NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Günter Grass will keinen Roman mehr schreiben

Literaturnobelpreisträger Günter Grass wird wohl keinen Roman mehr schreiben. Seine Gesundheit ließen Planungen für fünf oder sechs Jahre nicht zu, sagte der 86-Jährige der „Passauer Neuen Presse“. „Das wäre Voraussetzung für die Recherchearbeiten zu einem Roman.“ Das Schreiben ganz einzustellen, komme für ihn aber nicht infrage. Aus Zeichnungen nach einem Krankenhausaufenthalt hätten sich erste Texte ergeben: „Was dabei herauskommt, weiß ich nicht.“ dpa

NS-Raubkunst: Rechtsexperten

kritisieren Verjährungs-Initiative

Im Streit über den Umgang mit NS-Raubkunst in Deutschland haben Kunstrechtsexperten die Initiative des bayerischen Justizministers Winfried Bausback zum Verjährungsrecht bei NS-Raubkunst kritisiert. „Das hilft den Betroffenen nicht weiter“, so Rechtsanwältin Sabine Rudolph im „Focus“. Auch Anwalt Markus Stötzel, der etwa beim Welfenschatz (s. o.) Erbenfamilien vertritt, glaubt, dass eine Gesetzesänderung in der Praxis keine Bedeutung habe. Bausback will eine Verjährung ausschließen, wenn der derzeitige Besitzer weiß, dass ein Kunstwerk geraubt wurde. Kulturstaatsministerin Monika Grütters hatte die Initiative begrüßt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben