NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mexikanische Sängerin

Chavela Vargas gestorben

Die Sängerin Chavela Vargas ist mit 93 Jahren in der mexikanischen Stadt Cuernavaca gestorben. Die Grande Dame des mexikanischen Gesangs wurde 1919 in Costa Rica geboren und kam mit 17 Jahren nach Mexiko. Dort feierte sie große Erfolge, unter anderem mit Interpretationen der Lieder von José Alfredo Jiménez, die sie in der gesamten spanischsprachigen Welt berühmt machten. Vargas war mit der Mahlerin Frida Kahlo und den Dichtern Pablo Neruda und Federico García Lorca befreundet. Vor einigen Jahren hatten ihr mexikanische Ureinwohner den Schamanentitel verliehen. „Ich gehe mit Mexiko im Herzen“, waren ihre letzten Worte. Ihr Leichnam wurde am Sonntag nach Mexiko-Stadt gebracht und im Kunsttempel Bellas Artes aufgebahrt, wo sich tausende Mexikaner von der Sängerin verabschieden konnten. dpa

BELLAS ARTES]

PEN-Zentrum fordert Ende des Prozesses gegen Pinar Selek

Die Schriftstellervereinigung PEN-Zentrum Deutschland fordert von der Türkei die Einstellung des Verfahrens gegen die türkische Schriftstellerin Pinar Selek. „Wir protestieren aufs Schärfste gegen diesen fortgesetzten Nervenkrieg“, so PEN. Die Soziologin und Schriftstellerin wird beschuldigt, 1998 einen Bombenanschlag auf einem Istanbuler Basar verübt zu haben. Sieben Menschen waren getötet worden. Der Prozess gegen die im Exil lebende Autorin dauert bereits 14 Jahre. Trotz dreimaligen Freispruchs läuft das Verfahren seit März wieder, laut PEN „ohne jede Rechtfertigung“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben