NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schlagzeuger der Charlatans

mit 44 Jahren gestorben

Der Schlagzeuger der britischen Indie-Band The Charlatans, Jon Brookes, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 44 Jahren. „Wir sind völlig am Ende“, schrieb Frontmann Tim Burgess im Nachrichtendienst Twitter. Brookes habe unzählige Menschen inspiriert. Bei dem Schlagzeuger war vor drei Jahren ein Hirntumor festgestellt worden, nachdem er bei einem Konzert in Philadelphia in den USA auf der Bühne zusammengebrochen war. Er hatte sich Operationen unterzogen, bis zuletzt aber auch mit seiner Band an neuem Material gearbeitet. Brookes war 1989 eines der Gründungsmitglieder der Charlatans („The Only One I Know“, „Can’t Get Out Of Bed“). Der Mitbegründer und Keyboarder Rob Collins kam 1996 bei einem Unfall ums Leben. dpa

Prozess um Hitlergruß

von Jonathan Meese geht weiter

War es Kunst oder kriminell? Der „Hitlergruß-Prozess“ gegen den Berliner Künstler Jonathan Meese geht in die womöglich entscheidende Sitzung. Vor dem Amtsgericht Kassel werden am heutigen Mittwoch die Plädoyers von Verteidigung und Staatsanwaltschaft erwartet. Ob bereits ein Urteil falle, sei unklar, da noch Anträge gestellt werden könnten, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag. Zuletzt hatte die Richterin angedeutet, dass sie Meeses Geste vom 4. Juni 2012 als Teil einer Performance und damit als Kunst werten könnte. Allerdings bleibe die Frage, ob die Kunstfreiheit in diesem

Fall Vorrang vor dem Strafrecht habe. Die Staatsanwaltschaft wirft Meese das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vor. Der 43-Jährige hatte in einem Gespräch zum Thema „Größenwahn in der Kunst“ in Kassel den Arm zweimal zu dem verbotenen Gruß gehoben – als Teil einer Kunstaktion, wie er argumentiert.dpa

Klassik-Echo für Jonas Kaufmann und Sol Gabetta

Der Tenor Jonas Kaufmann und die Cellistin Sol Gabetta werden mit dem „Echo Klassik“ ausgezeichnet. Eine Jury wählte

insgesamt 54 Preisträger in 21 Kategorien aus. Sie sollen am 6. Oktober im Berliner Konzerthaus geehrt werden. Die Gala wird vom ZDF übertragen, wie die Deutsche Phono-Akademie mitteilte. Kaufmann erhält den Preis für seine Wagner-Solo-CD, Gabetta für ihre Einspielung des Cellokonzerts Nr. 1 von Dmitri Schostakowitsch. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar