NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Haruki Murakami Favorit

bei Literaturnobelpreis



Am Donnerstag um 13 Uhr wird der diesjährige Literaturnobelpreisträger bekannt gegeben. Als Favoriten gelten der japanische Romancier Haruki Murakami und der Chinese Mo Yan. Während Murakami seit Jahre genannt wird, taucht Mo Yan erstmals ganz oben auch bei den Wetteinsätzen auf. Zuletzt wurde der schwedische Lyriker Tomas Tranströmer ausgezeichnet. An diesem Montag lag bei beim Wettanbieter Ladbrokes Murakami auf dem ersten Platz vor Mo Yan. Als Drittplatzierter nach oben gerückt ist der Ungar Peter Nádas („Parallelgeschichten“). Allerdings gelten die Chancen auf einen erneut europäischen Preisträger als begrenzt. In den vergangenen zehn Jahren kamen acht Preisträger aus Europa, darunter 2009 die in Rumänien geborene Berliner Autorin Herta Müller. Die Dotierung der Nobelpreise ist in diesem Jahr um zwanzig Prozent auf acht Millionen Kronen (930 000 Euro) gesenkt worden. dpa

London: Gemälde von

Mark Rothko beschmiert

Ein Gemälde des Künstlers Mark Rothko ist in der Londoner Tate Modern mit Graffiti beschmiert worden. Die Polizei suchte am Montag nach einem Mann, der auf das Gemälde geschrieben haben soll, hieß es bei Scotland Yard. Der Vorfall war am Sonntagnachmittag passiert. Nachdem der schwarze Schriftzug in der unteren Ecke des Bildes entdeckt worden war, wurde das Museum für kurze Zeit geschlossen. Augenzeugen berichteten, der Mann sei seelenruhig auf das Gemälde zugegangen und habe mit schwarzer Farbe die rätselhaften Worte „Vladimir Umanets, A Potential Piece of Yellowism“ auf die Leinwand geschrieben. Dann sei er schnell verschwunden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben