NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Prominente Proteste gegen

Orchesterfusion beim SWR

Rund 27 000 Unterzeichner haben bereits mit einer Online-Petition gegen die Zusammenlegung der beiden SWR-Orchester protestiert. Der Aufruf gegen die Sparpläne des Südwestrundfunks vereint große Namen wie die Pianistin Martha Argerich, den Sänger Thomas Quasthoff, den Dirigenten Mariss Jansons, die Bratschistin Tabea Zimmermann und den Geiger Rainer Kussmaul. Die Pläne von SWR-Intendant Peter Boudgoust, die beiden Sinfonieorchester Stuttgart und Baden-Baden/Freiburg zu fusionieren, sind über Baden-Württemberg hinaus auf heftige Kritik gestoßen. dapd



„Lehren ist Dienen“: Klavierpädagoge

Karl-Heinz Kämmerling gestorben

Der Klavierpädagoge Karl-Heinz Kämmerling ist tot, er starb bereits am 14. Juni, im Alter von 82 Jahren. Der langjährige Professor der Musikhochschule Hannover war der einfluss- und erfolgreichste seines Fachs in Deutschland, bis zuletzt gewannen Kämmerling-Schüler bei den großen Klavierwettbewerben. Zu ihnen gehören Lars Vogt, Ragna Schirmer, Alice Sara Ott, Igor Levit, Bernd Goetzke und Alexej Gorlatch; allein 21 seiner Absolventen wurden selbst Dozenten. „Das Unterrichten ist ein Dienen“, so das Selbstverständnis des gebürtigen Dessauers, der auch am Salzburger Mozarteum wirkte. Die zentrale Botschaft an seine Schüler lautete: „Was zwischen den Klängen geschieht, ist das Wesentliche“. Kämmerling gründete außerdem die „European Piano Teachers Association“ und rief 1979 die Internationale Musikakademie für Solisten ins Leben, die er bis 2010 leitete. Tsp

Bayreuther Meistersinger:

Der Tenor Jean Cox ist tot

Der Tenor Jean Cox ist im Alter von 90 Jahren am Sonntag in Bayreuth gestorben. Der gebürtige US-Amerikaner wurde vor allem durch seine Rollen bei den Bayreuther Festspielen bekannt. 1984 stand er dort zuletzt auf der Bühne, als Walther von Stolzing in den „Meistersingern“. Cox, der im Zweiten Weltkrieg als Pilot bei der US-Luftwaffe eingesetzt war, sang nach dem Krieg auf vielen bedeutenden Bühnen der Welt. Sein Tenor-Repertoire umfasste mehr als 75 Rollen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar