NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sachverständiger fordert strengere Richtlinien für den Kunsthandel



Im Zusammenhang mit dem Fälschungsskandal um die Sammlung Werner Jägers fordert Roland R. Vogel, Präsident des Bundesverbandes qualifizierter Sachverständiger e.V., strengere Richtlinien für den Kunsthandel. „Der Fall veranschaulicht die Notwendigkeit einer engeren Kooperation zwischen Kunsthandel und Kunsthandwerk“, so Jäger. Wegen des hohen Marktdrucks würden Bilder oftmals erst kurz vor den Auktionen eingeliefert, eine genaue Prüfung werde verhindert. Die Dunkelziffer an gefälschten Kunstwerken sei deshalb enorm. Durch die schriftliche Expertise eines Sachverständigen könnten viele Fehlerquellen ausgeschlossen werden. Würde zusätzlich die Haftungsklausel für Auktionshäuser vereinheitlicht, könne Kunst weiter als sichere Wertanlage gelten.JW



Christie’s versteigert

Jeff Koons’ „Balloon Flower“

Der Potsdamer Platz wird um eine Attraktion ärmer, wenn am 10. November in New York Jeff Koons blauer „Balloon Flower“ aus der Celebration Serie im Auktionshaus Christie’s versteigert wird. Die Skulptur gehört der Daimler Art Collection und stand über Jahre in Berlin. Eine Version in Magenta brachte 2007 rund 24 Millionen Dollar. Die Arbeit ist nun, nach aufwendiger Restaurierung, auf 12–16 Millionen Dollar geschätzt.TH

0 Kommentare

Neuester Kommentar