NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Präsident des Bühnenvereins:

Theaterleute durch Armut gefährdet

Der Präsident des Deutschen Bühnenvereins, Klaus Zehelein, hat vor einem wachsenden Theaterprekariat in Deutschland gewarnt. Schon jetzt gebe es viele Theaterleute, die sich mit schlecht bezahlten, befristeten Arbeitsverhältnissen durchschlügen, so Zehelein zum Semesterauftakt der Bayerischen Theaterakademie in München. Wenn im Zuge des europäisch-amerikanischen Freihandelsabkommens künstlerische Berufe als bloße Dienstleistung eingestuft würden, werde dies die Konkurrenzsituation und damit die Arbeitsbedingungen von Theaterschaffenden noch einmal deutlich verschärfen. „Alles ist dann gefährdet.“ Der Bundesregierung warf Zehelein Desinteresse vor. Sie solle sich ein Beispiel an Frankreich nehmen, wo der Schutz nationaler Kulturgüter deutlich ernster genommen werde. Die von August Everding gegründete Theaterakademie feiert 2013 ihr 20-jähriges Bestehen. Zehelein leitet sie seit 2003. dpa

Architekturbiennale: Schweizer gestalten deutschen Pavillon

Das Schweizer Architekten-Duo Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis gestaltet den deutschen Pavillon der Architektur-Biennale 2014 in Venedig. Wie das Bundesbauministerium mitteilt, hat eine unabhängige Jury die beiden Partner aus Zürich als Generalkommissare ausgewählt. Die Projektleitung übernimmt erneut die Kulturmanagerin Sally Below, die schon mehrere deutsche Beiträge begleitet hat. Die Architekturbiennale, die alle zwei Jahre im Wechsel mit der Kunstbiennale stattfindet, wird am 7. Juni 2014 eröffnet und läuft bis zum 23. November. dpa

Toleranzpreis für Autorin

Barbara Coudenhove-Kalergi

Barbara Coudenhove-Kalergi erhält den mit 10 000 Euro dotierten Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln 2013. Die 81-jährige Coudenhove-Kalergi sei seit ihren Analysen rund um den Prager Frühling eine Publizistin, die scharfsichtig die politischen Veränderungen in Osteuropa erkläre, so der österreichische Buchhandelsverband in seiner Begründung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben