NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Französischer Revolutionsfilm eröffnet Berlinale



Das französische Revolutionsdrama „Les adieux à la reine“ mit Diane Kruger als Königin Marie Antoinette und Gérard Depardieu als Ludwig XVI. eröffnet am 9. Februar die Berlinale. Der Film von Benoît Jacquot schildert die ersten Tage der Französischen Revolution aus der Sicht der Diener im Schloss von Versailles. Zu Jacquots bekanntesten Filmen gehören „Das einsame Mädchen“, „Der siebente Himmel“, Schule des Begehrens“, „Sade“ und „Tosca“. Tsp

Frühere Kunstvereinsdirektorin

Lucie Schauer gestorben

Lucie Schauer, die frühere Direktorin des Neuen Berliner Kunstvereins, ist am 27. Dezember im Alter von 85 Jahren gestorben. Die gebürtige Karlsbaderin und promovierte Germanistin hatte zunächst als Journalistin gearbeitet und das Feuilleton der „Welt“ geleitet, bevor sie 1975 die Direktion des Neuen Berliner Kunstvereins übernahm. Bis 1994 organisierte sie 170 Ausstellungen von Künstlern wie Eduardo Chillida und Gerhard Richter. Mit dem Buch „Ende und Wende. Kunstlandschaft Berlin von 1945 bis heute“ bilanzierte sie ihre West-Berliner Jahre. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben