Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 27.9.

Acud Lederfresse, von Helmut Krausser,

Society Players/theater hautnah, Regie: Elke Schuster, 20.30 Uhr

Admiralspalast Teatro Delusio,

von Paco Gonzalez, Björn Leese, Hajo Schüler, Michael Vogel, Familie FLÖZ, 20 Uhr, Studio

Alfred-Döblin-Platz Vorb. 499 11 05 17, Me-DE(A)-Fusion, frei nach Euripides und Grillparzer, Mia Kaspari & Company, Theater auf eigene Gefahr, 20 Uhr, U-Bahn-Schacht

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln, ich jagen!, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Ballhaus Ost Fool for Love, von Sam Shepard, Nicolette Krebitz, Alexander Scheer, Kristian Wanzl, Regie: Philipp Reuter, 20 Uhr

Berliner Ensemble Dreigroschenoper,

von Bertolt Brecht/Kurt Weill, Regie: Robert

Wilson, 19.30 Uhr, Premiere

Berliner Kriminal Theater Die Mausefalle, von Agatha Christie, Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Berliner Schule für Schauspiel Wie ... wenn man das Leben noch einmal beginnen könnte,

Vorspiel 2. Semester, 19.30 Uhr

Deutsches Theater Das Reich der Tiere,

von Roland Schimmelpfenning, Regie: Jürgen Gosch, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Eines langen Tages Reise in die Nacht, von Eugene O’Neill, Regie: Thomas Schulte-Michels, 20 Uhr

Engelbrot

Kafkas Affe – Bericht für eine Akademie, HP Trauschke, Regie: Miriam Goldschmidt, 20 Uhr

English Theatre Berlin

The Woolgatherer, von William Matrosimone, Regie: Inka-Charlotte Palm, 20 Uhr

HAU 1 Fet a Catalunya: Tirant lo blanc, von

Joanot Martorell, Marti Joan de Galba, Calixto Bieito/Teatre Romea (in katalan. Sprache mit dt. ÜT), Regie: Calixto Bieito, 19.30 Uhr

Jüdisches Theater Bimah Sabina Spielrein, Gastspiel Theater Stadelhofen, Schweiz, 20 Uhr

Komische Oper Alice’s Wonderland, nach Lewis Carroll, Staatsballett Berlin, Tanzstück, Choreogr.: Giorgio Madia, 19.30 Uhr (ab 12 Jahre)

Komödie am Ku’damm

Mondscheintarif, nach Ildikó von Kürthy,

Regie: Katja Wolff, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater

Die Leiden des jungen Werther, von Goethe, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Radialsystem

The Ancient Mariner, Odense Internationale

Musiktheater (in engl. Sprache), 20 Uhr

Schaubude Miniaturen & Lovestories - Festival !Alegría! - Junges spanisches Figuren- und

Objekttheater: Las tribulaciones de Virginia

(Die Bedrängnisse der Virginia), von Hnos Oligor, Hnos Oligor, Euscadi/Spanien (in span. Sprache mit dt. Live-Übersetzung), 20 Uhr

Schaubühne Stoning Mary, von Debbie Tucker Green, Regie: Benedict Andrews, 20 Uhr, Saal C

Sophiensæle We are time, Zufit Simon, Choreogr.: Christoph Winkler, 20 Uhr, Virchowsaal

Remake – Inbetween the slightly different me feat. the blurry friend, Choreogr.: Angela Schubot/Two Fish, 21 Uhr, Festsaal

Tacheles Vorb. 28 09 61 23,

The damp elements, nomade-s, Japanische Tanzperformance, Choreogr.: Nakao Ikemiya, Noriko Kumagai, 20 Uhr, Gold. Saal, 1. OG

Theater am Ku’damm

Geschichten von Mama und Papa, von Alfonso Paso, Regie: Wolfgang Spier, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte endZEITlos, cri du coeur, Tanz, Musik, Video, 20.30 Uhr

Theater im Palais Felix Krull. Hochstapler, von Thomas Mann, Regie: Michael Knof, 20 Uhr

Theater Strahl

Das zweite Mal, Interaktives Theater, 11 Uhr

Theater unterm Dach Das große Heft, nach Agota Kristof, Regie: Wenke Hardt, 20 Uhr

tribuene Saure Nierchen, von Andrew Hannan, Berlin-Operette, Regie: Heidi Mottl, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Die lustigen Weiber von Windsor, von William Shakespeare, Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr

Volksbühne Der Selbstmörder, von Nikolaj

Erdman, Regie: Dimiter Gotscheff, 19.30 Uhr

FREITAG, 28.9.

Acud Lederfresse, von Helmut Krausser,

Society Players/theater hautnah, Regie: Elke Schuster, 20.30 Uhr

Admiralspalast

Teatro Delusio, von Paco Gonzalez, Björn Leese, Hajo Schüler, Michael Vogel, Familie FLÖZ, 20 Uhr, Studio

Alfred-Döblin-Platz Vorb. 499 11 05 17, Me-DE(A)-Fusion, frei nach Euripides und Grillparzer, Mia Kaspari & Company, Theater auf eigene Gefahr, 20 Uhr, U-Bahn-Schacht

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, 20.30 Uhr

Ballhaus Ost Fool for Love, von Sam Shepard, Nicolette Krebitz, Alexander Scheer, Kristian Wanzl, Regie: Philipp Reuter, 20 Uhr

Leon der Profi, Das Helmi, Puppentheater, 21 Uhr

Berliner Kriminal Theater

Zwei Fremde im Zug, von Craig Warner nach Patricia Highsmith, Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Berliner Unterwelten Gesichter des Krieges, dokumentartheater berlin, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Pizzicato, von Viktor Bodó, András Vinnai, Regie: Viktor Bodó, 20 Uhr

After the End, von Dennis Kelly, Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, Premiere, Box + Bar

Freie Theateranstalten Im Spiegel der Täter – Ich bin’s nicht, Adolf Hitler ist es gewesen,

von Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Galli Theater Frosch mich, von Johannes Galli, Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Gemeinschaftshaus Lichtenrade ... und Kubsch schweigt!, nach Vaclav Havel, Theater Diamant, Regie: Dorothee Wendt, 20 Uhr

Hans Wurst Nachfahren Das kalte Herz, nach Wilhelm Hauff, Regie: Gudrun Krienke, 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah Sabina Spielrein, Gastspiel Theater Stadelhofen, Schweiz, 20 Uhr

Kleines Theater Der Beweis, von David Auburn, Regie: Karin Bares, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Mondscheintarif, nach Ildikó von Kürthy, Regie: Katja Wolff, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Amphitryon,

Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Murkelbühne Krass Liebe, Jugendtheater, 19 Uhr (ab 12 Jahre)

Orph-Theater im Schoko-Laden

Leben fährt weiter, von Tobias Schwartz,

Regie: Alexis Kremin, 20 Uhr

Prime Time Theater Totgelacht – Ein Clown sucht seinen Mörder, von Constanze Behrends Tautorat, Krimisatire, 20.15 Uhr

Radialsystem

The Ancient Mariner, Odense Internationale

Musiktheater (in engl. Sprache), 20 Uhr

RAW-Tempel Die Nashörner, frei nach Eugène Ionesco, Ratten 07, Regie: Christine Köstermann, 19.30 Uhr

Saalbau Neukölln

Flamenco de Raices Negras, Marlon el Canastero, Joselita y Nico „el Errante“, 20 Uhr

Sophiensæle We are time, Zufit Simon, Choreogr.: Christoph Winkler, 20 Uhr, Virchowsaal

Remake – Inbetween the slightly different me feat. the blurry friend, Choreogr.: Angela Schubot/Two Fish, 21 Uhr, Festsaal

Staatsoper Festliche Ballett-Gala, Spielzeit-Eröffnung, Choreogr.: Vladimir Malakhov, 19.30 Uhr

Stadtbad Steglitz

Das letzte Band, von Samuel Beckett, clubtheater-berlin, Regie: Stefan Neugebauer, 20.30 Uhr

Theater 89

Gehen Bleiben, von Katrin Kazubko, Victor Klemperers Tagebücher, 20 Uhr, Premiere

Theater am Ku’damm

Geschichten von Mama und Papa, von Alfonso Paso, Regie: Wolfgang Spier, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte endZEITlos, cri du coeur, Tanz, Musik, Video, 20.30 Uhr

theaterkapelle Paludismus, Florian Jung,

Lady Ngo Mang (Mod.), Videoinstallation mit szen. Lesung, 20 Uhr

Theater Strahl

Das zweite Mal, Interaktives Theater, 11 Uhr

Theater unterm Dach Das große Heft, nach Agota Kristof, Regie: Wenke Hardt, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster

Vorb. 68 08 89 24, Auf der Greifswalder Straße, von Roland Schimmelpfennig, Peter’s Friends, Regie: Peter-Wolfgang Klammer, 20 Uhr,

Premiere

tribuene Saure Nierchen, von Andrew Hannan, Berlin-Operette, Regie: Heidi Mottl, 20 Uhr

Verlängertes Wohnzimmer Die Menschenfabrik oder die Bürde des Alterns, von Oskar Panizza, Regie: Roland Wandel, 20 Uhr

SONNABEND, 29.9.

Acud Lederfresse, von Helmut Krausser,

Society Players/theater hautnah, Regie: Elke Schuster, 20.30 Uhr

Admiralspalast Teatro Delusio, von Paco

Gonzalez, Björn Leese, Hajo Schüler, Michael Vogel, Familie FLÖZ, 20 Uhr, Studio

Ballhaus Ost Fool for Love, von Sam Shepard, Nicolette Krebitz, Alexander Scheer, Kristian Wanzl, Regie: Philipp Reuter, 20 Uhr

bat Studiotheater Gestochen scharfe Polaroids, von Mark Ravenhill, Regie: Angelika Zacek,

Choreogr.: Katja Keya Richter, 20 Uhr

Warum der dänische Student keinen Wodka

von Väterchen Stalin bekam, Regie: Krzysztof Minkowski, 20 Uhr

Berliner Ensemble Dreigroschenoper, von

Bertolt Brecht/Kurt Weill, Regie: Robert Wilson, 19.30 Uhr

Romy Schneider, Chris Pichler, 20 Uhr, Pavillon

Berliner Kriminal Theater

Die zwölf Geschworenen, von Reginald Rose, Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Bunker am Blochplatz OSTArbeiter,

dokumentartheater berlin, Regie: Marina

Schubarth, Natascha Bondar, 20 Uhr

Deutsches Theater Die Fledermaus, von Johann Strauss, musikal. Ltg.: Franz Leander Klee,

Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Verwirrungen des Zöglings Törless,

von Robert Musil, Regie: Dusan David Parizek, 20 Uhr

After the End, von Dennis Kelly, Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot Glückliche Tage, von Samuel Beckett, Regie: Peter Brook, 20 Uhr

English Theatre Berlin

The Woolgatherer, von William Matrosimone, Regie: Inka-Charlotte Palm, 20 Uhr

Garn Theater

Emigranten, von Slawomir Mrozek, 20.30 Uhr

Genezareth-Gemeinde

Zwischen Kaiser und Kohl, Licht & Schatten, Musiktheater zum 25-jähr. Jubiläum, 19.30 Uhr, Premiere, Gemeindesaal

Hans Wurst Nachfahren Das kalte Herz, nach Wilhelm Hauff, Regie: Gudrun Krienke, 20 Uhr

HAU 1 Fet a Catalunya: Tirant lo blanc, von

Joanot Martorell, Marti Joan de Galba, Calixto Bieito/Teatre Romea (in katalan. Sprache mit dt. ÜT), Regie: Calixto Bieito, 19.30 Uhr

HAU 2 Fet a Catalunya: Bach, Maria Muñoz, Tanz, Choreogr.: Maria Muñoz, 19.30 Uhr

HAU 3 Fet a Catalunya: Mi Madre y Yo, Sonia Gómez (in span. Sprache mit engl. ÜT),

Choreogr.: Sonia Gómez, 21 Uhr

Haus der Berliner Festspiele

Die Tanzenden Derwische, Mystik, Poesie,

Spiritualität, Musik, Tanz, 20 Uhr

Heimathafen Neukölln Alle fürchten sich oder Die Hasen in der Hasenheide, Volkstheater 1827, 20 Uhr, Premiere

Jüdisches Theater Bimah Sabina Spielrein, Gastspiel Theater Stadelhofen, Schweiz, 20 Uhr

kitchen club Una noche espanola, Laura La Risa y grupo, Flamenco-Show, 21 Uhr

Kleines Theater Der Beweis, von David Auburn, Regie: Karin Bares, 20 Uhr

Komische Oper Alice’s Wonderland, nach Lewis Carroll, Staatsballett Berlin, Tanzstück, Choreogr.: Giorgio Madia, 19 Uhr (ab 12 Jahre)

Maxim Gorki Theater Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe, von Heinrich von Kleist, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Murkelbühne Krass Liebe, Jugendtheater, 19 Uhr (ab 12 Jahre)

Orph-Theater im Schoko-Laden

Leben fährt weiter, von Tobias Schwartz,

Regie: Alexis Kremin, 20 Uhr

Prime Time Theater Totgelacht – Ein Clown sucht seinen Mörder, von Constanze Behrends Tautorat, Krimisatire, 20.15 Uhr

Puppentheater Berlin Das Fräulein von Scuderi oder Blutige Juwelen, von E.T.A. Hoffmann,

Regie: Bettina Morgenroth, 20 Uhr

Puppentheater Felicio Orpheus in der Unterwelt, von Jacques Offenbach, 20 Uhr

Saalbau Neukölln

Flamenco de Raices Negras, Marlon el Canastero, Joselita y Nico „el Errante“, 20 Uhr

Schaubude Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten, frei nach Alessandro Baricco, Florian Feisel & Puppentheater Magdeburg,

Regie: Markus Joss, 20 Uhr

Schaubühne Die Katze auf dem heißen Blechdach, von Tennesse Williams, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal A

schwelle sieben Ich zieh mich aus für Gertrud Kolmar, von Nicola Dahlinger, Nicola Dahlinger, Performance, 20.30 Uhr

Shake! das Zelt am Ostbahnhof

Die Lange Nacht der Begehren:

Das blaue Wunder, Berliner Compagnie,

Kulturnacht anlässl. dreier Volksbegehren mit Kurzfilm „Wasserzauber“ von Heike Bartsch, Theater mit d. Berliner Compagnie und Auschnitten aus dem Musical „Wasseradern – unter der Haut“ der Gruppe Salto Vitale;

mit Diskussionen u. a., 19 Uhr

Sophiensæle

We are time, Zufit Simon, Choreogr.: Christoph Winkler, 20 Uhr, Virchowsaal

Remake – Inbetween the slightly different me feat. the blurry friend, Choreogr.: Angela Schubot/Two Fish, 21 Uhr, Festsaal

Sowieso Ein groteskes Puppentheater,

transit-theater-berlin & TeaterTejater, 20 Uhr, Premiere

Theater 89 Gehen Bleiben, von Katrin Kazubko, Victor Klemperers Tagebücher, 20 Uhr

Theater am Ku’damm

Geschichten von Mama und Papa, von Alfonso Paso, Regie: Wolfgang Spier, 20 Uhr

Theater an der Parkaue Karamasow, von Dostojewskij, Gastspiel JugendTheaterWerkstatt Spandau, Regie: Carlos Manuel, 18 Uhr (ab 15 Jahre)

Theaterhaus Mitte endZEITlos, cri du coeur, Tanz, Musik, Video, 20.30 Uhr

Theater im Greenhouse Der Fall, von Albert

Camus, Regie: Sabine Kuhnert, 20 Uhr

Theater im Palais Amphitryon, von Peter Hacks, Regie: Peter Rauch, 20 Uhr

theaterkapelle Paludismus, Florian Jung, Lady Ngo Mang (Mod.), Videoinstallation mit szen. Lesung, 20 Uhr

Theater unterm Dach Messer in Hennen, von David Harrower, Regie: Wenke Hardt, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster

Vorb. 68 08 89 24, Auf der Greifswalder Straße, von Roland Schimmelpfennig, Peter’s Friends, Regie: Peter-Wolfgang Klammer, 20 Uhr

tribuene Saure Nierchen, von Andrew Hannan, Berlin-Operette, Regie: Heidi Mottl, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Die lustigen Weiber von Windsor, von William Shakespeare, Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr

Volksbühne Nord, nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Frank Castorf, 19.30 Uhr

SONNTAG, 30.9.

Acud Lederfresse, von Helmut Krausser,

Society Players/theater hautnah,

Regie: Elke Schuster, 20.30 Uhr

Admiralspalast Teatro Delusio, von Paco

Gonzalez, Familie FLÖZ, 20 Uhr, Studio

Berliner Ensemble Totentanz, von August Strindberg, Regie: Thomas Langhoff, 20 Uhr

Anne Frank Tagebuch, Gitte Reppin, 20.15 Uhr, Probebühne

Berliner Kriminal Theater Mord im Pfarrhaus, von Agatha Christie, Regie: Ulrich Voß, 20 Uhr

Deutsches Theater Die Perser, von Aischylos, Regie: Dimiter Gotscheff, 19.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Der Mann ohne Eigenschaften, von Robert

Musil, Regie: Oliver Reese, 20 Uhr

After the End, von Dennis Kelly, Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, Box + Bar

Dock 11 Ammo-Nite Gig – Vol. 17, Yuko Kaseki, Dana Iova Koga, Heini Nukari, Butoh-Improvisation und zeitgenöss. Tanz, 20.30 Uhr, Saal 1

Engelbrot Glückliche Tage, von Samuel Beckett, Regie: Peter Brook, 20 Uhr

Falkplatz Weltmenschen, Theater RambaZamba, Ensemble Kaliban, 20 Uhr, Theater mit lebensgroßen Puppen

Fontane-Haus Orientalische und afrikanische Tänze, Al Samar e.V. & Gastgruppen, Benefizveranstaltung, 15 Uhr

Garn Theater

Emigranten, von Slawomir Mrozek, 20.30 Uhr

Genezareth-Gemeinde Zwischen Kaiser und Kohl, Licht & Schatten, Musiktheater zum 25-jähr. Jubiläum, 17 Uhr, Gemeindesaal

HAU 3 Fet a Catalunya: Mi Madre y Yo, Sonia Gómez (in span. Sprache mit engl. ÜT),

Choreogr.: Sonia Gómez, 20 Uhr

Heimathafen Neukölln

Alle fürchten sich oder Die Hasen in der Hasenheide, Volkstheater 1827, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Mondscheintarif, nach Ildikó von Kürthy, Regie: Katja Wolff, 18 Uhr

Maxim Gorki Theater Die Frau vom Meer, von Henrik Ibsen, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Renaissance-Theater

Du hörtest mein Gras wachsen, von Regine

Hildebrandt, Michael Hoffmann, Regie: Michael Hoffmann, 20 Uhr, Bruckner-Foyer

Schaubühne Die Katze auf dem heißen Blechdach, von Tennesse Williams, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal A

schwelle sieben Ich zieh mich aus für Gertrud Kolmar, von Nicola Dahlinger, Nicola Dahlinger, Performance, 20.30 Uhr

Sophiensæle We are time, Zufit Simon, Choreogr.: Christoph Winkler, 20 Uhr, Virchowsaal

Remake – Inbetween the slightly different me feat. the blurry friend, Choreogr.: Angela Schubot/Two Fish, 21 Uhr, anschl. Publikumsgespräch, Festsaal

Staatsoper Giselle, Ballett, Choreogr.: Patrice Bart nach Jean Coralli und Jules Perrot, 18 Uhr

Theater im Palais Grete Minde, von Theodor Fontane, Gastspiel Fontane-Ensemble, szen. Lesung, Regie: Johannes Kowalewsky, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster

Vorb. 68 08 89 24, Auf der Greifswalder Straße, von Roland Schimmelpfennig, Peter’s Friends, Regie: Peter-Wolfgang Klammer, 20 Uhr

MONTAG, 1.10.

Berliner Ensemble Anne Frank Tagebuch,

Gitte Reppin, 10 Uhr, Probebühne

Berliner Kriminal Theater Die Mausefalle, von Agatha Christie, Regie: Wolfgang Rumpf, 18 Uhr

Deutsches Theater Endspiel, von Samuel

Beckett, Regie: Jan Bosse, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Schlaf, von Jon Fosse, Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr

Garn Theater Über die Schädlichkeit des

Tabaks, von Anton Tschechow, 20.30 Uhr

Jesus-Christus-Kirche Dahlem A Day In A Life, Jüdisch-arabisches Theaterprojekt, 19 Uhr,

Eintritt frei, Spenden erbeten

Maxim Gorki Theater

Breaking the waves, von Lars von Trier, Regie: Christian Lollike, 20 Uhr, Premiere, Studio

Neuköllner Oper Montage: Improvisationstheater deluxe, Berliner Stegreif Bühne, 20 Uhr, Eintritt frei, Spenden erbeten, Café Götterspeise

Orph-Theater im Schoko-Laden

Leben fährt weiter, von Tobias Schwartz,

Regie: Alexis Kremin, 20 Uhr

Schaubühne Gespenster, von Henrik Ibsen, Regie: Sebastian Nübling, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte Auf der Greifswalder Straße, von Roland Schimmelpfennig, theaterinmitte, Regie: Birger Markuse, 20 Uhr

Theater im Palais

Oscar Wilde. Im Kreuzverhör, von Merlin

Holland, Regie: Volker Ranisch, 20 Uhr

DIENSTAG, 2.10.

Berliner Ensemble Milva canta Brecht, 20 Uhr

Deutsches Theater Die Orestie, von Aischylos, Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Die bitteren Tränen der Petra von Kant, von R. W. Fassbinder, Regie: Phillip Preuss, 19 Uhr, Box + Bar

Tartuffe, von Molière, Regie: Robert Schuster, 20 Uhr

Engelbrot

Kafkas Affe – Bericht für eine Akademie, HP Trauschke, Regie: Miriam Goldschmidt, 20 Uhr

HAU 2 Fet a Catalunya: King, nach John Berger, Gonzalo Cunill (in span. Sprache mit dt. ÜT), Regie: Carlota Subirós, 20 Uhr

Kammermusiksaal Vorb. 323 30 20, Tango-Show, Quinteto Angel, 20 Uhr

Komische Oper Alice’s Wonderland, nach Lewis Carroll, Staatsballett Berlin, Tanzstück,

Choreogr.: Giorgio Madia, 19 Uhr (ab 12 Jahre)

Komödie am Ku’damm

Mondscheintarif, nach Ildikó von Kürthy,

Regie: Katja Wolff, 20 Uhr

Kulturhaus Mitte Hörspiele zum Zugucken:

Der Dummling, nach Giambattista Basile,

Christine Marx, Klaus Nothnagel, 20 Uhr

Luise-Henriette-Oberschule Vorb. 68 08 89 24, Auf der Greifswalder Straße, von Roland

Schimmelpfennig, Peter’s Friends, Regie:

Peter-Wolfgang Klammer, 19.30 Uhr

Marriott Hotel Vorb. 22 00 00,

Schwarze Nelken für den Don, DinnerKrimi in vier Gängen, 19.30 Uhr, Premiere

Maxim Gorki Theater

Die Leiden des jungen Werther, von Goethe, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Murkelbühne Krass Liebe, Jugendtheater, 19 Uhr (ab 12 Jahre)

Naturpark Schöneberger Südgelände

leittönen 2 – von Graz bis Damaskus, von Ingrid Hammer, transalpin & Gäste, Regie: Peggy

Lukac, 21 Uhr, Lokhalle

Prime Time Theater Totgelacht – Ein Clown sucht seinen Mörder, von Constanze Behrends Tautorat, Krimisatire, 20.15 Uhr

Schaubühne Gespenster, von Henrik Ibsen,

Regie: Sebastian Nübling, 20 Uhr

Tommy, von Thor Björn Krebs, Regie: Benedikt Haubrich, 20 Uhr, Premiere, Studio

Theater am Ku’damm

Geschichten von Mama und Papa, von Alfonso Paso, Regie: Wolfgang Spier, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte Schön, schön! / Das

Narrenschiff / Ja so ist das! – kein Stück,

Tanzwerkstatt No Limit, 20 Uhr

Theater Strahl Genau wie immer: Alles anders, von Günter Jankowiak, Neuinszenierung (ab 12 Jahre), Regie: Betty Hensel, 11, 18 Uhr

UdK Bundesallee 1-12 Vorb. 74 73 25 40,

Südliche Autobahn, von nach Julio Cortázar, Musiktheatralische Busreise; Treff vor dem UdK-Gebäude, Regie: Karoline Gruber, Therese Schmidt, 17 Uhr

MITTWOCH, 3.10.

Akademie der Künste Hanseatenweg

Leutnant Gustl, von Arthur Schnitzler, Sigrun Schneggenburger, Monolog, 20 Uhr, Café

Ballhaus Ost Miriam, 20 Uhr

Berliner Ensemble Milva canta Brecht, 20 Uhr

Berliner Kriminal Theater Mord im Pfarrhaus, von Agatha Christie, Regie: Ulrich Voß, 20 Uhr

Deutsches Theater Germania.Stücke, von Heiner Müller, Regie: Dimiter Gotscheff, 19 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Lolita, von Vladimir Nabokov, Regie: Oliver Reese, 20 Uhr

Die bitteren Tränen der Petra von Kant,

von R. W. Fassbinder, Regie: Phillip Preuss, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot

Kafkas Affe – Bericht für eine Akademie, HP Trauschke, Regie: Miriam Goldschmidt, 20 Uhr

Garn Theater Über die Schädlichkeit des

Tabaks, von Anton Tschechow, 20.30 Uhr

HAU 2 Fet a Catalunya: King, nach John Berger, Gonzalo Cunill (in span. Sprache mit dt. ÜT), Regie: Carlota Subirós, 20 Uhr

Heimathafen Neukölln Licht Frei Haus, Szen. Lesung, 20 Uhr, Premiere

Kleines Theater Shakespeare, Mörder, Pulp & Fiction / Bruchstück 1, von John von Düffel, Samuel Beckett, Frank Brunet und Wolfgang Mondon , 20 Uhr, Premiere

Komödie am Ku’damm Mondscheintarif, nach Ildikó von Kürthy, Regie: Katja Wolff, 16, 20 Uhr

Luise-Henriette-Oberschule Vorb. 68 08 89 24, Auf der Greifswalder Straße, von Roland

Schimmelpfennig, Peter's Friends, Regie:

Peter-Wolfgang Klammer, 19.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Kabale und Liebe, von Schiller, Regie: Florian Fiedler, 19.30 Uhr

Die fetten Jahre sind vorbei, nach Hans Weingartner , Regie: Frank Abt, 20 Uhr, Studio

Murkelbühne Krass Liebe, Jugendtheater, 19 Uhr, Premiere (ab 12 Jahre)

Naturpark Schöneberger Südgelände

leittönen 2 – von Graz bis Damaskus, von Ingrid Hammer, transalpin & Gäste, Regie: Peggy

Lukac, 17 Uhr, Lokhalle

Saalbau Neukölln Schlangengrube, von Lilian Faschinger, SiDat! Simon Dach Projekttheater, Regie: Peter Wittig, 20 Uhr

Schaubühne Drei Schwestern, von Anton Tschechow, Regie: Falk Richter, 19.30 Uhr, Saal A

Tommy, von Thor Björn Krebs, Regie: Benedikt Haubrich, 20 Uhr, Studio

Sophiensæle Empathy Now – Theaterkampagne, Lubricat theatre ensemble, musikal. Ltg.: Santiago Blaum, Regie: Dirk Cieslak, 20 Uhr, öffentl. Generalprobe, Festsaal

Theater Thikwa

Kein Thema!, Roland Strehlke, 20 Uhr

tribuene Saure Nierchen, von Andrew Hannan, Berlin-Operette, Regie: Heidi Mottl, 20 Uhr

UdK Bundesallee 1-12 Vorb. 74 73 25 40,

Südliche Autobahn, nach Julio Cortázar,

Musiktheatralische Busreise; Treff vor dem UdK-Gebäude, Regie: Karoline Gruber, Therese Schmidt, 17 Uhr

Vaganten Bühne

Der Herr Karl, von Helmut Qualtinger und Carl Merz, Regie: Joosten Mindrup, 20 Uhr

Volksbühne Nord, nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Frank Castorf, 19.30 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben