Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 18.10.

Alfred-Döblin-Platz Vorb. 49 91 05 17, Me-DE(A)-Fusion, frei nach Euripides und Grillparzer, Mia Kaspari & Company, Theater auf eigene Gefahr, 20 Uhr, U-Bahn-Schacht

alte feuerwache - studiobühne Novecento,

von Alessandro Baricco, Stefan Thelemann, Musiktheater, Regie: Klaus Chatten, 20 Uhr

Alter Ballsaal Schlitzohr von Köpenick, von Felix Huby, Hans Münch, Jürgen Hilbrecht, anschl. Gespräch und Autogrammstunde, 20 Uhr

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln, ich jagen!, Regie: E. Schweins, 20.30 Uhr DR008

Ballhaus Ost Vorb. 77 37 77 97,

No Limits - Internationales Theaterfestival:

Drei Farben: Weiß, nach Krzysztof Kieslowski, Das Helmi, Puppentheater, 20 Uhr

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Peter Sattmann u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 20 Uhr, Premiere AV735

Berliner Ensemble Deportationstage:

Ich hatte eine Utopie – Tabori über Tabori, 20 Uhr DT484

Anne Frank Tagebuch, 20.15 Uhr, Pavillon (19.30 Einführung im Gartenhaus) DT485

Berliner Kriminal Theater

Vor dem Frost, von Henning Mankell, Regie:

Wolfgang Rumpf, 20 Uhr, Premiere DT475

Deutsches Theater Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare, Regie: Jürgen Gosch, 19.30 Uhr DT464

Deutsches Theater Kammerspiele Goebbels, Regie: Oliver Reese, 20 Uhr DT479

Dock 11 In girum ... #2, Robert Steijn,

Ailed Izurieta, 20.30 Uhr, Premiere

Engelbrot Glückliche Tage, von Samuel Beckett, Regie: Peter Brook, 20 Uhr

Garn Theater Ein Bericht für eine Akademie,

von Franz Kafka, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 1 Vorb. 77 37 77 97, No Limits - Internationales Theaterfestival: Myth, Sidi Larbi Cherkaoui

/Toneelhuis Antwerpen, Tanztheater,

Choreogr.: Sidi Larbi Cherkaoui, 19.30 Uhr

HAU 3 Abtrünnig, nach Reinhard Jirgl, Janek Müller, Regie: Janek Müller, 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Sie und Er und Mehr – Hommage an Ephraim Kishon, Regie: Dan Lahav, 20 Uhr

Kesselhaus Vorb. 77 37 77 97, No Limits - Internationales Theaterfestival: Alice in den Fluchten, frei nach Lewis Carroll, Theater RambaZamba, Ensemble Gisela Höhne, Regie: Gisela Höhne, Choreogr.: Julie Stanzak, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Der Schimmelreiter, von Storm, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr DT466

Orph-Theater im Schoko-Laden

Klaviere, Monster, Explosionen, von U. B. Kant, Regie: Uwe Schmieder, 20 Uhr, Premiere

Rathaus Köpenick Der Hauptmann von

Köpenick, von Carl Zuckmayer, Stadttheater Cöpenick, Regie: André Nicke, 19.30 Uhr

Renaissance-Theater

Wind in den Pappeln, von Gérald Sibleyras,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr DT476

Saalbau Neukölln Schlangengrube, von Lilian Faschinger, SiDat! Simon Dach Projekttheater, Regie: Peter Wittig, 20 Uhr

Shake! das Zelt am Ostbahnhof

Don Q., Kaos Kult Agency, Theater mit

Live-Musik, 20.30 Uhr, Premiere

Sophiensæle

B-Boys & Break-Girls, Christoph Winkler, Tanz, Choreogr.: Christoph Winkler, 20 Uhr, Festsaal

Staatsoper Schwanensee,

Gastspiel Bolschoi Ballett, 19.30 Uhr

Tanzfabrik My Specialit / My Specificity,

Ligia Soares, Andresa Soares, Tanzperformance, 20.30 Uhr, Premiere

Theaterdiscounter Corolian, von Oliver Schmaering, Regie: Georg Scharegg, 20 Uhr

theaterkapelle Wer / Meer der Tränen, von Florian Jung, Florian Jung, zwei Monologe, 20 Uhr

Theater Thikwa Vorb. 26 37 24 91, Der Flieger, Theater zum westlichen Stadthirschen, 20 Uhr

Theater unterm Dach Der Beweis, nach Agota Kristof, hardt attacks, Regie: Wenke Hardt, 20 Uhr, Premiere DT481

Vaganten Bühne

Die Zimmerschlacht, von Martin Walser,

Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr DT472

FREITAG, 19.10.

Acud Die menschliche Stimme,

von Jean Cocteau, Theater der Letzten,

Regie: Joachim Liebig, 20 Uhr

Alfred-Döblin-Platz Vorb. 49 91 05 17, Me-DE(A)-Fusion, frei nach Euripides und Grillparzer, Mia Kaspari & Company, Theater auf eigene Gefahr, 20 Uhr, U-Bahn-Schacht

Alte Königstadt Brauerei

Open Space Free Arts Festival 07: Glück ist nicht immer lustig!, nach R.W. Fassbinder, Ensemble Öffentliche Leben, Agentur Mir, Regie: Arno Kleinofens, 20 Uhr

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr DR030

Ballhaus Ost Vorb. 77 37 77 97,

No Limits - Internationales Theaterfestival:

Troll ... eine Liebesgeschichte, Das Helmi,

Puppentheater, 20 Uhr

Die Sehnsucht des Rainer Werner Fassbinder, von Kurt Raab, Hauptstadtjungs und

Schauspieler des Ensembles, szen. Lesung

(ab 18 Jahre), 22 Uhr

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Peter Sattmann u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 15, 20 Uhr DR619

Berliner Ensemble

Die Antigone des Sophokles, von Bertolt Brecht, Regie: George Tabori, 20 Uhr DT497

Brotfabrik Techniken der Verführung:

Winter (Vinter), von Jon Fosse, Regie: Nico

Nothnagel, 20 Uhr, Premiere

Deutsches Theater Die Fledermaus, von Johann Strauss, musikal. Ltg.: Franz Leander Klee,

Regie: Michael Thalheimer, 19.30 Uhr DT494

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Verwirrungen des Zöglings Törless, von Robert Musil, Regie: Dusan David Parizek, 20 Uhr

Engelbrot Glückliche Tage, von Samuel Beckett, Regie: Peter Brook, 20 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 1 Vorb. 77 37 77 97, No Limits - Internationales Theaterfestival: Myth, Sidi Larbi Cherkaoui

/Toneelhuis Antwerpen, Tanztheater,

Choreogr.: Sidi Larbi Cherkaoui, 19.30 Uhr

HAU 3 Abtrünnig, nach Reinhard Jirgl, Janek Müller, Regie: Janek Müller, 20 Uhr

Haus der Kulturen der Welt

New York / Nomadic New York: In the Cabin!, William Pope.L, Performance, 19.30 Uhr

Heimathafen Neukölln Neuköllnisch by nature, Volkstheater heute, 20 Uhr, Premiere

Kammermusiksaal

Tango Argentino Festival, Tango Orchestra Yira Yira, Stravaganza, 20 Uhr DT510

Kleines Theater Venedig im Schnee, von Gilles Dyrek, Regie: Karin Bares, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Im Zweifel für den Angeklagten, von David W. Rintels, Regie: Christian Kohlund, 20 Uhr, Voraufführung DT495

Kulturbrauerei Vorb. 77 37 77 97, No Limits - Internationales Theaterfestival: Love, Beez & Happiness, The Beez, Musikshow, 22 Uhr,

No Limits Lounge am Theater RambaZamba

Maxim Gorki Theater Prinz Friedrich von

Homburg, von Heinrich von Kleist,

Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr DT492

Fräulein Smillas Gespür für Schnee,

von Peter Hoeg, Regie: Armin Petras, 20 Uhr, Premiere, Studio DT500

Orph-Theater im Schoko-Laden

Klaviere, Monster, Explosionen, von U. B. Kant, Regie: Uwe Schmieder, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Das letzte Band, von Samuel Beckett, Otto

Sander, Regie: Klaus Metzger, 20 Uhr DT498

Schaubude Atlantropa – Ein Meer versinkt,

Schäfer-Sowa-Produktion, Puppentheater,

Regie: Mario Hohmann, 20 Uhr

Schaubühne Molière. Der Menschenfeind –

Don Juan – Tartuffe – Der Geizige, von Feridun Zaimoglu, Günter Senkel, Luk Perceval,

Regie: Luk Perceval, 18 Uhr, Saal B/C

Schlossplatztheater Grille – live in concert,

von Steffen Thiemann, Rockiges Musiktheater, Regie: Dirk Rave, 20 Uhr

Sophiensæle B-Boys & Break-Girls, Christoph Winkler, Tanz, 20 Uhr, Festsaal

Staatsoper Schwanensee,

Gastspiel Bolschoi Ballett, 19.30 Uhr

Stadtbad Oderberger Str. Vorb. 448 60 00, Treibeis, von Tanjana Tsouvelis, Regie: Eva

Jankowski, 20 Uhr, Premiere

Stadtbad Steglitz

Bad Kleinen, von Daniel Call, clubtheater berlin, Regie: Stefan Neugebauer, 20.30 Uhr

Tacheles Vorb. 230 99 333, Zeitlich(t)es-

Festival: Zum Sterben schön, Ditte Schupp, 20.30 Uhr, Gold. Saal, 1. OG

Tanzfabrik My Specialit / My Specificity,

Ligia Soares, Andresa Soares, Tanzperformance, 20.30 Uhr

Teehaus im Englischen Garten

Ein Glück – zu wahr um schön zu sein, Melanie Haupt, Chansons, 20 Uhr

Theater 89 Der Kick, von Andres Veiel,

Gesine Schmidt, SchülerInnen des Friedrich-

Gymnasiums Luckenwalde, Regie: Hans-

Joachim Frank, 20 Uhr

Theater am Ku’damm Geschichten von Mama und Papa, von Alfonso Paso, Regie: Wolfgang Spier, 20 Uhr DT509

Theaterdiscounter Corolian, von Oliver

Schmaering, Regie: Georg Scharegg, 20 Uhr

Theaterforum Kreuzberg

Fußgänger der Luft, von Eugène Ionesco,

Regie: Anemone Poland, 20 Uhr, Premiere

Theater im Greenhouse Die menschliche Stimme, von Jean Cocteau, Hanna Fiedrich,

Monolog, Regie: Andreas Neu, 20 Uhr

Theater im Palais Prügelstock und Flöte – Ein Mensch wird preußischer König, von Barbara Abend, Regie: Barbara Abend, 20 Uhr DT499

theaterkapelle Wer / Meer der Tränen, von Florian Jung, Florian Jung, zwei Monologe, 20 Uhr

Theater Thikwa Vorb. 26 37 24 91, Der Flieger, Theater zum westlichen Stadthirschen, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Die Zimmerschlacht, von Martin Walser,

Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr DT504

Verlängertes Wohnzimmer Die Alte, nach Daniil Charms, Regie: Leopold Altenburg, 20 Uhr

Volksbühne Diktatorengattinnen I,

Regie: René Pollesch, 19 Uhr

Kitchen – You’ve never had it so good,

Gob Squad, Live-Film, 21.30 Uhr

SONNABEND, 20.10.

Acud Die menschliche Stimme,

von Jean Cocteau, Theater der Letzten,

Regie: Joachim Liebig, 20 Uhr

ada Unter den Brücken zum Tee, Theater,

Pantomime, Tanz, Regie: Julia Nésterova, 20.30 Uhr

Alfred-Döblin-Platz Vorb. 49 91 05 17, Me-DE(A)-Fusion, frei nach Euripides und Grillparzer, Mia Kaspari & Company, Theater auf eigene Gefahr, 20 Uhr, U-Bahn-Schacht

Ballhaus Ost Vorb. 77 37 77 97,

No Limits - Internationales Theaterfestival:

Arsen und Spitzenhäubchen, nach Joseph

Kesselring, Das Helmi, Puppentheater,

Regie: Alexis Bug, 20 Uhr

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 15, 20 Uhr DR627

Berliner Ensemble Leben und Tod des Doktor Johann Faustus, von Christopher Marlowe,

Regie: Manfred Karge, 19.30 Uhr, Premiere, Probebühne DT520

Gisela May, unvergessene Spezialitäten,

gesprochen und gesungen, 20 Uhr DT523

Deutsche Oper Kosmos 21,

Performancereihe, 22.30 Uhr AT946

Deutsches Theater

Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare, Regie: Jürgen Gosch, 19 Uhr DT517

Deutsches Theater Kammerspiele

Waldstein oder der Tod des Walter Gieseking am 6. Juni 2005, von Moritz von Uslar, Regie: Hanna Rudolph, 19 Uhr, Box + Bar DT518

Die Physiker, von Friedrich Dürrenmatt,

Regie: Andras Fricsay, 20 Uhr

August Bolte, von Michael Schweighöfer, Valery Tscheplanowa, Henning Vogt, Kurt-Schwitters-

Abend, 21 Uhr, Box + Bar

Engelbrot

Kafkas Affe – Bericht für eine Akademie, HP Trauschke, Regie: Miriam Goldschmidt, 20 Uhr

Freie Theateranstalten Im Spiegel der Täter – Ich bin’s nicht, Adolf Hitler ist es gewesen,

von Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 1 Vorb. 77 37 77 97, No Limits - Internationales Theaterfestival: Myth, Sidi Larbi Cherkaoui

/Toneelhuis Antwerpen, Tanztheater,

Choreogr.: Sidi Larbi Cherkaoui, 19.30 Uhr

HAU 2 2nd ID, E-Motion, Tanztheater,

Choreogr.: Amigo, Andrea Böge, Benny,

Lil’ Rock u. a., 20 Uhr

Kesselhaus Vorb. 77 37 77 97, No Limits -

Internationales Theaterfestival: Der Vampyr, Neville Tranter's Stuffed Puppet Theatre

(Australien/Niederlande) (in engl. Sprache), Regie: Allan Zipson, 20 Uhr

Kleines Theater Der Beweis, von David Auburn, Regie: Karin Bares, 20 Uhr DT521

Komödie am Ku'damm Im Zweifel für den Angeklagten, von David W. Rintels, Regie: Christian Kohlund, 20 Uhr, Voraufführung DT522

Maxim Gorki Theater

Die Gottlosen, von Paul Claudel, Regie: Stefan Bachmann, 19 Uhr DT519

Gehen wir, der Wagen wartet, Juri Klavdiev,

Regie: Armin Petras, 20 Uhr, Studio DT529

Orph-Theater im Schoko-Laden

Klaviere, Monster, Explosionen, von U. B. Kant, Regie: Uwe Schmieder, 20 Uhr

Prime Time Theater Agent 0065 – Auf der Jagd nach Dr. Hayir, von Constanze Behrends

Tautorat, 20.15 Uhr, Premiere

Renaissance-Theater

Wind in den Pappeln, von Gérald Sibleyras,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr DT527

Saalbau Neukölln Schlangengrube, von Lilian Faschinger, SiDat! Simon Dach Projekttheater, Regie: Peter Wittig, 20 Uhr

Schaubude Atlantropa – Ein Meer versinkt,

Schäfer-Sowa-Produktion, Puppentheater,

Regie: Mario Hohmann, 20 Uhr

Schaubühne Molière. Der Menschenfeind –

Don Juan – Tartuffe – Der Geizige, von Feridun Zaimoglu, Günter Senkel, Luk Perceval,

Regie: Luk Perceval, 18 Uhr, Saal B/C

Sophiensæle B-Boys & Break-Girls – Special zum Battle Of The Year, Wiederaufführung von „routines“, Konzert von drumkidz productions und B-DanceGalore anläss. des Finales von Battle Of The Year, 20 Uhr, Festsaal

Staatsoper Der helle Bach, von Dimitri

Schostakowitsch, Gastspiel Bolschoi Ballett, Choreogr.: Alexjej Ratmansky, 19.30 Uhr

Stadtbad Oderberger Str. Vorb. 448 60 00, Treibeis, von Tanjana Tsouvelis,

Regie: Eva Jankowski, 20 Uhr

Tacheles Vorb. 230 99 333, Zeitlich(t)es-

Festival: Zum Sterben schön, Ditte Schupp, 20.30 Uhr, Gold. Saal, 1. OG

Tanzfabrik fabrikationen 07: progressive negative capability, Two Fish, Tanztheater, 20.30 Uhr

Theater 89 Gehen Bleiben, von Katrin Kazubko, Victor Klemperers Tagebücher , 20 Uhr

Theater am Ku’damm Geschichten von Mama und Papa, von Alfonso Paso, Regie: Wolfgang Spier, 20 Uhr DT530

Theaterforum Kreuzberg

Fußgänger der Luft, von Eugène Ionesco,

Regie: Anemone Poland, 20 Uhr

Theater RambaZamba Vorb. 77 37 77 97,

No Limits - Internationales Theaterfestival:

Vidare (Weiter), Kulturcentrum Skane,

Lund/Schweden, Musik- und Tanztheater

(in schwed. Sprache), 19 Uhr

Vaganten Bühne

Die Zimmerschlacht, von Martin Walser,

Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr DT526

Volksbühne

Nord, von Frank Castorf nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Frank Castorf, 19.30 Uhr

SONNTAG, 21.10.

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Peter Sattmann u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 15, 20 Uhr DR634

Berliner Ensemble Leben und Tod des Doktor Johann Faustus, von Christopher Marlowe,

Regie: Manfred Karge, 19.30 Uhr, Probebühne DT553

Der Gott des Gemetzels, von Yasmina Reza, Regie: Jürgen Gosch, 20 Uhr, Premiere

Berliner Kriminal Theater

Mord im Pfarrhaus, von Agatha Christie,

Regie: Ulrich Voß, 18 Uhr DT546

Deutsches Theater

Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare, Regie: Jürgen Gosch, 20 Uhr DT557

Deutsches Theater Kammerspiele Die Physiker, von Dürrenmatt, Regie: Andras Fricsay, 16 Uhr

Sportchor, von Elfriede Jelinek, Regie: Leonard Koppelmann, 20.30 Uhr, Box + Bar DT560

Dock 11 In girum ... #2, Robert Steijn,

Ailed Izurieta, 20.30 Uhr

Freie Theateranstalten Im Spiegel der Täter – Ich bin’s nicht, Adolf Hitler ist es gewesen,

von Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Garn Theater Ein Bericht für eine Akademie,

von Franz Kafka, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

HAU 2 2nd ID, E-Motion, Tanztheater,

Choreogr.: Amigo, Andrea Böge, Benny 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah Heute Abend:

Lola Blau, von Georg Kreisler, 19 Uhr

Komödie am Ku'damm Im Zweifel für den Angeklagten, von David W. Rintels, Regie: Christian Kohlund, 18 Uhr, Premiere DT547

Maxim Gorki Theater

Das Versprechen, von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr DT552

Berlin ein Meer des Friedens, von Einar Schleef, Regie: S. Baumgarten, 20 Uhr, Studio DT555

Opernpalais Murder for Fun ... the same

procedure as every year, Murder Mystery Dinner inkl. 4-Gänge-Menü, 19 Uhr

Orph-Theater im Schoko-Laden

Klaviere, Monster, Explosionen, von U. B. Kant, Regie: Uwe Schmieder, 20 Uhr

RAW-Tempel Göttliche Samen. Der Flug, Regie: Franziska Naumann, Andreas Uehlein, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Wind in den Pappeln, von Gérald Sibleyras,

Regie: Torsten Fischer, 18 Uhr DT550

Russisches Theater

Tschajkowskijs Frau, Tanztheatergruppe u.d.L. von Vadim Grakowski, 20 Uhr

Saalbau Neukölln Schlangengrube, von Lilian Faschinger, SiDat! Simon Dach Projekttheater, Regie: Peter Wittig, 20 Uhr

Schaubude Atlantropa – Ein Meer versinkt,

Schäfer-Sowa-Produktion, Puppentheater,

Regie: Mario Hohmann, 20 Uhr

Schaubühne Molière. Der Menschenfeind –

Don Juan – Tartuffe – Der Geizige, von Feridun Zaimoglu, Günter Senkel, Luk Perceval, Regie: Luk Perceval, 18 Uhr, Saal B/C DT549

Shake! das Zelt am Ostbahnhof Don Q., Kaos Kult Agency, Theater mit Live-Musik, 20.30 Uhr

Staatsoper Der helle Bach, von Dimitri

Schostakowitsch, Gastspiel Bolschoi Ballett, Choreogr.: Alexjej Ratmansky, 18 Uhr

Tanzfabrik fabrikationen 07: Going to your Place, Workshop-Präsentation, Regie: Rogério Nuno Costa, 18 Uhr

progressive negative capability, Two Fish,

Tanztheater, 20.30 Uhr

Theaterdiscounter Corolian, von Oliver

Schmaering, Regie: Georg Scharegg, 20 Uhr

Theaterforum Kreuzberg Fußgänger der Luft, von Ionesco, Regie: Anemone Poland, 20 Uhr

Volksbühne Geschichten aus dem Wiener Wald, von Ödön von Horváth, Regie: Christoph

Marthaler, 19 Uhr

Werkstatt der Kulturen Bukarester Tango, Musiktheater-Projekt, Regie: Ulrike Ottinger, 20 Uhr

MONTAG, 22.10.

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Peter Sattmann u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 20 Uhr AV773

Berliner Ensemble Wir Negativen!,

Tucholsky-Abend, Regie: Jutta Ferbers, 19.30 Uhr, Pavillon DT564

Berliner Kriminal Theater

Vor dem Frost, von Henning Mankell,

Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr DT571

Deutsches Theater Endspiel, von Samuel

Beckett, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr DT565

Garn Theater Ein Bericht für eine Akademie,

von Franz Kafka, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

HAU 2 2nd ID, E-Motion, Tanztheater,

Choreogr.: Amigo, Andrea Böge, Benny,

Lil’ Rock u. a., 20 Uhr

Orph-Theater im Schoko-Laden

Klaviere, Monster, Explosionen, von U. B. Kant, Regie: Uwe Schmieder, 20 Uhr, Premiere

Prime Time Theater Agent 0065 – Auf der Jagd nach Dr. Hayir, von Constanze Behrends

Tautorat, 20.15 Uhr

Renaissance-Theater

Wind in den Pappeln, von Gérald Sibleyras,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr DT567

Stachelschweine Ein Paar mit Biss, Gastspiel Irina von Bentheim, Klaus-Peter Grap, 20 Uhr

Theater an der Parkaue

Dynamoland, Regie: Gudrun Herrbold, 19 Uhr, Premiere, Bühne 2 (ab 14 Jahre)

DIENSTAG, 23.10.

Ballhaus Ost Vorb. 77 37 77 97, No Limits - Internationales Theaterfestival: The Fool on the Hill, Theater Hora, Zürich/Schweiz,

Regie: Michael Elber, Kathrin Iseli, 20 Uhr

bat Studiotheater Gestochen scharfe Polaroids, von Mark Ravenhill, Regie: Angelika Zacek,

Choreogr.: Katja Keya Richter, 20 Uhr

Warum der dänische Student keinen Wodka

von Väterchen Stalin bekam, Regie: Krzysztof Minkowski, 20 Uhr

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo, Jenny Elvers-Elbertzhagen, Peter Sattmann u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 20 Uhr AV778

Berliner Ensemble Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, von Bertolt Brecht, Regie: Heiner Müller, 19.30 Uhr DT578

Deutsches Theater Die Perser, von Aischylos, Regie: Dimiter Gotscheff, 19.30 Uhr DT580

Deutsches Theater Kammerspiele Bunbury,

von Oscar Wilde, Regie: Bettina Bruinier, 20 Uhr

Engelbrot Die Stühle, von Eugène Ionesco,

Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

Grips Theater Cengiz & Locke, von Zoran Drvenkar, Regie: Frank Panhans, 18 Uhr (ab 14 Jahre)

Kesselhaus Vorb. 77 37 77 97, No Limits -

Internationales Theaterfestival: La Mère,

nach Bertolt Brecht, Cie de l'Oiseau-Mouche, Frankreich (in frz. Sprache mit dt. ÜT),

Regie: Françoise Delrue, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Im Zweifel für den Angeklagten, von David W. Rintels, Regie: Christian Kohlund, 20 Uhr DT587

Kulturhaus Mitte Hörspiele zum Zugucken:

Der Dummling, nach Giambattista Basile,

Christine Marx, Klaus Nothnagel, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Amphitryon,

Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr DT577

Murkelbühne Krass Liebe, Jugendtheater, 19 Uhr (ab 12 Jahre)

Nocti Vagus Dunkelrestaurant E-Mail für

Dornröschen, Fabula Obscura, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Wind in den Pappeln, von Gérald Sibleyras,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr DT585

Theater an der Parkaue Dynamoland,

Regie: Gudrun Herrbold, 18 Uhr, anschl. Publikumsgespräch, Bühne 2 (ab 14 Jahre)

Volksbühne Teatro / Theater - 3. Italienischer Theaterherbst: Disco Pigs, von Enda Walsh, Gastspiel Fondatione Teatro Stabile di Torino/Teatro di Dioniso, Regie: Valter Malosti, 20 Uhr, anschl. Publikumsgespräch

MITTWOCH, 24.10.

Berliner Dom Jedermann, von Hugo von Hofmannsthal, René Kollo u. a., Regie: Brigitte

Grothum, 20 Uhr AV783

Berliner Ensemble Mutter Courage und ihre

Kinder, von Bertolt Brecht, Regie: Claus

Peymann, 19.30 Uhr DT600

Berliner Kriminal Theater

Abendstunde im Spätherbst,

von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Ulrich Voß, 20 Uhr DT617

Deutsches Theater Das Reich der Tiere,

von Roland Schimmelpfenning, Regie: Jürgen Gosch, 19.30 Uhr DT599

English Theatre Berlin Prison Sex 2 –

A Simple Medical Procedure, von Ben Knight

(in engl. Sprache), 20 Uhr, Premiere

Grips Theater

Cengiz & Locke, von Zoran Drvenkar,

Regie: Frank Panhans, 11 Uhr (ab 14 Jahre)

Kleines Theater Alraune – Geschichte eines künstlichen Wesens, nach Hanns-Heinz Ewers, musikal. Ltg.: Ferdinand von Seebach, Regie: James Lyons, 20 Uhr, Premiere DT603

Maxim Gorki Theater

Die Leiden des jungen Werther, von Goethe, Regie: Jan Bosse, 20.30 Uhr

Renaissance-Theater

Ich mach ja doch, was ich will (I am my own wife), von Doug Wright, Dominique Horwitz,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr DT608

Schaubude Alles Kasper! Internationales Festival: Kasper tot. Schluss mit lustig?, Lutz Großmann, Festivaleröffnung, Regie: Hans-Jochen Menzel, 20 Uhr

Open the Door, Richard, Theater o.N., Szenenausschnitt, Regie: Gottfried Röszler, 21 Uhr

Ich habe gerade eine Frau gegessen, Christoph Bochdansky, 21.30 Uhr, Premiere

Sophiensæle B-Boys & Break-Girls, Christoph Winkler, Tanz, 20 Uhr, Festsaal

Stadtbad Steglitz

Bad Kleinen, von Daniel Call, clubtheater berlin, Regie: Stefan Neugebauer, 20.30 Uhr

Theaterhaus Mitte Reisen & Songs: Venturas Geheimnis, Carola Lehmann, 20 Uhr, Aula

Theater Strahl Romeo x Julia, nach Shakespeare, Regie: Günter Jankowiak, 11 Uhr

Vaganten Bühne Shakespeares sämtliche Werke (in 90 Minuten!), von Long, Singer, Winfield, Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr DT616

Volksbühne Der Selbstmörder, von Nikolaj

Erdman, Regie: Dimiter Gotscheff, 19.30 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar