NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Doris Dörrie und Jason Reitman

im Berlinale-Special

Doris Dörries neuer Film „Glück“, Jason Reitmans „Young Adult“ sowie Barnaby Southcombes Debüt „I, Anna“ mit Charlotte Rampling gehören zu den Höhepunkten der Special-Nebenreihe der Berlinale. Neben den Spielorten Friedrichstadtpalast und International kommt hierfür erstmals das Haus der Berliner Festspiele hinzu, in dem überwiegend Dokumentarfilme gezeigt werden – darunter Alison Klaymans „Never Sorry“ über den Künstler Ai Weiwei sowie „Reporting – A Revolution“ des Ägypters Bassam Mortada. Wie die Berlinale weiter mitteilt, ist in der Retrospektive „Die rote Traumfabrik“ Sergej Eisensteins „Oktober“ in einer restaurierten Fassung zu sehen, die wiederentdeckte Originalmusik von Edmund Meisel wird vom Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin gespielt. Tsp/dpa

Adelbert-von-Chamisso-Preis für

Schriftsteller Michael Stavaric

Der gebürtige Tscheche Michael Stavaric, 41, erhält für sein Gesamtwerk und besonders für seinen jüngsten Roman „Brenntage“ (C. H. Beck), den mit 15 000 Euro dotierten Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert-Bosch-Stiftung. Die Förderpreise in Höhe von jeweils 7000 Euro gehen an den Ungarn Akos Doma für seinen Roman „Die allgemeine Tauglichkeit“ (Rotbuch) und den aus Albanien stammenden Ilir Ferra für sein Debüt „Rauchschatten“ (Edition Atelier). Der Chamisso-Preis ehrt seit 1985 herausragende literarische Leistungen in deutscher Sprache, die von Autoren nichtdeutscher Herkunft verfasst werden. Die Preise werden am 1. April in München überreicht. Tsp

» Mehr lesen + gratis Kino für Sie!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben