Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 3.1.

Arena Glashaus

Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Ballhaus Ost 20. November, von Lars Norén, Anne Tismer, Monolog, 20 Uhr

Berliner Ensemble

Und der Haifisch, der hat Zähne,

Regie: Manfred Karge, Alfons Nowacki, 20 Uhr

Berliner Kriminal Theater Mord im Pfarrhaus, von Agatha Christie, Regie: Ulrich Voß, 20 Uhr

Deutsches Theater Endspiel, von Samuel

Beckett, Regie: Jan Bosse, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Lolita, von Vladimir Nabokov, Regie: Oliver Reese, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

INTRANSITos Birds (eine Konservierung),

von Abi Basch, Theaterlaboratorium

kInDeRdEuTsCh PrOjEkTs (in dt. und engl.

Sprache), 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Heinrich Heine – Hebräische Melodien, 20 Uhr

Märchenhütte

Das tapfere Schneiderlein / Der gestiefelte

Kater, Hexenkessel Hoftheater, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Maria Magdalena,

von Hebbel, Regie: Jorinde Dröse, 19.30 Uhr

Neuköllner Oper

Weintraubs Jazz Odyssee, von Eva Blum,

Matthias Witting, musikal. Ltg.: Hans-Peter

Kirchberg/Alexander Klein, Regie: Ulrike Gärtner, Choreogr.: Sommer Ulrickson, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Verdammt lange her, von Michael Frayn,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Deutschlandsaga – Die 60er Jahre, 20 Uhr, Premiere, Studio

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008:

In the Silence of Fruits, Häst Duo / Rosi tanzt Rosi, Susanne Martin, Festsaal, Choreogr.:

Susanne Martin / Thomas und Claire, Claire Vivianne Sobottke, Thomas Proksch, Yordan Kamdzhalov, Choreogr.: Anna Melnikova, 20.30 Uhr, Premieren, Festsaal

Theater am Ku’damm Männerhort, von Kristof Magnusson, Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr

Volksbühne

Geschichten aus dem Wiener Wald, von Ödön von Horváth, Regie: Christoph Marthaler, 19 Uhr

FREITAG, 4.1.

Arena Glashaus

Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Ballhaus Ost 20. November, von Lars Norén, Anne Tismer, Monolog, 20 Uhr

Ödipus, Das Helmi, anarchisches Puppentheater, 21 Uhr

Berliner Ensemble

4 1/2 Männer und ich, von Arna Aley, Regie: Philip Tiedemann, 20 Uhr, Probebühne

Berliner Kriminal Theater

Vor dem Frost, von Henning Mankell,

Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Brotfabrik

Bartsch, Kindermörder, von Oliver Reese,

Markus Wechsler, Monolog, 20 Uhr

Charlottchen ... alles, was Ihr wollt!,

Peperoni Impro-Theater, 20.30 Uhr

Deutsches Theater Emilia Galotti, von Lessing, Regie: Michael Thalheimer, 21 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Triumph der Liebe, von Pierre Carlet de

Marivaux, Regie: Barbara Frey, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Friedrichstadtpalast Magic of the Dance,

Choreogr.: John Carey, 20 Uhr

Galli Theater Männerschlussverkauf, von Johannes Galli, Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 1 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Das Leben ein Traum, nach Pedro

Calderon de la Barca, NT Gent, Musiktheater – Jubiläumsprogramm, Regie: Johan Simons, 19.30 Uhr

INTRANSITos Birds (eine Konservierung),

von Abi Basch, Theaterlaboratorium

kInDeRdEuTsCh PrOjEkTs (in dt. und engl.

Sprache), 20 Uhr

Kulturhaus Spandau Die Kleine Freiheit, Magma-Theater, Regie: Reinhold Kropp, 20 Uhr

Märchenhütte

Hänsel und Gretel / Hase und Igel, Hexenkessel Hoftheater, Regie: Jan Zimmermann, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Heaven (zu Tristan),

von Fritz Kater, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Neuköllner Oper

Weintraubs Jazz Odyssee, von Eva Blum,

Matthias Witting, musikal. Ltg.: Hans-Peter

Kirchberg/Alexander Klein, Regie: Ulrike Gärtner, Choreogr.: Sommer Ulrickson, 20 Uhr

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, Sitcom – Folge 47: Krüppenspiel, 20.15 Uhr

Radialsystem 4 Elemente – 4 Jahreszeiten, Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola & Akademie für Alte Musik, choreographisches Konzert,

Choreogr.: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, 20 Uhr, Wiederaufnahme

Renaissance-Theater Verdammt lange her, von Michael Frayn, Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Hedda Gabler, von Henrik Ibsen, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal B/C

Deutschlandsaga – Die 60er Jahre,

21 Uhr, Studio

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008:

Junge Choreografen, Marc Philipp Gabriel,

Jürgen Bogle, Sükrü Adil Timur u. a., Choreogr.: Marc Philipp Gabriel, Jürgen Bogle, Sükrü Adil Timur & Annika Eilers, Hermann Heisig, 19 Uhr, Premiere, Hochzeitssaal

Tanztage Berlin 2008: In the Silence of Fruits, Häst Duo / Rosi tanzt Rosi, Susanne Martin / Thomas und Claire, Claire Vivianne Sobottke, Thomas Proksch, Yordan Kamdzhalov,

Choreogr.: Anna Melnikova, 20.30 Uhr,

Festsaal

Theater am Ku’damm Männerhort, von Kristof Magnusson, Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr

Theater im Palais

Wir sind noch einmal davongekommen, 20 Uhr

Tiyatrom Cocugun mu var derdin var, von

Ismail Erol, Gastspiel Asnan Tiyatro Toplulugu (in türk. Sprache), Regie: Ismail Erol, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Der Herr Karl, von Helmut Qualtinger und Carl Merz, Regie: Joosten Mindrup, 20 Uhr

Volksbühne

Berlin Alexanderplatz, von Alfred Döblin,

Neuinszenierung, Regie: Frank Castorf, 19 Uhr

SONNABEND, 5.1.

Arena Glashaus

Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Ballhaus Ost Ödipus, Das Helmi, anarchisches Puppentheater, 21 Uhr

Berliner Ensemble Nathan der Weise, von G.E. Lessing, Regie: Claus Peymann, 19.30 Uhr

Berliner Kriminal Theater

Die Mausefalle, von Agatha Christie,

Regie: Wolfgang Rumpf, 17, 20 Uhr

Brotfabrik Bartsch, Kindermörder, von Oliver Reese, Markus Wechsler, Monolog, 20 Uhr

Deutsches Theater Medea, von Euripides,

Regie: Barbara Frey, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Schlaf, von Jon Fosse, Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Friedrichstadtpalast Magic of the Dance,

Choreogr.: John Carey, 20 Uhr

Galli Theater Männerschlussverkauf, von Johannes Galli, Regie: Johannes Galli, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 1 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Das Leben ein Traum, nach Pedro

Calderon de la Barca, NT Gent, Musiktheater – Jubiläumsprogramm, Regie: Johan Simons, 19.30 Uhr

HAU 2 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Breaking News – Ein Tagesschauspiel, Rimini Protokoll, Jubiläumsprogramm, 19.30 Uhr, Premiere

Jüdisches Theater Bimah Heute Abend: Lola Blau, von Georg Kreisler, 20 Uhr

Kammermusiksaal Flamenco Festival

Sensations, Companía Dulce Amargo, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists, Regie: Martin

Woelffer, 20 Uhr, Wiederaufnahme

Kulturhaus Spandau Die Kleine Freiheit, Magma-Theater, Regie: Reinhold Kropp, 20 Uhr

Märchenhütte Hänsel und Gretel / Der gestiefelte Kater, Hexenkessel Hoftheater,

Regie: Jan Zimmermann, 22 Uhr

Maxim Gorki Theater Das Versprechen, von Dürrenmatt, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Sauerstoff, von Iwan Wyrypajew,

Regie: Mareike Mikat, 20 Uhr, Studio

Neuköllner Oper

Weintraubs Jazz Odyssee, von Eva Blum,

Matthias Witting, musikal. Ltg.: Hans-Peter

Kirchberg/Alexander Klein, Regie: Ulrike Gärtner, Choreogr.: Sommer Ulrickson, 20 Uhr

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, Sitcom – Folge 47: Krüppenspiel, 20.15 Uhr

Puppentheater Felicio

Orpheus in der Unterwelt, von Jacques Offenbach, Regie: Harald Preuß, 20 Uhr

Radialsystem

4 Elemente – 4 Jahreszeiten, Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola & Akademie für Alte Musik,

choreographisches Konzert, Choreogr.: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Verdammt lange her, von Michael Frayn,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Hedda Gabler, von Henrik Ibsen, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal B/C

Deutschlandsaga – Die 60er Jahre,

21 Uhr, Studio

schwelle sieben

Secret Service, Felix Ruckert, Tanztheater,

Choreogr.: Felix Ruckert, 19 Uhr

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008: Junge

Choreografen, Marc Philipp Gabriel, Jürgen

Bogle, Sükrü Adil Timur u. a., Choreogr.: Marc Philipp Gabriel, Jürgen Bogle, Sükrü Adil Timur & Annika Eilers, Hermann Heisig, 19 Uhr,

Hochzeitssaal

Tanztage Berlin 2008: La Doublure, Antje Schur, Régine Westenhoeffer, Regie: Antje Schur,

Régine Westenhoeffer, Choreogr.: Cie Dégadézo, 20.30 Uhr, Premiere, Festsaal

Theater am Ku’damm Männerhort, von Kristof Magnusson, Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr

Theaterdiscounter Das Land bin ICH,

Landesbühne Berlin, 20 Uhr

Theater Mirakulum Das verwurstelte Glück – drei Wünsche, Thomas Mierau, Satire mit

Handpuppen und Zauberei, 20 Uhr

Vaganten Bühne

Der Herr Karl, von Helmut Qualtinger und Carl Merz, Regie: Joosten Mindrup, 20 Uhr

Volksbühne Hallo Hotel Nachtportier, Koproduktion mit dem Wiener Burgtheater, Regie: René Pollesch, 22 Uhr, Sternfoyer

Zimmer 16

Im Freien Fall, Improtheater, 20.30 Uhr

SONNTAG, 6.1.

Berliner Ensemble Totentanz, von August Strindberg, Regie: Thomas Langhoff, 19.30 Uhr

Berliner Kriminal Theater

Vor dem Frost, von Henning Mankell,

Regie: Wolfgang Rumpf, 18 Uhr

Deutsches Theater Don Karlos, von Friedrich Schiller, Regie: Nicolas Stemann, 19 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Sonny Boys, von Neil Simon, Regie: Martin

Duncan, 20 UhrAfter the End, von Dennis Kelly, Regie: Christoph Mehler, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot Weibervollversammlung oder

Praxagora: Frauen an die Macht,

von Aristophanes, Miriam Goldschmidt,

Wolfgang Kroke, HP Trauschke, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Friedrichstadtpalast

Schwanensee, von Peter I. Tschaikowsky,

Russisches Staatsballett, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Linie 1, von Volker Ludwig,

Regie: Wolfgang Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 1 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Das Leben ein Traum, nach Pedro

Calderon de la Barca, NT Gent, Musiktheater – Jubiläumsprogramm, Regie: Johan Simons, 19.30 Uhr

HAU 2 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Breaking News – Ein Tagesschauspiel, Rimini Protokoll, Jubiläumsprogramm, 19.30 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Sie und Er und Mehr – Hommage an Ephraim Kishon, Regie: Dan Lahav, 19 Uhr

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian

Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 16 Uhr

Kulturhaus Spandau Die Kleine Freiheit, Magma-Theater, Regie: Reinhold Kropp, 18 Uhr

Maxim Gorki Theater

Der Biberpelz, von Gerhart Hauptmann, Regie: Ronny Jakubaschk/Armin Petras, 19.30 Uhr

Neuköllner Oper

Weintraubs Jazz Odyssee, von Eva Blum,

Matthias Witting, musikal. Ltg.: Hans-Peter

Kirchberg/Alexander Klein, Regie: Ulrike Gärtner, Choreogr.: Sommer Ulrickson, 20 Uhr

Opernpalais Der da-Vinci-Tod – Mord ist immer noch Familiensache, Murder Mystery Dinner inkl. 4-Gänge-Menü, 19 Uhr

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, Sitcom – Folge 47: Krüppenspiel, 20.15 Uhr

Radialsystem

4 Elemente – 4 Jahreszeiten, Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola & Akademie für Alte Musik,

choreographisches Konzert, Choreogr.: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, 16, 20 Uhr

Renaissance-Theater Verdammt lange her, von Michael Frayn, Regie: Torsten Fischer, 16 Uhr

Das kunstseidene Mädchen, von Gottfried

Greiffenhagen nach Irmgard Keun, Regie: Volker Kühn, 20 Uhr, Bruckner-Foyer

Schaubühne

Room Service, von John Murray, Allen Boretz, Regie: Thomas Ostermeier, 16 Uhr, Saal A

Hedda Gabler, von Henrik Ibsen, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, mit engl. ÜT, Saal B/C

schwelle sieben Secret Service, Felix Ruckert, Tanztheater, Choreogr.: Felix Ruckert, 19 Uhr

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008: Junge

Choreografen, Marc Philipp Gabriel, Jürgen

Bogle, Sükrü Adil Timur u. a., Choreogr.: Marc Philipp Gabriel, Jürgen Bogle, Sükrü Adil Timur & Annika Eilers, Hermann Heisig, 19 Uhr,

Hochzeitssaal

Tanztage Berlin 2008: La Doublure, Antje Schur, Régine Westenhoeffer, Regie: Antje Schur,

Régine Westenhoeffer, Choreogr.: Cie Dégadézo, 20.30 Uhr, Festsaal

Theater am Ku’damm

Männerhort, von Kristof Magnusson, Regie:

Andreas Schmidt, 18 Uhr, letzte Vorstellung

Theater an der Parkaue

Chatroom, von Enda Walsh, Gastspiel Dschungel, Wien, 18 Uhr, Premiere (ab 14 Jahre)

Theaterdiscounter Das Land bin ICH,

Landesbühne Berlin, 20 Uhr

Theater im Palais

Wir sind noch einmal davongekommen, 16 Uhr

Tiyatrom Gewalt und Geduld, Gastspiel, 19 Uhr

Vaganten Bühne

Der Herr Karl, von Helmut Qualtinger und Carl Merz, Regie: Joosten Mindrup, 18 Uhr

Volksbühne Diktatorengattinnen I,

Regie: René Pollesch, 19.30 Uhr

Zimmer 16 Emigranten, von Slawomir Mrozek, MOB, Regie: Johannes Gruhl, 19 Uhr

MONTAG, 7.1.

Deutsches Theater

Anatomie Titus Fall of Rome, von Heiner Müller, Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Musik, von Frank Wedekind, Regie: Thomas Schulte-Michels, 20 Uhr

Friedrichstadtpalast

Schwanensee, von Peter I. Tschaikowsky,

Russisches Staatsballett, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater

Fräulein Smillas Gespür für Schnee, von Peter Hoeg, Regie: Armin Petras, 20 Uhr, Studio

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, Sitcom – Folge 47: Krüppenspiel, 20.15 Uhr

Schaubühne

Room Service, von John Murray, Allen Boretz, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal A

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008: Junge

Choreografen, Marc Philipp Gabriel, Jürgen

Bogle, Sükrü Adil Timur u. a., Choreogr.: Marc Philipp Gabriel, Jürgen Bogle, Sükrü Adil Timur & Annika Eilers, Hermann Heisig, 19 Uhr,

Hochzeitssaal

Tanztage Berlin 2008: Living Room Legend, Diane Busuttil, Choreogr.: Diane Busuttil / nothing happened and nothing will happen again, Frank Willens, Choreogr.: Frank Willens, 20.30 Uhr, Premieren, Virchowsaal

theaterkapelle Invasor_ Geschoss in die Zeit VII: Hyänenherz / Traum eines Kamikazefliegers, von Paul M Waschkau, Uwe Schmieder, Georg Wahnfried, 21 Uhr

Volksbühne Hallo Hotel Nachtportier, Koproduktion mit dem Wiener Burgtheater, Regie: René Pollesch, 20 Uhr, Sternfoyer

DIENSTAG, 8.1.

Berliner Ensemble 4 1/2 Männer und ich,

von Arna Aley, Regie: Philip Tiedemann, 20 Uhr,

Probebühne, 20.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Waldstein oder der Tod des Walter Gieseking

am 6. Juni 2005, von Moritz von Uslar,

Regie: Hanna Rudolph, 19 Uhr, Box + Bar

Triumph der Liebe, von Pierre Carlet de

Marivaux, Regie: Barbara Frey, 20 Uhr

Auguste Bolte, 21 Uhr, Box + Bar

Engelbrot

Weibervollversammlung oder Praxagora: Frauen an die Macht, von Aristophanes, Miriam Goldschmidt, Wolfgang Kroke, HP Trauschke, 20 Uhr

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Grips Theater

Linie 1, von Volker Ludwig, Regie: Wolfgang

Kolneder, 19.30 Uhr

HAU 2 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Breaking News – Ein Tagesschauspiel, Rimini Protokoll, Jubiläumsprogramm, 19.30 Uhr

HAU 3 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Klassentreffen – Die zweite Generation, Jubiläumsprogramm, Regie: Lukas Langhoff, Hülya Duyar, 20 Uhr, Wiederaufnahme

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian

Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Kabale und Liebe, von Schiller, Regie: Florian Fiedler, 19.30 Uhr

Nocti Vagus Dunkelrestaurant

E-Mail für Dornröschen, Fabula Obscura, 20 Uhr

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, Sitcom – Folge 47: Krüppenspiel, 20.15 Uhr

Schaubühne

Room Service, von John Murray, Allen Boretz, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal A

Schwartzsche Villa So lange die Lichter des Balls noch lachen ... Maria Zwetajewa, Rita

Gorenstein, poetisch-musikalisches Einpersonenstück, 20 Uhr, Zimmertheater

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008: Living Room Legend, Diane Busuttil, Choreogr.: Diane Busuttil / nothing happened and nothing will happen again, Frank Willens, Choreogr.: Frank Willens, 19 Uhr, Virchowsaal

Tanztage Berlin 2008: Beyond Now, Abigail

Rubin, Irina Müller, Choreogr.: Abigail Rubin, Irina Müller / Poetry of the Pragmatic, Vidal Bini, Robert Clark, Choreogr.: Vidal Bini, Robert Clark, 20.30 Uhr, Premieren, Festsaal

St. Elisabeth-Kirche Brechts Hauspostille,

Berliner Ensemble, 20.30 Uhr, Premiere

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theater im Palais Tagebuch eines Wahnsinnigen, nach Nikolai Gogol, Christian Mock, 20 Uhr

Volksbühne Cappuccetto Rosso,

Regie: René Pollesch, 19 Uhr, Hinterbühne

Tod eines Praktikanten, von René Pollesch,

Regie: René Pollesch, 21.30 Uhr, Hinterbühne

MITTWOCH, 9.1.

Arena Glashaus

Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Berliner Ensemble

Zum 100. Todestag von Wilhelm Busch: Helene, Max & Co, 19.30 Uhr, Premiere, Pavillon

Warten auf Godot, von Samuel Beckett,

Regie: George Tabori, 20 Uhr

Deutsches Theater

Anatomie Titus Fall of Rome, von Heiner Müller, Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Hamletmaschine, von Heiner Müller,

Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr

Engelbrot

Weibervollversammlung oder Praxagora: Frauen an die Macht, von Aristophanes, Miriam Goldschmidt, Wolfgang Kroke, HP Trauschke, 20 Uhr

F40-Theater Thikwa

Max und Moritz, zum 100. Todestag von

Wilhelm Busch, Regie: Günther Grosser,

20 Uhr, Premiere

Freie Theateranstalten

Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

Galli Theater Hombres en Venta, Spanisches Theater (in span. Sprache), 20 Uhr

HAU 2 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Breaking News – Ein Tagesschauspiel, Rimini Protokoll, Jubiläumsprogramm, 19.30 Uhr

HAU 3 You too can be like us - 100 Jahre Hebbel Theater: Klassentreffen – Die zweite Generation, Jubiläumsprogramm, Regie: Lukas Langhoff, Hülya Duyar, 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Sie und Er und Mehr – Hommage an Ephraim Kishon, Regie: Dan Lahav, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian

Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 16, 20 Uhr

Märchenhütte Hänsel und Gretel / Fischer un sin Fru, Hexenkessel Hoftheater, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater

Amphitryon, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Nocti Vagus Dunkelrestaurant

E-Mail für Dornröschen, Fabula Obscura, 20 Uhr

Puppentheater Felicio

Orpheus in der Unterwelt, von Jacques Offenbach, Regie: Harald Preuß, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Ich mach ja doch, was ich will (I am my own wife), von Doug Wright, Dominique Horwitz,

Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Russisches Theater Bericht für eine Akademie, von Franz Kafka, Christian Mock, 20 Uhr

Schaubühne

Room Service, von John Murray, Allen Boretz, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal A

Sophiensaele Tanztage Berlin 2008: Lectures de Bois. Erste Partitur: das Brett., Gregory

Stauffer, Regie: Gregory Stauffer / Maßarbeit, Antonia Brunner, Bo Wiget, Choreogr.: Bo Wiget, 19 Uhr, Premieren, Hochzeitssaal

Tanztage Berlin 2008: Beyond Now, Abigail

Rubin, Irina Müller, Choreogr.: Abigail Rubin, Irina Müller / Poetry of the Pragmatic, Vidal Bini, Robert Clark, Choreogr.: Vidal Bini, Robert Clark, 20.30 Uhr, Festsaal

St. Elisabeth-Kirche Vorb. 69 50 51 83,

Play the Play – Hide and Seek, von David

Hernandez, LaborGras, Tanztheater, 20.30 Uhr

Theater am Ku’damm

Das Sparschwein, von Eugène Labiche,

Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte Macbeth. Streben nach Macht, nach W. Shakespeare, Anna Amalie

Blomeyer, Caroline Cauville u. a., Regie:

Matthias Wörz, 20 Uhr, Premiere, Aula

Volksbühne

Tod eines Praktikanten, von René Pollesch,

Regie: René Pollesch, 19 Uhr, Hinterbühne

Cappuccetto Rosso, von René Pollesch,

Regie: René Pollesch, 21.30 Uhr, Hinterbühne

0 Kommentare

Neuester Kommentar