NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Australischer Popart-Künstler

Martin Sharp gestorben



Der durch seine ungewöhnlichen Schallplatten-Cover in den sechziger Jahren bekannt gewordene Popart-Künstler Martin Sharp ist im Alter von 71 Jahren in Sydney gestorben. Sharp war mit Eric Clapton befreundet und schuf unter anderem 1967 das Cover des Cream-Albums „Disraeli Gears“. Das „Sunshine Superman“-Album von Donovan zierte 1968 ein psychedelisches Bild von Sharp. Der Künstler war auch als Texter und Karikaturist bekannt und Mitgründer der satirischen Zeitschrift „Oz“. dpa

Edwin-Scharff-Preis 2013

geht an Gunter Reski

Der Hamburger Künstler Gunter Reski erhält in diesem Jahr den mit 7500 Euro dotierten Edwin-Scharff-Preis. Der 1963 in Bochum geborene Künstler lebt in Oslo und Berlin. Der vom Hamburger Senat gestiftete Preis erinnert an den 1955 verstorbenen Bildhauer Edwin Scharff. dpa

Bregenzer Festspiele zeigen

2015 Puccinis „Turandot“

Elisabeth Sobotka eröffnet ihre Intendanz bei den Bregenzer Festspielen im Sommer 2015 mit Giacomo Puccinis „Turandot“. Sobotka, die zunächst Operndirektorin an der Berliner Lindenoper und dann Intendantin in Graz war, folgt David Pountney, der seit 2003 die Festspiele am Bodensee künstlerisch prägt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben