NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Vargas Llosa: Große Literatur passt nicht ins E-Book-Format



Der peruanische Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa glaubt nicht an das E-Book als geeignetes Format für große Literaturwerke. „Ich bin überzeugt, dass die ausschließlich für den Bildschirm geschriebene Literatur viel oberflächlicher wäre, nur Entertainment“, sagte der 77-Jährige. Der kritische Geist sei vor allem aus auf Papier gedruckten Gedanken hervorgegangen. Denkbar sei aber eine Koexistenz beider Formate. dpa

Stein fällt aus der Außenmauer

des Kolosseums in Rom

Am Sonntag hat sich aus dem Gemäuer des römischen Kolosseums ein Travertinstein gelöst und ist herabgestürzt. Verletzt wurde niemand, weil der Stein auf den 15 Meter breiten Sicherheitsstreifen rund um das Amphitheater fiel. Das italienische Ministerium für Kulturgüter teilte mit, die Ostseite der Fassade werde nun überprüft. Die mehrfach verschobenen Restaurierungsarbeiten sollen nun mit einer ersten Reinigung des Gemäuers beginnen. Der Inhaber der Modefirma Tod’s, Diego Della Valle, hat 25 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. KNA

Spanisches Komponistenkollektiv

gewinnt Berliner Opernpreis 2014

Die Jury des Berlin Opernpreises 2014 zeichnet „Go, Aeneas, go“ des katalanischen Komponistenkollektivs Bonfill/Garcia-Tomás/Magrané/Rumbau aus. Das Libretto der Komödie über einen spanischen EU-Sparkommissar unterwegs in den Hauptstädten Europas stammt von Cristina Cordero, Regie führt Jordi Pérez Solé. Der Förderpreis geht an „Luftschloss/Erdreich“, ein Stück über den Börsenrausch. Beide erhalten Produktionsstipendien und werden mit Unterstützung der Neuköllner Oper realisiert. Uraufführung ist am 14. Mai im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, weitere Aufführungen in der Neuköllner Oper. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar