NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Philosophin Seyla Benhabib

erhält Meister-Eckhart-Preis



Der mit 50 000 Euro dotierte Meister-Eckhart-Preis der Kölner Identity Foundation geht 2014 an die politische Philosophin Seyla Benhabib. Die 63-Jährige, die an der Yale University lehrt, wird für ihre Studien zur Bedeutung sich wandelnder Identitäten in Zeiten der Globalisierung und Migration geehrt. Der Preis wird am 19. Mai im Rahmen des Philosophie-Festivals Phil.Cologne verliehen. Bisherige Preisträger waren u.a. der Ethnologe Claude Lévi-Strauss sowie die Philosophen Ernst Tugendhat und Michel Serres. Tsp

Indigenes Kino

auf der Berlinale

Die Berlinale (6.–16. Februar) setzt ihre Reihe „NATIVe“ über indigenes Kino dieses Jahr in kleinerem Format fort: mit zwei Spielfilmen, einem StorytellingSlam samt Publikumsbeteiligung und weiteren Veranstaltungen. 2015 geht es wieder mit einem größeren Schwerpunkt weiter, dann sollen Latein- und Südamerika im Mittelpunkt stehen. Tsp

Bremer Filmpreis für

Sylvie Testud

Die Schauspielerin und Regisseurin Sylvie Testud („Jenseits der Stille“) wird mit dem Bremer Filmpreis ausgezeichnet. Die Jury würdigte Testuds „berückende und seltene Mischung“ aus Zierlichkeit, Sprödigkeit, Lakonie und Eigensinn. Der mit 8000 Euro dotierte Preis wird am 16. Januar im Bremer Rathaus verliehen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben