen haben sich bis zum Samstag einer Internet-Petition gegen die Schließung des Thalia Theaters in Halle angeschlossen. In einem offenen Brief an Sachsen-Anhalts christdemokratische Kultusministerin Birgitta Wolff forderten sie „eine offene und gerechte Debatte“ über den weiteren Betrieb des einzigen Kinder- und Jugendtheaters im Land. Der am Freitag verkündete Beschluss über die Schließung der Bühne müsse rechtlich geprüft und die Besucherzahlen offengelegt werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben