NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

US-Autor Eggers sagt Teilnahme

an Preisverleihung wegen Grass ab

Der amerikanische Schriftsteller Dave Eggers hat wegen der Debatte um das israelkritische Gedicht von Günter Grass den Bremer Literaturpreis „Albatros“ am gestrigen Freitag nicht persönlich entgegengenommen. Er habe seine Teilnahme am Festakt im Rathaus abgesagt, weil er sonst „endlose Fragen zu Grass, Israel und dem Iran beantworten müsste“, hieß es vom Verlag Kiepenheuer & Witsch. Die von der Günter-Grass-Stiftung vergebene, mit 25 000 Euro (und weiteren 15 000 Euro für die Übersetzer Ulrike Wasel und Klaus Timmermann) dotierte Auszeichnung wird für Eggers’ Tatsachenroman „Zeitoun“ über den Hurrikan Katrina verliehen; die Laudatio hält Sigrid Löffler. Eggers hatte schon vorab erklärt, dass er sein Preisgeld an den Verein „Gegen Vergessen – für Demokratie“ spendet. Die Stiftung bedauerte die Absage, Geschäftsführerin Donate Fink sagte jedoch, sie richte sich nicht gegen den Preis selbst. dpa

Humboldt-Forum: Auftrag zur

Ausstellungsgestaltung vergeben

Das künftige Humboldt-Forum im Berliner Schloss nimmt bald Gestalt an. Am Freitag wurde die Arbeitsgemeinschaft Ralph Appelbaum / malsyteufel mit der szenografischen Präsentation der ethnologischen und asiatischen Sammlungen beauftragt. Appelbaums Büro gestaltete unter anderem das Holocaust Memorial Museum in Washington und das Museum of Natural History in New York. Malsyteufel mit Sitz bei Düsseldorf realisierte u.a. etliche Ausstellungen im Filmmuseum in Frankfurt/Main. Das amerikanisch-deutsche Team setzte sich gegen drei Mitbewerber durch. Die Eröffnung des Humboldt-Forums ist für 2019 geplant. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar