NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Restaurierungsarbeiten



in Pompeji haben

begonnen

Die dringend notwendige Restaurierung der weltbekannten Ausgrabungsstätte Pompeji in Italien hat am Mittwoch begonnen. Der EU-Regionalkommissar Johannes Hahn begleitete gemeinsam mit drei italienischen Ministern den Beginn der Arbeiten in der Unesco-Weltkulturerbe-Stätte bei Neapel. Drei von der Europäischen Union finanziell geförderte Projekte sollen die Restaurierung ermöglichen. Italien und die EU stellen dafür insgesamt 105 Millionen Euro zur Verfügung. Im ersten Bauabschnitt sollen zunächst fünf Gebäude restauriert werden. In Pompeji waren zuletzt immer wieder Teile der Ausgrabungsreste abgebrochen, die antike Kulturstätte ist vom Verfall bedroht. Die Stadt war bei einem Ausbruch des Vulkans Vesuv im Jahr 79 verschüttet worden. Tausende Menschen wurden getötet, der Ort unter einer meterhohen Ascheschicht begraben und so für Jahrhunderte konserviert. dpa

Georg-Philipp-Telemann-Preis

für Oboisten Helmut Winschermann

Der Oboist, Dirigent und Hochschullehrer Helmut Winschermann (92) erhält in diesem Jahr den Georg-Philipp-Telemann-Preis der Stadt Magdeburg. Damit werden seine Verdienste um die Erschließung und Verbreitung der Werke des Magdeburger Barockkomponisten Telemann (1681-1767) gewürdigt, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert und wird seit 1987 vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Ludwig Güttler, Nikolaus Harnoncourt und René Jacobs. dpa

Neues Literaturfestival in Ascona

Unter dem Titel „Utopien und herrliche Obsessionen“ wird vom 21. bis 24. März erstmals ein neues Literaturfestival auf dem Monte Verità in Ascona stattfinden. Zur künstlerischen Leitung gehört Joachim Sartorius, ehemaliger Intendant der Berliner Festspiele. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar