NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Goethe-Institut: Johannes Ebert

wird neuer Generalsekretär

Sechs Jahre lang war er Generalsekretär, nun scheidet Hans-Georg Knopp aus dem Goethe-Institut aus. Sein Nachfolger Johannes Ebert wird an diesem Mittwoch in der Münchner Goethe-Zentrale eingeführt. Knopp, Jahrgang 1945, hat das Goethe-Institut auf Reformkurs gebracht und den Erfordernissen der Globalisierung angepasst. Er war viele Jahre in Asien und den USA für das Goethe-Institut tätig gewesen und hatte danach als Intendant das Berliner Haus der Kulturen der Welt etabliert. Johannes Ebert, geboren 1963, leitete die Goethe-Niederlassungen in Kairo und Moskau. Im vergangenen Jahr feierte das Goethe-Institut 60. Geburtstag und konnte auf ein weltweit gestiegenes Interesse an deutscher Sprache und Kultur verweisen. Tsp

Weniger Musikerstellen

für deutsche Kulturorchester

Die Zahl der Musiker in den deutschen Kulturorchestern sinkt weiter. Die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) zählt für die laufende Spielzeit 9844 Planstellen in 132 öffentlich finanzierten, regelmäßig spielenden Orchestern. Seit dem Beginn der Erhebung 1992 sind in der Bundesrepublik damit 19 Prozent aller Stellen gestrichen worden. In den östlichen Ländern sind es fast 36 Prozent, wie die DOV bei ihrer Jahresbilanz mitteilte. Dazu komme, dass 721 Planstellen aktuell wegen Haushaltsengpässen nicht besetzt seien, sagte DOV-Geschäftsführer Gerald Mertens. Ihre Zahl steige deutlich. „Dieser schleichende Stellenabbau ist dramatisch, weil öffentlich kaum wahrnehmbar“, warnte Mertens. Weitere Stellenstreichungen in der weltweit einmaligen deutschen Orchesterlandschaft seien durch Fusionspläne in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern zu befürchten. UA

Bregenzer Festspiele sind wieder

auf Intendantensuche

Die Bregenzer Festspiele müssen wieder auf Intendantensuche gehen: Die Zusammenarbeit mit Roland Geyer, der ab 2014 die Leitung des Festivals übernehmen sollte, wurde einvernehmlich beendet, teilten die Festspiele am Dienstag mit. Grund seien Auffassungsunterschiede im künstlerischen Bereich und der Umsetzung. Der amtierende Intendant David Pountney, der das Festival 2013 verlassen wollte, soll als Kurator noch für die Saison 2014 zuständig sein. Ab 2015 soll die künstlerische Leitung dann neu ausgeschrieben werden. Bis Ende des Sommers soll die künftige Leitung feststehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar