NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Suhrkamp-Bevollmächtigter

wünscht Parteien an einen Tisch

Der Suhrkamp-Generalbevollmächtigte Frank Kebekus will vor einem Umbau des angeschlagenen Verlags die beiden zerstrittenen Gesellschafter an einen Tisch holen. „Ich würde mir wünschen, dass sie die Streitigkeiten beiseitelegen und sich im Konsens in die Restrukturierung einbringen“, sagte der Düsseldorfer Insolvenzanwalt. Falls nicht, gebe das Insolvenzrecht eine Chance, „das eine oder andere durchzusteuern“. Dabei schließt Kebekus eine neue Rechtsform oder einen weiteren Gesellschafter nicht aus. dpa

Die Pläne des Hans-Otto-Theaters Potsdam für die Saison 2013/14

Tobias Wellemeyer, der Intendant des Hans-Otto-Theaters Potsdam, wird in der kommenden Saison die Uraufführung eines neuen Stücks von John von Düffel inszenieren. In „Kirschgarten – Die Rückkehr“ erzählt er Tschechows Drama weiter; Anja, die Urenkelin der vormaligen Eigentümerfamilie, will den Garten zurückkaufen. Insgesamt sind 19 Produktionen angekündigt, darunter sechs für junge Zuschauer. Alexander Nerlich deutet den „Urfaust“, Michael Talke widmet sich Shakespeares „Was ihr wollt“, außerdem werden zwei Filme für die Bühne adaptiert: „Wie im Himmel“ von Kay Pollak sowie Almodóvars „Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“ in der Broadway-Musicalfassung (weitere Infos: www.hansottotheater.de). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben