NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gerhard Charles Rump berät

die Kunstmesse „Berliner Liste“



Die „Berliner Liste“ hat einen neuen künstlerischen Berater. Wer sich für die Kunstmesse bewerben möchte, die nach dem Ende des Art Forums neben „Kunstsalon“ und „Preview“ geblieben ist, muss nun die Ein-Mann-Jury Gerhard Charles Rump passieren. Der Kunstkritiker sieht die „Liste“ als künftige Entdeckermesse „unplugged und ohne musealen Filter“. Sie findet vom 13. bis 16. September im ehemaligen Heizkraftwerk Mitte statt. cmx

Sotheby’s versteigert

Munchs „Schrei“

Eines von Edvard Munchs Gemälden mit dem Titel „Der Schrei“ wird am 2. Mai bei Sotheby’s in New York versteigert. Die Version, die zur Auktion kommt, stammt aus dem Jahr 1895 und ist eines von vier Exemplaren dieses in Pastell auf Holz gemalten Bildes, und das einzige in Privatbesitz. Es gehört dem norwegischen Geschäftsmann Petter Olsen, dessen Vater ein Förderer und Nachbar von Munch war. Das Bild ist seit mehr als 70 Jahren Teil der Sammlung der Familie Olsen. Der Vizepräsident des Auktionshauses, Simon Shaw, glaubt, dass ein Preis von mehr als 80 Millionen US-Dollar (rund 60 Millionen Euro) erzielt werden könnte.dapd

Trauerfeier für Thomas Langhoff

im Berliner Ensemble

Freunde und Weggefährten nehmen am 1. März bei einer Trauerfeier im Berliner Ensemble Abschied vom verstorbenen Regisseur Thomas Langhoff. Im Anschluss an die öffentliche Trauerfeier (10.30 Uhr) soll Langhoff im Familien- und Freundeskreis beigesetzt werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar