NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Negativrekord: Goldene Himbeeren für Adam Sandler

Adam Sandlers Komödie „Jack und Jill“ wurde bei der Verleihung der HollywoodSchmähpreise für missglückte Filme am Sonntag in zehn Kategorien mit der Goldenen Himbeere ausgezeichnet. Sandler wurde schlechtester Schauspieler und schlechteste Schauspielerin, da er beide Hauptpersonen verkörpert. Erstmals in der 32-jährigen Geschichte der Trophäe wurden so viele Negativpreise an einen einzigen Film verliehen. AFP

Potsdam bekräftigt Interesse an Guggenheim Lab

Die Stadt Potsdam hat ihr Interesse an dem Projekt Guggenheim Lab bekräftigt. „Potsdam ist ein europäischer Medienstandort erster Güte“, teilte Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) mit. Die Stadt sei „ein logischer Standort für das Lab“. Den Machern sei das Interesse schon bekundet worden. Die von BMW gesponserte Zukunftswerkstatt zur Stadtentwicklung sollte im Berliner Wrangelkiez entstehen. Der Standort in Kreuzberg war von den Veranstaltern jedoch wegen Protesten von Anwohnern und befürchteter Gewaltakte aufgegeben worden. dapd

Komponist Penderecki erhält

Viadrina-Preis

Die Europa-Universität Frankfurt/Oder ehrt Krzysztof Penderecki für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung. Der polnische Komponist und Dirigent wird am 7. Mai mit dem Viadrina-Preis (2500 Euro) ausgezeichnet. dpa

Acht Gruppen beim Berliner Theatertreffen der Jugend

Acht Nachwuchsgruppen bestreiten das 33. Theatertreffen der Jugend in Berlin, das vom 25. Mai bis 2. Juni im Haus der Berliner Festspiele stattfindet, im Anschluss an das Theatertreffen. Die Jury entschied sich für drei Gruppen aus Nordrhein-Westfalen, je eine aus Baden-Württemberg, Hessen und Niedersachsen sowie für das Berliner Jugendtheaterbüro mit „Keiner hat mich gefragt“ und für P 14, das Jugendtheater der Berliner Volksbühne, mit Teil 1 der „Ich-mach-nichtmehr-mit-Trilogie – Fleisch“. Der Kartenvorverkauf beginnt am 5. Mai. Infos: www.berlinerfestspiele.de. Tsp

Wolfram Lotz erhält Dramatikerpreis

des BDI-Kulturkreises

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft verleiht seinen diesjährigen Dramatikerpreis an Wolfram Lotz. Die mit 10 000 Euro und einer Aufführung im Thalia-Theater dotierte Auszeichnung wird im Oktober in Nürnberg an den 31-Jährigen verliehen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben