NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Donnersmarcks „The Tourist“ auch in deutschen Charts auf Platz Zwei

Florian Henckel von Donnersmarcks romantische Komödie „The Tourist“ liegt nach dem Startwochenende in Deutschland auch hier auf Platz zwei der Kinocharts, mit knapp 220 000 Besuchern. Auf dem gleichen Platz hatte der Venedig-Film mit Angelina Jolie und Johnny Depp eine Woche zuvor in den USA rangiert. Auf Platz eins liegt hierzulande immer noch der Animationsfilm „Rapunzel – Neu verföhnt“, das 50. Werk aus dem Hause Disney (370 000 Tickets). Die ebenfalls in der Vorwoche gestarteten „Chroniken von Narnia – Die Reise auf der Morgenröte“ liegen mit Donnersmarck gleichauf. In den USA musste sich dessen 100-Millionen-Dollar-Film den Branchendiensten zufolge am zweiten Wochenende mit 8,7 Millionen Dollar begnügen, nachdem „The Tourist“ am Startwochenende rund 17 Millionen eingespielt hat. Auf Platz eins der US-Charts liegt jetzt der frisch gestartete ScienceFiction-Film „Tron: Legacy“. Die 150 Millionen Dollar teure Fortsetzung des Kultfilms von 1982 brachte in den ersten Tagen in den USA 43 Millionen und im Rest der Welt 23 Millionen Dollar ein. In Deutschland startet das 3 D-Spektakel mit Jeff Bridges und Garrett Hedlund in den Hauptrollen am 27. Januar. Tsp

Oberhausen prüft Pläne

für Schlingensief-Straße

Christoph Schlingensief soll in seiner Heimatstadt Oberhausen posthum mit einer nach ihm benannten Straße geehrt werden. Dieser Vorschlag des Vereins „Theater für Oberhausen“ werde momentan geprüft, sagte ein Sprecher der Stadt am Montag. Zunächst müssten aber alle 29 Anwohner der Straße, die zurzeit noch „Altmarkt“ heißt, befragt werden. Danach muss die Bezirksvertretung beraten. Mit einer Entscheidung sei frühestens im Februar zu rechnen. Der vor vier Monaten verstorbene Film- und Theaterregisseur Christoph Schlingensief wurde 1960 in Oberhausen geboren. Sein Elternhaus steht in der Altmarkt-Straße. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar