Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 27.12.

Admiralspalast Infinita, Familie FLÖZ, Maskentheater, Regie: Hajo Schüler, Michael Vogel,

20.30 Uhr, Studio

Berliner Ensemble

Gesegnete Mahlzeit, von George Tabori,

Regie: George Tabori, 19 Uhr, Probebühne

Die Kleinbürgerhochzeit, von Bertolt Brecht, Regie: Philip Tiedemann, 19.30 Uhr

Kabarett der letzten Hoffnung, von Klim,

Regie: Makidoniy Kiselev, 20 Uhr,

letzte Vorstellung

Berliner Kriminal Theater Zwei Fremde im Zug, von Craig Warner nach Patricia Highsmith, Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Deutsches Theater Medea, von Euripides, Regie: Barbara Frey, 19.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Über Tiere, von Elfriede Jelinek, Regie: Nicolas Stemann, 20 Uhr

Elefant. Ein Abend nach Raymond Carver, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot Die Stühle, von Eugène Ionesco,

Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

Galli Theater Frosch mich, von Johannes Galli, Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Garn Theater Brief an den Vater,

von Franz Kafka, Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Änsegent 007 jagt Dr. Krø, von Eva Blum, Matthias Witting, Gastspiel Berliner Staats Poperette, eine musicalische Mission,

Regie: Matthias Witting, Choreogr.: Roswitha Stadlmann, Falk Berghofer, 20 Uhr, Premiere (ab 16 Jahre)

Jüdisches Theater Bimah

Heinrich Heine – Hebräische Melodien, 20 Uhr

Kleines Theater Alraune – Geschichte eines künstlichen Wesens, nach Hanns-Heinz Ewers, musikal. Ltg.: Ferdinand von Seebach,

Regie: James Lyons, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm

Oskar und die Dame in Rosa, von Eric-Emmanuel Schmitt, Johanna von Koczian u. a.,

Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Kreuzkirche Schmargendorf

Vorb. 23 09 93 33, Hildegard von Bingen –

Eine Schwalbe im Krieg, Nadja Reichardt,

Regie: Sabine Beck-Baruth, 19.30 Uhr

Märchenhütte Der gestiefelte Kater / Rotkäppchen, Regie: Jan Zimmermann, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater

Das Versprechen, von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Enter Sandman, von David Lindemann,

Werkstatt, Regie: Mareike Mikat, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater Verdammt lange her, von Michael Frayn, Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Nora, von Henrik Ibsen,

Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal A

Spandauer Theater Varianta

Spandau wird Weltstadt, von Wolfgang A.

Nusche, Michael Alex, Altberliner Gesangsposse, Regie: Leonhard Drescher, 20 Uhr

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theater im Palais Geiz, von Barbara Abend

nach Molière, Regie: Barbara Abend, 20 Uhr

Tiyatrom

Gewalt und Geduld, Gastspiel, 20 Uhr

tribuene Dackelknacken, von Martin Molitor, Christian Seltmann, Regie: Benjamin Knight, 20 Uhr, der blaue raum

Volksbühne

Das kalte Herz, Alexandra Kaufmann,

Eva Kaufmann, André Herzberg , Rock’n’Roll goes Puppenmusical, 15, 20 Uhr, 3. Stock

Diktatorengattinnen I, Regie: René Pollesch, 19.30 Uhr

Cappuccetto Rosso, von René Pollesch,

Regie: René Pollesch, 21.30 Uhr, Hinterbühne

FREITAG, 28.12.

Admiralspalast Infinita, Familie FLÖZ, Maskentheater, Regie: Hajo Schüler, Michael Vogel,

20.30 Uhr, Studio

Arena Glashaus

Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Berliner Ensemble Leonce und Lena, von Georg Büchner, musikal. Ltg.: Hans-J. Brandenburg, Stefan Rager, Regie: Robert Wilson, 20 Uhr

Berliner Kriminal Theater

Zeugin der Anklage, von Agatha Christie,

Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Brotfabrik

Dinner for One – Live und in Farbe, Theater puta madre, At least not the same procedure as last year (z.T. in engl. Sprache, 30 Min),

Regie: Jan Dirk Roggenkamp, 21.30 Uhr

Das einfachste Theater der Welt

Apfelbaum, Gastspiel Junges freies Theater OnaOna, 20 Uhr

Deutsches Theater Die Perser, von Aischylos, Regie: Dimiter Gotscheff, 19.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Musik, von Frank Wedekind, Regie: Thomas Schulte-Michels, 20 Uhr

After the End, von Dennis Kelly,

Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot Die Stühle, von Eugène Ionesco,

Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Galli Theater Frosch mich, von Johannes Galli, Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Garn Theater Brief an den Vater,

von Franz Kafka, Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater

Änsegent 007 jagt Dr. Krø, von Eva Blum, Matthias Witting, Gastspiel Berliner StaatsPoperette, eine musicalische Mission, Regie: Matthias Witting, Choreogr.: Roswitha Stadlmann, Falk Berghofer, 20 Uhr (ab 16 Jahre)

Jüdisches Theater Bimah

Heute Abend: Lola Blau, von Georg Kreisler, 20 Uhr

Kleines Theater Alraune – Geschichte eines künstlichen Wesens, nach Hanns-Heinz Ewers, musikal. Ltg.: Ferdinand von Seebach,

Regie: James Lyons, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm

Oskar und die Dame in Rosa, von Eric-Emmanuel Schmitt, Johanna von Koczian u. a.,

Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Konzerthaus Berlin Der Kontrabaß, von Patrick Süskind, Peter Bause, 20 Uhr, Musikclub

Kreuzkirche Schmargendorf

Vorb. 23 09 93 33, Hildegard von Bingen –

Eine Schwalbe im Krieg, Nadja Reichardt,

Regie: Sabine Beck-Baruth, 19.30 Uhr

Märchenhütte

Dornröschen / Hase und Igel, Hexenkessel

Hoftheater, Regie: Jan Zimmermann, 20.30 Uhr

Hänsel und Gretel / Rotkäppchen, Hexenkessel Hoftheater, Regie: Jan Zimmermann, 22 Uhr

Maxim Gorki Theater Kabale und Liebe, von Schiller, Regie: Florian Fiedler, 19.30 Uhr

Der gute Mensch von Sezuan, von Bertolt Brecht, Regie: Uta Koschel, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater Verdammt lange her, von Michael Frayn, Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Deutschlandsaga – Die 50er Jahre, Regie: Robert Borgmann, Jan-Christoph Gockel, 20 Uhr, Studio

Spandauer Theater Varianta

Spandau wird Weltstadt, von Wolfgang A.

Nusche, Michael Alex, Altberliner Gesangsposse, Regie: Leonhard Drescher, 20 Uhr

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theater auf der Zitadelle Puppen ante portas, Regie: Therese Thomaschke, 20 Uhr

Theater Coupé Vorb. 62 72 32 75 ,

Loriot die 2., von Vicco von Bülow, Berliner Scala, Sketche, Regie: Wolfgang Wittig,

Sebastiano Meli, 19.30 Uhr

Theaterdiscounter

Spielplan Deutschland, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Die lustigen Weiber von Windsor, von William Shakespeare, Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr

Varia Vineta

Vier Leichen zum Dinner, von Joachim Loeb, Regie: Anne Gröschel, 20 Uhr, Premiere

Volksbühne

Das kalte Herz, Alexandra Kaufmann, Eva

Kaufmann, André Herzberg , Rock’n’Roll goes Puppenmusical, 15, 20 Uhr, 3. Stock

Berlin Alexanderplatz, von Alfred Döblin,

Neuinszenierung, Regie: Frank Castorf, 19 Uhr

SONNABEND, 29.12.

Admiralspalast Infinita, Familie FLÖZ, Maskentheater, Regie: Hajo Schüler,

Michael Vogel, 20.30 Uhr, Studio

Arena Berlin

Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Berliner Ensemble Leonce und Lena, von Georg Büchner, musikal. Ltg.: Hans-J. Brandenburg, Stefan Rager, Regie: Robert Wilson, 19 Uhr

Faustus, Regie: Manfred Karge, 20 Uhr,

Probebühne

Berliner Kriminal Theater

Die Mausefalle, von Agatha Christie,

Regie: Wolfgang Rumpf, 17, 20 Uhr

Brotfabrik

Dinner for One – Live und in Farbe, Theater puta madre, At least not the same procedure as last year (z.T. in engl. Sprache, 30 Min), Regie: Jan Dirk Roggenkamp, 19.30, 20.30, 21.30 Uhr

BühnenRausch

MordArt – Der Improkrimi, Paternoster, 20 Uhr

Das einfachste Theater der Welt

Apfelbaum, Gastspiel Junges freies Theater OnaOna, 20 Uhr

Deutsches Theater

Die Ratten, von Gerhart Hauptmann,

Regie: Michael Thalheimer, 19.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Hamletmaschine, von Heiner Müller,

Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr

After the End, von Dennis Kelly, Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot

Weibervollversammlung oder Praxagora:

Frauen an die Macht, von Aristophanes,

20 Uhr, Premiere

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Galli Theater Frosch mich, von Johannes Galli, Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Garn Theater Brief an den Vater, von Franz Kafka, Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Änsegent 007 jagt Dr. Krø,

von Eva Blum, Matthias Witting,

Gastspiel Berliner StaatsPoperette,

eine musicalische Mission, Regie: Matthias Witting, Choreogr.: Roswitha Stadlmann, Falk Berghofer, 20 Uhr (ab 16 Jahre)

ICC

Rasputin, New Imperial Russian Ballett, Rachmaninoff Orchester Moskau, Original Bolschoi Don Kosaken, Ballett, musikal. Ltg.: Alexander Petuchov, Choreogr.: Georgi Kovtun, 16, 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah Erich Kästner: kess und närrisch, szenischer Leseabend, 20 Uhr

Kleines Theater Oldies sind Goldies, von Saskia Kuhlmann, musikal. Ltg.: Christian Kozik,

Regie: Saskia Kuhlmann, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Oskar und die Dame in Rosa, von Eric-Emmanuel Schmitt, Johanna von Koczian u. a., Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Konzerthaus Berlin Der Kontrabaß, von Patrick Süskind, Peter Bause, 20 Uhr, Musikclub

Märchenhütte Fischer un sin Fru / Rumpelstilzchen, Hexenkessel Hoftheater,

Regie: Jan Zimmermann, 20.30 Uhr

Hänsel und Gretel / Rotkäppchen, Hexenkessel Hoftheater, Regie: Jan Zimmermann, 22 Uhr

Maxim Gorki Theater Horns Ende, von Christoph Hein, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

plus null komma fünf windstill, von Maria Kilpi, Regie: Nora Schlocker, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater

Verdammt lange her, von Michael Frayn,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Die Verstörung, von Falk Richter,

Regie: Falk Richter, 20 Uhr, Saal C

Spandauer Theater Varianta

Spandau wird Weltstadt, von Wolfgang A.

Nusche, Michael Alex, Altberliner Gesangsposse, Regie: Leonhard Drescher, 20 Uhr

Theater 89

Effis Nacht, von Rolf Hochhuth, Christine Gloger, Monolog, Regie: Hans-Joachim Frank, 20 Uhr

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theater auf der Zitadelle Puppen ante portas, Regie: Therese Thomaschke, 20 Uhr

Theater Coupé Vorb. 62 72 32 75 ,

Loriot die 2., von Vicco von Bülow, Berliner Scala, Sketche, Regie: Wolfgang Wittig,

Sebastiano Meli, 19.30 Uhr

Tiyatrom

Drachenschweif, von Savas Dincel, Mehmet Ergen, Celal Bozat, Regie: Yekta Arman, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Die lustigen Weiber von Windsor, von William Shakespeare, Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr

Varia Vineta Vier Leichen zum Dinner, von Joachim Loeb, Regie: Anne Gröschel, 20 Uhr

Volksbühne Emil und die Detektive, von

Erich Kästner, Regie: Frank Castorf, 18 Uhr

SONNTAG, 30.12.

Admiralspalast Infinita, Familie FLÖZ, Maskentheater, Regie: Hajo Schüler, Michael Vogel,

20.30 Uhr, Studio

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln,

ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Berliner Ensemble

Dreigroschenoper, von Bertolt Brecht/Kurt Weill, Regie: Robert Wilson, 19.30 Uhr

Berliner Kriminal Theater

Die zwölf Geschworenen, von Reginald Rose, Regie: Wolfgang Rumpf, 17, 20 Uhr

Brotfabrik

Dinner for One – Live und in Farbe, Theater puta madre, At least not the same procedure as last year (z.T. in engl. Sprache, 30 Min), Regie: Jan Dirk Roggenkamp, 19.30, 20.30, 21.30 Uhr

Das einfachste Theater der Welt

Apfelbaum, Gastspiel Junges freies Theater OnaOna, 20 Uhr

Deutsches Theater

Faust. Der Tragödie zweiter Teil, von J. W. Goethe, Regie: Michael Thalheimer, 19 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Der Mann ohne Eigenschaften, von Robert

Musil, Regie: Oliver Reese, 20 Uhr

Engelbrot

Weibervollversammlung oder Praxagora:

Frauen an die Macht, von Aristophanes, 20 Uhr

Galli Theater

Der goldene Schlüssel, 10 Uhr (ab 12 Jahre)

Frosch mich, von Johannes Galli,

Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Garn Theater Brief an den Vater,

von Franz Kafka, Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Änsegent 007 jagt Dr. Krø,

von Eva Blum, Matthias Witting, Gastspiel Berliner StaatsPoperette, Eine musicalische Mission, Regie: Matthias Witting, Choreogr.: Roswitha Stadlmann, Falk Berghofer, 16 Uhr

(ab 16 Jahre)

Jüdisches Theater Bimah Heute Abend:

Lola Blau, von Georg Kreisler, 19 Uhr

Kleines Theater Oldies sind Goldies,

von Saskia Kuhlmann, musikal. Ltg.: Christian Kozik, Regie: Saskia Kuhlmann, 18 Uhr

Komödie am Ku’damm Oskar und die Dame in Rosa, von Eric-Emmanuel Schmitt, Johanna von Koczian u. a., Regie: Martin Woelffer, 16 Uhr

Konzerthaus Berlin Der Kontrabaß, von Patrick Süskind, Peter Bause, 20 Uhr, Musikclub

Maxim Gorki Theater Maria Magdalena,

von Hebbel, Regie: Jorinde Dröse, 19.30 Uhr

Renaissance-Theater Verdammt lange her, von Michael Frayn, Regie: Torsten Fischer, 18 Uhr

Scala Die Friedrichstraße – eenma ruff und eenma runta, Jaecki Schwarz,

Anke Lautenbach, Franziska Troegner,

musikal. Spaziergang, 20.30 Uhr

Schaubühne Die Verstörung, von Falk Richter,

Regie: Falk Richter, 20 Uhr, Saal C

Spandauer Theater Varianta

Spandau wird Weltstadt, von Wolfgang A.

Nusche, Michael Alex, Altberliner Gesangsposse, Regie: Leonhard Drescher, 15 Uhr

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 16 Uhr

Theater Coupé Vorb. 62 72 32 75,

Loriot die 2., von Vicco von Bülow, Berliner Scala, Sketche, Regie: Wolfgang Wittig,

Sebastiano Meli, 17.30 Uhr

Varia Vineta Vier Leichen zum Dinner, von Joachim Loeb, Regie: Anne Gröschel, 20 Uhr

MONTAG, 31.12.

Arena Berlin Caveman – Du sammeln,

ich jagen!, von Rob Becker, 19.30 Uhr

Berliner Ensemble Dreigroschenoper, von Brecht/Weill, Regie: Robert Wilson, 18.30 Uhr

Berliner Kriminal Theater Die Mausefalle, von Agatha Christie, Regie: W. Rumpf, 16, 19 Uhr

Brotfabrik Dinner for One – Live und in Farbe,

Theater puta madre, At least not the same

procedure as last year (z.T. in engl. Sprache,

30 Min), Regie: Jan Dirk Roggenkamp, 15.30, 17.30, 18.30, 19.30, 20.30, 21.30 Uhr

Deutsches Theater Tartuffe, von Molière,

Regie: Robert Schuster, 17 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Waldstein oder der Tod des Walter Gieseking

am 6. Juni 2005, von Moritz von Uslar,

Regie: Hanna Rudolph, 20.30 Uhr, Box + Bar

Ein Teil der Gans, von Martin Heckmanns,

Regie: Philipp Preuss, 21 Uhr

Endstation Sehnsucht Film ab, mit Silvesterparty inkl. Imbiss und einem Glas Sekt, 21 Uhr

Engelbrot Weibervollversammlung oder Praxagora: Frauen an die Macht,

von Aristophanes, Silvestergala, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh' ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Galli Theater 68er Spätlese, von Johannes Galli, anschl. Silvester-Party, 20 Uhr

Garn Theater Brief an den Vater, von

Franz Kafka, Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Änsegent 007 jagt Dr. Krø,

von Eva Blum, Matthias Witting,

Gastspiel Berliner StaatsPoperette,

Eine musicalische Mission, Regie: Matthias Witting, Choreogr.: Roswitha Stadlmann,

Falk Berghofer, 16, 20 Uhr (ab 16 Jahre)

Hans Wurst Nachfahren Silvesterprogramm, Buffet, Tanz, Theater u. a., 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah Sie und Er und Mehr – Hommage an Ephraim Kishon, Lisa Adler, Manfred Kloss, Silvesterspecial mit Tanz

und Musik, Regie: Dan Lahav, 19 Uhr

Kleines Theater Ein Glück – zu wahr um schön zu sein, Melanie Haupt, Chansons, 19, 23 Uhr

Komödie am Ku’damm Oskar und die Dame

in Rosa, von Eric-Emmanuel Schmitt, Johanna von Koczian u. a., Regie: Martin Woelffer, 18 Uhr, letzte Vorstellung

Konzerthaus Berlin Der Kontrabaß, von Patrick Süskind, Peter Bause, 19 Uhr, Musikclub

Maxim Gorki Theater

Amphitryon, Regie: Jan Bosse, 18 Uhr

Puppentheater Felicio

Orpheus in der Unterwelt, von Jacques Offenbach, Regie: Harald Preuß, 18 Uhr

Radialsystem

Carmina Burana, von Carl Orff, Regie: Jens-Uwe Sprengel, Ltg.: Rainer Böhm, Ensemble Alta Musica & T-Werk, anschl. Buffet und Silvester-Party mit DJ Ipek und Ed2000, 20 Uhr

Renaissance-Theater Verdammt lange her, von Michael Frayn, Regie: Torsten Fischer, 18 Uhr

Schaubühne Die Verstörung, von Falk Richter,

Regie: Falk Richter, 19 Uhr, Saal C

Spandauer Theater Varianta

Spandau wird Weltstadt, von Wolfgang A.

Nusche, Michael Alex, Altberliner Gesangsposse, Regie: Leonhard Drescher, 19 Uhr

Theater am Ku’damm

Männerhort, von Kristof Magnusson, Regie:

Andreas Schmidt, 19 Uhr, Wiederaufnahme

Theater Coupé Vorb. 62 72 32 75,

Loriot die 2., von Vicco von Bülow, Berliner Scala, Sketche, Regie: Wolfgang Wittig,

Sebastiano Meli, 16.30, 19.30 Uhr

Theater Mirakulum Das verwurstelte Glück – drei Wünsche, mit Silvesterfeier mit Überraschungstombola u. a., 20 Uhr

Vaganten Bühne

Der Herr Karl, von Helmut Qualtinger und Carl Merz, Regie: Joosten Mindrup, 20 Uhr

Varia Vineta Vier Leichen zum Dinner,

von Joachim Loeb, mit Silvesterfeier,

Buffet und Tanz, Regie: Anne Gröschel, 20 Uhr

Volksbühne Die Fruchtfliege, Regie: Christoph Marthaler, 18 Uhr

DIENSTAG, 1.1.

Berliner Ensemble

Dreigroschenoper, von Bertolt Brecht/Kurt Weill, Regie: Robert Wilson, 19.30 Uhr

Berliner Kriminal Theater Mord im Pfarrhaus, von Agatha Christie, Regie: Ulrich Voß, 18 Uhr

Deutsches Theater Emilia Galotti, von Lessing, Regie: Michael Thalheimer, 19 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Triumph der Liebe, von Pierre Carlet de

Marivaux, Regie: Barbara Frey, 19.30 Uhr

Freie Theateranstalten Heut nacht geh’ ich

in Blut, Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater

Die Leiden des jungen Werther, von Goethe, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Fräulein Smillas Gespür für Schnee, von Peter Hoeg, Regie: Armin Petras, 20 Uhr, Studio

Schaubühne

Maria Stuart, von Friedrich Schiller,

Regie: Luk Perceval, 19.30 Uhr, Saal A

MITTWOCH, 2.1.

Berliner Ensemble

Faustus, Regie: Manfred Karge, 20 Uhr,

Probebühne

Berliner Kriminal Theater

Mord im Pfarrhaus, von Agatha Christie,

Regie: Ulrich Voß, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Verwirrungen des Zöglings Törless, von

Robert Musil, Regie: Dusan David Parizek, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Heute Abend: Lola Blau, von Georg Kreisler, 20 Uhr

Märchenhütte

Hänsel und Gretel / Fischer un sin Fru,

Hexenkessel Hoftheater, 20.30 Uhr

Schaubühne

Maria Stuart, von Friedrich Schiller,

Regie: Luk Perceval, 19.30 Uhr, Saal A

Theater am Ku’damm

Männerhort, von Kristof Magnusson,

Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr

Volksbühne

Hallo Hotel Nachtportier, Koproduktion mit dem Wiener Burgtheater, Regie: René Pollesch, 20 Uhr, Sternfoyer

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben