NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Erich-Remarque-Friedenspreis

für Tahar Ben Jelloun

Der marokkanische Autor Tahar Ben Jelloun ist mit dem Erich-Remarque-Friedenspreis ausgezeichnet worden. Die Stadt Osnabrück würdigte den 66-Jährigen vor allem für sein Werk „Arabischer Frühling“, mit dem er sich für das friedliche Miteinander von Christen und Muslimen einsetzt. Die Auszeichnung ist mit 25 000 Euro dotiert. dpa

Mehr als 100 000 Besucher in Naumburger Landesausstellung

In der Naumburger Landesausstellung „Der Naumburger Meister – Bildhauer und Architekt im Europa der Kathedralen“ ist der 100 000ste Besucher gezählt worden. Bis 2. November werden 500 Werke von Bildhauern und Steinmetzen aus dem 13. Jahrhundert gezeigt. dapd

Kritiker wollen Dresdner Elbbrücke „Starrsinnsrampe“ nennen

Die umstrittene Waldschlösschenbrücke in Dresden soll nach den Vorstellungen ihrer Kritiker „Starrsinnsrampe“ oder „Denkmal der Unvernunft“ heißen, berichtete die „Sächsische Zeitung“. Die Stadt Dresden startete am Freitag die Suche nach einem offiziellen Namen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben