NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Medwedew spricht sich für die Freilassung von Pussy Riot aus

Russlands Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat sich für eine Freilassung der drei Musikerinnen der Punkband Pussy Riot ausgesprochen. Es sei „unproduktiv“, wenn die Frauen noch mehr Zeit im Gefängnis verbrächten, so der Regierungschef. Eine Bewährungsstrafe reiche aus. Medwedew betonte, er drücke seine persönliche Meinung aus und wolle keinen Einfluss auf die Justiz nehmen. Unterdessen hat der russische Avantgarde-Regisseur Andrej Mogutschi, der am Samstag im Düsseldorfer Schauspielhaus inszeniert, das Punkgebet von Pussy Riot in der Moskauer Erlöser-Kathedrale als „moralischen Schritt“ bezeichnet. dpa

Jan Peter Bremer mit dem Nicolas-Born-Preis geehrt

Der Berliner Schriftsteller Jan Peter Bremer ist am Donnerstag in Braunschweig mit dem Nicolas-Born-Preis 2012 ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 15 000 Euro dotiert. Der 47-jährige Bremer wurde für seinen Roman „Der amerikanische Investor“ geehrt. Darin beschreibt er mit hintergründigem Witz, wie die Welt eines Schriftstellers ins Wanken gerät, als ein Großinvestor das Mietshaus, in dem der Autor lebt, sanieren will. Der 1974 in Leer geborene Jan Brandt erhielt den mit 10 000 Euro dotierten Nicolas-Born-Debütpreis. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar