NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Urteil: Amazon haftet nicht für Inhalte der vertriebenen Bücher

Internetversandhändler haften laut einem Urteil des Oberlandesgerichts München nicht für die Inhalte der von ihnen vertriebenen E-Books. Der Senat verglich den Onlinevertrieb in seiner Entscheidung am Donnerstag mit dem Buchhandel, der auch nicht den Inhalt seines Sortiments auf etwaige Urheberrechtsverstöße abklopfen könne. „Keiner, der seine Urheberrechte verletzt sieht, wird gegen den einzelnen Buchhändler vorgehen“, sagte der Vorsitzende Richter Rainer Zwirlein. Der Fall wird jetzt wohl an den Bundesgerichtshof gehen. dpa

Stasi hielt Udo Lindenberg

für dekadent und mittelmäßig

Die Stasi-Unterlagenbehörde hat am Donnerstag eine Broschüre veröffentlicht, in der sich Vermerke der Stasi zum Konzert von Udo Lindenberg 1983 in der DDR finden. „Seit 1972 wird er insbesondere durch die BRD-Zeitschrift ,Bravo’ publizistisch als ,Star’ im sogenannten Show-Geschäft aufgebaut“, heißt es dort. Lindenbergs gesamtes Auftreten sei dekadent, urteilt der DDR-Geheimdienst weiter. Und: „Die Prüfungen ergaben, daß Lindenberg ein mittelmäßiger Schlagersänger der BRD ist, an dem kein Interesse besteht.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben