NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Museum für Islamische Kunst Berlin

zeigt Bestände online



Das Berliner Museum für Islamische Kunst wird künftig einen Teil seiner Bestände online zeigen. Ziel sei es, 11 000 Objekte zu digitalisieren und über das geplante Portal „Islamic Art Online“ zugänglich zu machen, teilten die Staatlichen Museen zu Berlin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Montag mit. Das Projekt, das mit privaten Geldern kofinanziert wird, sei wegweisend für die Stiftung, die in den nächsten Jahren große Teile ihrer Bestände digitalisieren will, wie Stiftungspräsident Hermann Parzinger erklärte. Wegen Platzmangels kann das Museum für Islamische Kunst bisher lediglich rund 430 Objekte präsentieren. epd

Grass-Lektor Helmut Frielinghaus

gestorben

Der Autor und Übersetzer Helmut Frielinghaus ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 81 Jahren in Hamburg, wie der Verband deutschsprachiger Übersetzer (VdÜ) am Montag mitteilte. Frielinghaus arbeitete seit 1991 als Übersetzer, Journalist und Lektor, unter anderem für den Literaturnobelpreisträger Günter Grass. „Egal in welcher Rolle stellte Helmut Frielinghaus sein glasklares, nie gnadenloses Urteil in den Dienst der Literatur“, sagte Hinrich Schmidt-Henkel, Vorsitzender des VdÜ. Bekannt war auch ein Tagebuch zu den Attentaten am 11. September 2001, die Frielinghaus, damals in New York lebend, für die „Neue Zürcher Zeitung“ schrieb. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben