NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Russland plant Quote

für einheimische Filme



Russland plant wie zu Sowjetzeiten eine Quote für einheimische Filme in den Kinos des Landes – voraussichtlich von 20 Prozent. Sie soll in Kürze per Gesetz festgelegt werden. Schon jetzt beklagen unabhängige Regisseure, dass in Russland, wo Kremlchef Wladimir Putin auch über die Filmförderung bestimmt, oft nur patriotische Stoffe gefördert würden. Filmemacher werfen der Staatsführung immer wieder Zensur bei der Auswahl von Sujets vor. Russische Filme über sozialkritische Themen oder etwa Homosexualität haben jedoch kaum Aussicht auf Förderung oder Vertrieb. dpa

Publikumspreis der Berliner Nationalgalerie an Haris Epaminonda

Die in Berlin lebende zyprische Künstlerin Haris Epaminonda ist mit dem Publikumspreis der Nationalgalerie für zeitgenössische Kunst geehrt worden. Die Ausstellungsbesucher wählten sie zur Siegerin. Die 1980 in Nicosia geborene Künstlerin zeigt zusammen mit den drei anderen Nominierten ihre Arbeiten im Hamburger Bahnhof. 3000 Besucher beteiligten sich an der Abstimmung. Die offizielle Jury hatte schon im September den Hauptpreis an die in Berlin lebende Mexikanerin Mariana Castillo Deball verliehen. dpa

Tonnenschweres Großsteingrab

der Jungsteinzeit zerstört

Ein tonnenschweres, rund 5000 Jahre altes Megalith-Großsteingrab ist auf dem Truppenübungsplatz Bergen in der Lüneburger Heide eingestürzt. Es gehört zu den sogenannten Siebensteinhäusern aus der Jungsteinzeit. Vermutlich hat starker Regen das Fundament freigespült. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben