NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Belgischer Religionshistoriker

Julien Ries gestorben

Der belgische Religionshistoriker und Kardinal Julien Ries ist am Samstag im Alter von 93 Jahren in der Nähe von Arlon gestorben. Ries war bis 1991 fast 30 Jahre lang Professor an der Universität Löwen. Er befasste sich unter anderem mit der Frage, welchen Bezug schon die frühen Menschen lange vor der Entstehung des Christentums zu religiösen Erfahrungen hatten. Ries war seit 1945 und bis ins hohe Alter in der Diözese Namur einfacher Priester. Er wurde erst im Februar 2012 von Papst Benedikt XVI. wegen seiner wissenschaftlichen Arbeit zum Kardinal ernannt und wenige Tage zuvor zum Bischof geweiht. dpa

Baselitz entwirft Bühnenbild

für Chemnitzer Opernhaus

Mit einer Vorliebe für den Komponisten György Ligeti hat der Künstler Georg Baselitz (75) sein Engagement am Chemnitzer Opernhaus begründet. „Ich bin Fan von Ligeti.“ Außerdem interessiere er sich für moderne Musik und modernes Theater. Wagner oder Mozart hätte er nicht gemacht, sagte er. Für die Ligeti- Oper „Le Grand Macabre“ im September entwirft Baselitz das Bühnenbild. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben