NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Schauspielerin Joan Fontaine

mit 96 Jahren gestorben



Mit Alfred Hitchcocks „Rebecca“ wurde sie 1940 berühmt, für ihre Rolle in seinem Thriller „Verdacht“ erhielt sie 1942 einen Oscar. Jetzt ist Joan Fontaine im Alter von 96 Jahren in Kalifornien gestorben. Nach ihren letzten Filmauftritten in den 1960er Jahren setzte sie ihre Karriere als Bühnenschauspielerin fort. Sie hatte zudem eine eigene Talkshow und war auch in der Krimiserie „Cannon“ im Fernsehen zu sehen. dpa

Kulturrat kritisiert Ressortzuschnitt der großen Koalition

Nach Einschätzung des Deutschen Kulturrats könnte es in der großen Koalition zu Kompetenzrangeleien zwischen den diversen, für kulturpolitische Themen zuständigen Ministerien kommen – weil „der Mut gefehlt hat ein eigenständiges Bundeskulturministerium zu installieren“. Kulturstaatsministerin Monika Grütters muss sich mit vielen Partnern abstimmen. Dorothee Bär wird als Staatssekretärin für Digitales im Innenministerium für eine stärkere Hinwendung der Politik zu den Mediennutzungsgewohnheiten der jüngeren Generation werben. Um Urheberrechtsfragen kümmern sich aber auch Brigitte Zypries als Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium sowie Heiko Maas, der neue Minister für Justiz und Verbraucherschutz. Die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik wiederum liegt nun wieder in den Händen von Frank-Walter Steinmeier. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben