NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Chamisso-Preis für

Schriftstellerin Marjana Gaponenko

Der mit 15 000 Euro dotierte Adelbert-von-Chamisso-Preis der Robert-Bosch-Stiftung geht in diesem Jahr an Marjana Gaponenko. Die 1981 im ukrainischen Odessa geborene und heute in Mainz lebende Schriftstellerin wird damit für ihren zweiten Roman „Wer ist Martha?“ (Suhrkamp) ausgezeichnet. Die Jury rühmt die Geschichte eines greisen Lemberger Ornithologen, der seine letzten Wochen in einem Wiener Grandhotel verbringt als „ungewöhnliches Panorama der mitteleuropäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts“. Die jeweils mit 7000 Euro dotierten Förderpreise gehen in diesem Jahr an den gebürtigen Polen Matthias Nawrat für „Wir zwei allein“ und die aus Albanien stammende Anila Wilms für „Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens“. Beide leben heute in Berlin. Tsp



Duden-Verlag verkauft

Kinder- und Jugendbuchsparte

Der Duden-Verlag hat einen Käufer für seine Sparte Kinder- und Jugendbuch gefunden. Wie ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag mitteilte, übernimmt der Frankfurter Verlag S. Fischer das Kinder- und Jugendbuch-Programm mit etwa 140 Neuerscheinungen im Jahr und rund 1200 bestehenden Titeln. Der S. Fischer Verlag plane, einen Teil der Mitarbeiter aus Mannheim zu übernehmen und die Teams beider Verlagshäuser in Frankfurt zusammenzuführen.

Der Duden-Verlag, der zur Cornelsen-Gruppe gehört, zieht nach Berlin um. Eine Klage des Betriebsrates gegen den Umzug und die verbundenen Entlassungen war zuletzt Anfang Dezember vor dem Arbeitsgericht gescheitert. In Mannheim soll nur die Sparte Sprachtechnologie bleiben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben