NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

34. Versteigerung im

Berliner Auktionshaus Lehr

680 Arbeiten u. a. von Hans Hartung, Hannah Höch, Otto Dix, Klaus Fußmann, Stephan Balkenhol oder Per Kirkeby kommen am heutigen Samstag, 7. Mai, im Berliner Auktionshaus Lehr unter den Hammer. Die 43. Versteigerung beginnt um 13 Uhr im Berlin Excelsior Hotel (Hardenbergstraße 14). Auf der Internetseite www.lehr-kunstauktionen.de sind alle Arbeiten mit Losnummern, Preisen und Zustandsbeschreibung verzeichnet cmx

Die Art Basel übernimmt

Kunstmesse in Hongkong

Die Art Basel expandiert: Ab Juli 2011 übernimmt sie zu 60 Prozent die Aktien der Asian Art Fairs Limited in Hongkong – und damit auch die Asian Art Fairs. Die Messe findet seit 2008 jährlich in Hongkong statt, das sich zum drittwichtigsten Kunstmarkt entwickelt hat. Für die Art Basel ist es das dritte Standbein neben der Schweiz und Miami Beach. cmx

Galerie Birgit Ostermeier:

ohne Räume, mit neuem Konzept

Die jüngste Ausstellung bei Birgit Ostermeier war auch die letzte – seit Ende April sind die Räume in der Brunnenstraße geschlossen. Künftig will sich die Galeristin stärker auf das Geschäft im Internet konzentrieren. Die von ihr vertretenen Künstler, darunter Roman Lipski, Yudi Noor oder Britta Jonas, wird sie mit projektbezogener Arbeit jedoch auch weiter unterstützen. Tsp

Privatkino in der

Galerie Bourouina

In der Bourouina Gallery (Charlottenstr. 1–2) gastiert mit der Ausstellung „The Unknown Room“ das Londoner Künstlerkollektiv Le Gun erstmals in Berlin. Ihr „(alb)traumhaft, poetisches Universum“ wird nun durch ein Minikino ergänzt. Hier zeigt heute, 7. Mai, von 11–18 Uhr Gregor Hildebrandt seinen Lieblingsfilm „Bonjour Tristesse“. Ab 19 Uhr folgen ein „Nightscreening“ und ein Gespräch mit Gerwald Rockenschaub. Anmeldung unter: mail@kinototal.info cmx

Benefizauktion für Kinder

und Künstlerkatalog

Über 100 000 Euro brachte eine Benefizauktion mit Spenden von Berliner Künstlern, die zum Gallery Weekend im Literaturhaus stattfand – darunter Spitzenlose von Robert Lucander, Clemens Krauss oder Katja Strunz. Die Einnahmen gehen an die Beratungsstelle für sexuell missbrauchte Kinder – Kind im Zentrum e.V. Alle Werke wurden im Georg- Kolbe-Museum in der Ausstellung „Hotspot Berlin“ gezeigt, zu der eine gleichnamige Publikation erschienen ist. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben