NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pionier der Jazzflöte:

Sam Most ist tot



Der amerikanische Jazzflötist Sam Most ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Schon mit 18 Jahren trat er in die Band von Tommy Dorsey ein. Erste Berühmtheit erlangte er fünf Jahre später mit einer Aufnahme des „Undercurrent Blues“, die ihm den Ruf des ersten Bebop-Flötisten verschaffte. In der Tat verhalf er seinem Instrument zu einer Autonomie, die Generationen nachfolgender Flötisten beeinflusste, unter ihnen Herbie Mann und Paul Horn. Er spielte in den Bands von Buddy Rich und Red Norvo. Als ein Markenzeichen seiner Kunst gilt, dass er seine Melodien mitsingen und mitsummen konnte. Tsp

Otfried-Preußler-Kinderstückepreis

geht an Karen Köhler

Der mit 10 000 Euro dotierte Otfried-Preußler-Kinderstückepreis geht an Karen Köhler. Sie wird für ihr Theaterstück „Ramayana. Ein Heldenversuch“ ausgezeichnet. Die Hamburger Autorin entwickelte aus dem Mythos der Menschheitsgeschichte eine eigenständige Geschichte, die zentrale Fragen nicht nur für Kinder aufwirft. Preisstifter sind die Familie Preußler und der Thienemann Verlag. „Ramayana“ wird im September an der Badischen Landesbühne Bruchsal uraufgeführt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben