NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hollywood spottet über

Nominierungen für „The Tourist“

Die Nominierungen von Florian Henckel von Donnersmarcks „The Tourist“ für die Golden Globes, die neben den Oscars wichtigste Auszeichnung im US-Filmgeschäft, scheinen nicht unbedingt den Ruhm des Filmes zu beflügeln. Wie berichtet, wurde „The Tourist“ in der Kategorie „beste Komödie“ aufgestellt, außerdem gab es Nominierungen für die Hauptdarsteller Angelina Jolie und Johnny Depp. Seither rätselt Hollywood, was den in Los Angeles ansässigen Verband der Auslandspresse zu diesem Votum bewegt haben könnte. US-Kritiker hatten vor dem Filmstart am Freitag vergangener Woche kein gutes Haar an „The Tourist“ gelassen. Das Branchenblatt „Hollywood Reporter“ meldet nun, in Kreisen der Filmindustrie werde gespottet, mit den Nominierungen wolle der Verband nur die „Tourist“-Stars auf seinen Roten Teppich holen. Die 100-Millionen-Dollar-Produktion landete nach dem ersten Wochenende zwar auf Platz 2 in den amerikanischen Charts, blieb mit dem Einspielen von rund 16 Millionen Dollar allerdings hinter den Erwartungen zurück. Die Golden Globes, die traditionell als Indikator für die Oscars gelten, werden bei einer Gala am 16. Januar im Beverly Hilton Hotel vergeben. dpa/Tsp

Oberammergau spielt

Thomas Mann

Das Theaterdorf Oberammergau zeigt im kommenden Sommer eine Inszenierung des alttestamentarischen Romans „Joseph und seine Brüder“ von Thomas Mann. Regie führt Passions-Regisseur Christian Stückl. Wie bei der Passion sollen auch hier nur Laienspieler auftreten. Der nächste Passionszyklus ist 2020. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben