NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Daniela Strigl erhält

Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik



Der Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik geht in diesem Jahr an die österreichische Kritikerin und Literaturwissenschaftlerin Daniela Strigl. „Ihre Besprechungen beeinflussen in maßgeblicher Weise die Agenda des Rezensionsfeuilletons“, begründet die Jury ihre Entscheidung. Strigl lehrt seit 2007 an der Universität Wien Neuere Deutsche Literatur, publiziert Essays sowie Theaterkritiken und ist zurzeit Mitglied der Jury für den Preis der Leipziger Buchmesse. Mit dem Preis zeichnet das „Börsenblatt“ seit 1977 literaturkritisches Wirken aus. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung wird während der Leipziger Buchmesse am 14. März vergeben. Tsp

Ai Weiwei lobt Deutschlands Einsatz für Menschenrechte in China

Der chinesische Künstler Ai Weiwei hat Deutschlands Einsatz für die Menschenrechte gegenüber der Pekinger Führung gelobt. „Deutschland ist das Land, das am aggressivsten für die Einhaltung der Menschenrechte wirbt“, sagte Ai dem Magazin „Focus“. Deutsche Politiker pochten offen darauf. „Das ist nicht viel, aber immerhin.“ Die westlichen Staaten sollten sich ihrer eigenen Werte versichern und wegen wirtschaftlicher Interessen nicht in Opportunismus verfallen, warnte Ai. Harsch äußert sich der Künstler über sein Heimatland. Das Justizsystem sei korrupt, es habe keine grundlegenden Verbesserungen gegeben. In China werde zwar nach dem Gesetz regiert, aber es gebe kein Rechtsstaatsprinzip. „Die Verfassung wird in China wie Toilettenpapier behandelt.“ Erneut forderte Ai eine unabhängige Justiz und freie Wahlen. Er zeigte sich aber skeptisch, ob die neue Regierung tatsächlich Reformen einleiten wird. Ai wurde 2011 wegen angeblicher Steuerhinterziehung für 81 Tage inhaftiert. Derzeit arbeitet der 55-Jährige an einer Installation, mit der er Deutschland bei der Biennale in Venedig vertreten soll. Eine Gastdozentur der Akademie der Künste in Berlin kann er nicht annehmen, weil ihm die Behörden keinen Reisepass ausgehändigt haben. dpaSTADT KASSEL]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben