NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

dpa

Maxim Gorki Theater stoppt

umstrittenes „Depressions“-Stück



Im Streit um das Theaterstück „Demenz, Depression und Revolution“ lenkt das Berliner Maxim Gorki Theater ein. Es teilte am Dienstagabend mit, den umstrittenen zweiten Teil des dreiteiligen Werks ruhen zu lassen und bedauerte, die Gefühle von Teresa Enke verletzt zu haben. Teresa Enke ist die Witwe des Fußball-Nationaltorhüters Robert Enke, der 2009 Suizid beging. Sie will verhindern, dass ihre Familientragödie auf der Bühne vermarktet wird und schaltete einen Anwalt ein. Die Verantwortlichen des Theaters wollen nun die Probleme klären und bis zu einer Lösung „auf die Ansetzung des zweiten Teils der Aufführung“ verzichten. Dem Theater und Regisseur Armin Petras sei es mit dem Stück ausschließlich darum gegangen, das persönliche Schicksal Robert Enkes in einen allgemeingültigen Fall zu überführen und so künstlerisch darzustellen, erklärte das Haus. dpa

Bauauftrag für Louvre Abu Dhabi vergeben – Eröffnung 2015

Mit mehreren Jahren Verspätung sollen jetzt die Bauarbeiten für den Louvre in Abu Dhabi beginnen. Das teilte die Behörde für Tourismus und Kultur in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit. Den Auftrag für die Ausführung des von Stararchitekt Jean Nouvel entworfenen Kuppelbaus erhielt ein Konsortium unter der Führung des in Dubai ansässigen Konzerns Arabtec, an dem der staatliche Investmentfonds von Abu Dhabi beteiligt ist. Die ursprünglich für dieses Jahr geplante Eröffnung des Louvre Abu Dhabi wurde für 2015 angekündigt. Das Projekt ist Teil eines ehrgeizigen Plans für den Bau von drei Museen auf der Insel Saadijat. Die beiden anderen Museen – ein Nationalmuseum und ein Ableger des Guggenheim Museums – werden nun für die Jahre 2016 und 2017 erwartet. dpa

Besetzungsänderung:

Wameling liest für Sander

Für den erkrankten Otto Sander übernimmt Gerd Wameling den Lesepart im Konzert der Kammerakademie Potsdam am 16. Januar im Kammermusiksaal der Philharmonie. Unter dem Titel „In meinen Tönen spreche ich“ widmet es sich der Sprache der Romantik, mit Musik von Brahms und Texten von Eichendorff. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar