NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Booker-Preis geht an

Neuseeländerin Eleanor Catton

Die neuseeländische Schriftstellerin Eleanor Catton ist am Dienstag für ihren zweiten Roman „The Luminaries“ mit dem Man-Booker-Preis ausgezeichnet worden. Die mit 50 000 Pfund dotierte Auszeichnung gilt als die höchste Großbritanniens. Mit 28 Jahren ist die in Kanada geborene Autorin die jüngste Gewinnerin des Preises. Ihr Roman, der auf Deutsch beim Münchner btb Verlag erscheinen wird, erzählt auf 832 Seiten vom Leben des Goldgräbers Walter Moody im 19. Jahrhundert. Ein „großartiger Roman“, der mit „Reife und Magie eine Welt der Gier heraufbeschwört“, so die Jury. Bis zu diesem Jahr war der Booker-Preis auf Autoren aus dem Commonwealth, Simbabwe und Irland beschränkt. Ab 2014 an können auch Schriftsteller aus anderen Ländern ausgezeichnet werden, ihre Werke müssen aber zuerst auf Englisch erschienen sein. Tsp

Jüdische Erben fordern Klimts Beethoven-Fries zurück

Die Erben des jüdischen Sammlers Erich Lederer haben beim österreichischen Kulturministerium die Rückgabe von Gustav Klimts Beethoven-Fries beantragt. Der österreichische Staat hatte Lederer das Werk 1973 für 554 400 Euro abgekauft, nach Schätzung von Christie’s ist es doppelt so viel wert. Als Gegenleistung erhielt der Sammler Ausfuhrgenehmigungen für andere Werke, die der Familie von den Nationalsozialisten gestohlen wurden, aber nach 1945 zurückgegeben worden waren. Die Erben verweisen jetzt auf eine Gesetzänderung von 2009, wonach Werke zurückgegeben werden können, „die im Zusammenhang mit einem Verfahren nach dem Ausfuhrverbotsgesetz, egal zu welchem Preis, an den Staat verkauft wurden“, sagte der Anwalt. AFP



Spanischer Planeta-Preis

geht an Clara Sánchez

Die Schriftstellerin Clara Sánchez ist für ihren Roman „El cielo ha vuelto“ (Der Himmel ist zurückgekehrt) mit dem Planeta-Preis (rund 600000 Euro) ausgezeichnet worden. Eine junge Frau, die als Model erfolgreich ist, überdenkt nach einer mysteriösen Morddrohung ihr Leben neu. Die Auszeichnung ist nach dem Nobelpreis der am zweithöchsten dotierte Literaturpreis der Welt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar