Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 17.1.

Ballhaus Ost Drei Farben: Weiß,

nach Krzysztof Kieslowski, Das Helmi, anarchisches Puppentheater, 20 Uhr

Berliner Ensemble Mutter Courage und ihre Kinder, von Brecht, Regie: C. Peymann, 19.30 Uhr

Katarakt, von Rainald Götz, Jürgen Holtz, Monologstück, 20 Uhr, Probebühne

Berliner Kriminal Theater Vor dem Frost,

von Henning Mankell, Regie: W. Rumpf, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Glasmenagerie, von Tennessee Williams, Regie: Bettina Brunier, 20 Uhr

Tagebuch eines Wahnsinnigen, von Gogol, Regie: Hanna Rudolph, 20.30 Uhr, Box + Bar

Eigenreich Die Hundeblume,

von Wolfgang Borchert, Iljá Pletner,

Regie: Robert Wagner, 20.30 Uhr, Premiere

Engelbrot Ich, Georg Büchner, Ludo Vici & Band, literarische Revue, Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

F40-English Theatre Berlin Faust in the Box, Bridge Markland (in engl. Sprache),

Regie: Heike Gäßler, Bridge Markland, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von

F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Ab heute heißt du Sara,

von Volker Ludwig, Detlef Michel (ab 16 Jahre), Regie: Thomas Ahrens, 18 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Erich Kästner: kess und närrisch, Szenischer Leseabend, 20 Uhr DV125

Komödie am Ku'damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Märchenhütte Der gestiefelte Kater / Rotkäppchen, Regie: Jan Zimmermann, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Der Biberpelz,

von Gerhart Hauptmann, Regie: Ronny Jakubaschk/Armin Petras, 19.30 Uhr DV122

Miss Sara Sampson, von Lessing, Regie: Barbara Weber, 20 Uhr, Studio BE898

Russisches Theater

Casanova & Lucretia, Studenten der TheAkademie, Regie: Björn Reinke, 20 Uhr

Schaubühne Das Produkt, von Mark Ravenhill, Regie: Thomas Ostermeier, 19 Uhr, Saal C

Shoppen & Ficken, von Mark Ravenhill, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal B

Sophiensaele Windows – Oder: Müssen wir uns Bill Gates als einen glücklichen Menschen vorstellen?, von Mathias Greffrath, Clemens Schick, Regie: Elias Perrig, 20 Uhr, Festsaal

Theater am Ku'damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theater an der Parkaue

Leben des Galilei, von Brecht Bertolt, Regie: Hartmut Wickert, 18 Uhr, (ab 15 Jahre)

Theater im Palais Faust I, von J. W. von Goethe, Gastspiel Horst Schulze, 16 Uhr

Theater Strahl Romeo x Julia, frei nach Shakespeare, Regie: G. Jankowiak, 11 Uhr (ab 14 J.)

Theater unterm Dach

Trilogie der klassischen Mädchen: Käthe,

nach Heinrich von Kleist, Claudia Wiedemer, Regie: Anja Gronau, 20 Uhr, Wiederaufnahme

Vaganten Bühne Shakespeares sämtliche Werke (in 90 Minuten!), von Long, Singer, Winfield, Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr DV128

Volksbühne Endstation Amerika, nach Tennessee Williams, Regie: Frank Castorf, 19.30 Uhr

Werkstatt der Kulturen Widerstand – Eine Erinnerung, Schauspiel-Ensemble Abok, Performance-Installation, 20 Uhr, Seminarraum 1-4

Hilda, von Marie N’Diaye, Schauspiel-Ensemble Abok, 20.30 Uhr

FREITAG, 18.1.

Ballhaus Naunynstraße Valley Below, Tanztheater, Choreogr.: Jenny Bopp, 20 Uhr, Premiere

Ballhaus Ost Drei Farben: Weiß,

nach Krzysztof Kieslowski, Das Helmi, anarchisches Puppentheater, 20 Uhr

Bellevue Tschechow-Abend, Ruth Förster,

szen. Lesung mit Musik, 20 Uhr

Berliner Ensemble Biedermann und die Brandstifter, von Max Frisch, Regie: Cornelia Crombholz, 19.30 Uhr, Pavillon

Das Orchester, von Jean Anouilh, Regie: Jutta Ferbers, 20 Uhr (Einführung 19.15 Uhr, Foyer)

Brotfabrik Facetten des Schmerzes: Rape Me, My Friend, von Marie-Luise Gunst, Jens Hasselmann, die tonabnehmer, 20 Uhr DV135

ctp-berlin Succo/Zucco, nach Koltès, Regie: Christoph M. Gosepath, 20 Uhr, Anm. erf.

Deutsches Theater Die Fledermaus,

von Johann Strauss, musikal. Ltg.: Franz Leander Klee, Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr, letzte Vorstellung DV133

Deutsches Theater Kammerspiele

Winterreise, von Franz Schubert, Wilhelm Müller, Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr

(Einführung 19.15 Uhr)

Mobil, von Sergi Belbel, Regie: Ingo Hülsmann, 20.30 Uhr, Box + Bar

Endstation Sehnsucht Der Sommernachtstraum, nach W. Shakespeare, Studenten des

3. Jahrgangs der Reduta-Schauspielschule Berlin, Regie: Teresa Nawrot, 19 Uhr

Engelbrot Ich, Georg Büchner, Ludo Vici & Band, literarische Revue, Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

In der Wildnis, von Felix Isenbügel, Regie: Kai Schubert, 20 Uhr, Premiere, Studiobühne

F40-English Theatre Berlin Faust in the Box, Bridge Markland (in engl. Sprache),

Regie: Heike Gäßler, Bridge Markland, 20 Uhr

Freie Theateranstalten Heut nacht geh’ ich

in Blut, von Hafis, Mahsati, Goethe, Nietzsche

u. a., Regie: A. Rogger, H. van Harten, 20.30 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Ab heute heißt du Sara,

von Volker Ludwig, Detlef Michel, (ab 16 Jahre), Regie: Thomas Ahrens, 19.30 Uhr

Hans Wurst Nachfahren Loriots dramatische Werke, Puppentheater, 20 Uhr

HAU 1 Re-Education - You Too Can Be Like Us. Thematisches Wochenende im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Hebbel Theaters: Democrazy / Trailer for a Remake of Gore Vidal's Caligula, Videos u. Lecture von Francesco Vezzoli, 18 Uhr

AES, Moskau/New York: Travel Agency to the Future; außerdem 100 Jahre : 100 Sekunden (Videoloop), Un/Real Time – Videoinstallation von Hasan Elahi, Psyop – Installation von Büchel/Carmine, Brand America – Präsentation von Evil Kneivel, 18.30-23 Uhr

Institut für Überlebensstrategie – Performance v. Grotest Maru, 19-22 Uhr (Einlass fortlaufend)

Dälek (Newark), Heavy Trash (New York) – Konzert, 21 Uhr

HAU 2 Re-Education - You Too Can Be Like Us. How Nancy Wished That Everything Was An April Fool’s Joke, Regie: Rabih Mroué, anschl. Gespräch mit Zeina Maasri von der American University in Beirut und Christine Tohmé von Ashkal Alwan, 20.30 Uhr

HAU 3 Re-Education - You Too Can Be Like Us: Brickner Conference, Jackson Pollock Bar, anschl. Vortrag von Uta Gerhardt, 20 Uhr

Jüdisches Theater Bimah Heinrich Heine – Hebräische Melodien, 20 Uhr

Kleines Theater Oldies sind Goldies,

von Saskia Kuhlmann, musikal. Ltg.: Christian Kozik, 20 Uhr, letzte Vorstellung BE923

Märchenhütte Hänsel und Gretel /

Hase und Igel, Hexenkessel Hoftheater,

Regie: Jan Zimmermann, 20.30 Uhr

Der gestiefelte Kater / Rotkäppchen,

Regie: Jan Zimmermann, 22 Uhr

Maxim Gorki Theater Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe, von Heinrich

von Kleist, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Enter Sandman, von David Lindemann,

Regie: Mareike Mikat, 20 Uhr, Studio

Orph-Theater im Schoko-Laden

Curious Cartographies, Otmar Wagner, multimediale Konzert-Performance – Part I: Politik & Pornographie, 20 Uhr, Premiere

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, sitcom on stage: Bettgeschichten (Remake), 20.15 Uhr

Renaissance-Theater Konntest mich mit Blicken lesen, Hannelore Elsner,

Regie: Frank Hoffmann, 20 Uhr, Premiere

Schaubude Wer andern in die Stube schlägt, malt selbst Verein, Theater Handgemenge, Groteske Einakter, Regie: Hans-Jochen Menzel, 20 Uhr

Schaubühne Shoppen & Ficken, von M. Ravenhill, Regie: Thomas Ostermeier, 20 Uhr, Saal B

Deutschlandsaga – Die 60er Jahre, 20.30 Uhr, Studio

Sophiensaele Windows – Oder: Müssen wir uns Bill Gates als einen glücklichen Menschen vorstellen?, von Mathias Greffrath, Clemens Schick, Regie: Elias Perrig, 20 Uhr, Festsaal, anschl. Publikumsgespräch

Staatsoper Jerome-Robbins-Ballettabend, Choreogr.: Jerome Robbins, 19.30 Uhr

Stadttheater Cöpenick Fisch zu viert, von Wolfgang Kohlhaase, Rita Zimmer,

Gastspiel FUGA-Theater, Schwarze Komödie, Regie: Christian Bleyhoeffer, 20 Uhr

Theater am Ku'damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theater an der Parkaue

Leonce und Lena, von Georg Büchner,

Regie: Sascha Bunge, 18 Uhr, (ab 14 Jahre)

Theater auf der Zitadelle Puppen ante portas, Regie: Therese Thomaschke, 20 Uhr

Theaterdiscounter Publikumsbeschimpfung, von Peter Handke, Georg Scharegg, Patrick Wengenroth, 20 Uhr, Premiere

Theater Strahl Romeo x Julia, frei nach Shakespeare, Regie: G. Jankowiak, 11 Uhr (ab 14 J.)

Theater unterm Dach Trilogie der klassischen Mädchen: Johanna, nach Friedrich Schiller, Claudia Wiedemer, Regie: Anja Gronau, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster Geschlossene Gesellschaft, von Jean-Paul Sartre, die lizenz, Regie: Norman Schaefer, 20 Uhr, Premiere

Volksbühne Erniedrigte und Beleidigte,

nach Fjodor M. Dostojewski, Regie: Frank Castorf, 19 Uhr, Wiederaufnahme

SONNABEND, 19.1.

Ballhaus Naunynstraße Valley Below, Tanztheater, Choreogr.: Jenny Bopp, 20 Uhr

Ballhaus Ost Drei Farben: Weiß,

nach Krzysztof Kieslowski, Das Helmi, anarchisches Puppentheater, 20 Uhr

Begine Vogel anirod, von Katharina Heth,

Jana Olschewski, 20 Uhr, Premiere

Berliner Ensemble Gesegnete Mahlzeit, von George Tabori, 19.30 Uhr, Probebühne BD133

Dreigroschenoper, von Bertolt Brecht/Kurt Weill, Regie: Robert Wilson, 20 Uhr BD133

Brotfabrik Facetten des Schmerzes: Rape Me, My Friend, von Marie-Luise Gunst, Jens Hasselmann, die tonabnehmer, 20 Uhr DV145

ctp-berlin Succo/Zucco, von nach Koltès, Regie: Christoph M. Gosepath, 20 Uhr, Anm. erf.

Deutsches Theater Ein Sommernachtstraum, von William Shakespeare,

Regie: Jürgen Gosch, 19.30 Uhr BE936

Deutsches Theater Kammerspiele

Über Tiere, von Elfriede Jelinek, Regie: Nicolas Stemann, 20 Uhr

Dock 11 Ammo-Nite Gig Vol. 20, Duo Kaya, Tanz, 20.30 Uhr, Saal 1

Metamorphosa, Schülerinnen des Kurses „Ausdruckstanz, Improvisation und Gestaltung“ von Fe Reichelt, Ein Work in Progress, 20.30 Uhr

Grenzgänge, Fe Reichelt, mit Videovorführung: „Playstation: Fedaluna“ von Tina Bara und

Alba D’Urbano, 20.30 Uhr

Engelbrot Der unpraktische Arzt oder

Die Praxis am Ende des Brückenbogens, Wolfgang Krause Zwieback , 20 Uhr

In der Wildnis, von Felix Isenbügel,

Regie: Kai Schubert, 20 Uhr, Studiobühne

F40-English Theatre Berlin Faust in the Box, Bridge Markland (in engl. Sprache),

Regie: Heike Gäßler, Bridge Markland, 20 Uhr

Hans Wurst Nachfahren Loriots dramatische Werke, Puppentheater, 20 Uhr

HAU 1 Re-Education - You Too Can Be Like Us. Thematisches Wochenende im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Hebbel Theaters: Thomas Tode präsentiert Re-Eduacation-Filme und Atrocity Pictures, 17 Uhr

AES, Moskau/New York: Travel Agency to the Future; außerdem 100 Jahre : 100 Sekunden (Videoloop), Un/Real Time – Videoinstallation von Hasan Elahi, Psyop – Installation von Büchel/Carmine, Brand America – Präsentation von Evil Kneivel u. a., 18.30-23 Uhr

Aufschub – Film von Harun Farocki, 19 Uhr

Institut für „Überlebensstrategie“ – Performance v. Grotest Maru, 19-22 Uhr (Einlass fortlaufend)

Hans-Ulrich Gumbrecht, Friedrich Kittler: Vorträge und Gespräch, 21 Uhr

The War on Democrazy, Film von J. Pilger, 23 Uhr

HAU 2 Re-Education - You too can be like us: How Nancy Wished That Everything Was An April Fool’s Joke, Regie: Rabih Mroué, 21 Uhr

HAU 3 Re-Education - You too can be like ua:

Soft Core, Tirdad Zolghadr, Lesung mit Übersetzung und Musik, 18 Uhr

Paradise 2, Rosa Casado, Performance, 20 Uhr

Figure and Ground, Live-Musik und Texte von Hassan Khan, 21 Uhr

Jüdisches Theater Bimah

Das Geheimnis der Pianistin in der fünften Schublade, 20 Uhr BE944

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater

Das Versprechen, von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr BE938

plus null komma fünf windstill, von Maria Kilpi, Regie: Nora Schlocker, 20 Uhr, Studio BE938

Orph-Theater im Schoko-Laden

Curious Cartographies, Otmar Wagner, multimediale Konzert-Performance – Part II: Kunst & Kontemplation, 20 Uhr, Premiere

Puppentheater Berlin Faust – Das alte deutsche Puppenspiel, 20 Uhr

Puppentheater Felicio

Orpheus in der Unterwelt, von Jacques Offenbach, Regie: Harald Preuß, 20 Uhr

Renaissance-Theater

Konntest mich mit Blicken lesen, Hannelore Elsner, Regie: Frank Hoffmann, 20 Uhr

Russisches Theater

Oblomow ist tot. Es lebe Oblomow!, nach Iwan Gontscharow, Morin Smole u. a. (in russ. Sprache), Regie: Grigory Kofman, 20 Uhr

Schaubude

Wer andern in die Stube schlägt, malt selbst Verein, Theater Handgemenge, Groteske Einakter, Regie: Hans-Jochen Menzel, 20 Uhr

Schaubühne Betrunken genug zu sagen

ich liebe dich, von Caryl Churchill,

Regie: Benedict Andrews, 20 Uhr, Saal C

Deutschlandsaga – Die 60er Jahre, 20.30 Uhr, Studio

Sophiensaele Windows – Oder: Müssen wir uns Bill Gates als einen glücklichen Menschen vorstellen?, von Mathias Greffrath, Clemens Schick, Regie: Elias Perrig, 20 Uhr, Festsaal

Stadttheater Cöpenick Fisch zu viert,

von Wolfgang Kohlhaase, Rita Zimmer, Gastspiel FUGA-Theater, Schwarze Komödie,

Regie: Christian Bleyhoeffer, 20 Uhr

TanzTangente Footsteps and fingerprints, Unbestimmte Größen, 19 Uhr

Theater auf der Zitadelle Puppen ante portas, Regie: Therese Thomaschke, 20 Uhr

Theaterdiscounter Publikumsbeschimpfung, von Peter Handke, Georg Scharegg,

Patrick Wengenroth, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster Geschlossene Gesellschaft, von Jean-Paul Sartre, die lizenz, Regie: Norman Schaefer, 20 Uhr

Tiyatrom Dogal Zehir (Natürliches Gift)

(in türk. Sprache), 20 Uhr

tribuene Liebe finden: LOVE – Die schönste Geschichte, von Alexej Schipenko, Berlin United, Regie: Alexej Schipenko, 20 Uhr, Premiere

Vaganten Bühne Shakespeares sämtliche Werke (in 90 Minuten!), von Long, Singer, Winfield, Regie: Andreas Schmidt, 20 Uhr DV144

Volksbühne Der Meister und Margarita, von Michail Bulgakow, Regie: Frank Castorf, 19 Uhr

SONNTAG, 20.1.

Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin e. V. Vorb. 78 71 60 77, Die Bändigung des Weibs / The Taming Of The Shrew oder Des Versmaß Züchtigung, von William

Shakespeare, Ariane Seeger, Thomas Linke, Thomas Wingrich, Szenische Lesung,

Regie: Markus Hahn, 20 Uhr, Premiere

bat Studiotheater A walk in the park,

von Christian Smetana, Kalma Streun nach Ovid, Regie: Kalma Streun, 20 Uhr DV159

Berliner Ensemble Dreigroschenoper,

von Brecht/Weill, Regie: Robert Wilson, 17 Uhr

Faustus, Regie: Manfred Karge, 20 Uhr, Probebühne BD152

Pffft oder Der letzte Tango am Telefon, von

G. Tabori, Regie: Martin Wuttke, 21 Uhr, Foyer

Berliner Kriminal Theater Zwei Fremde im Zug, von Craig Warner nach P. Highsmith, 18 Uhr

Brotfabrik Facetten des Schmerzes: Rape Me, My Friend, von Marie-Luise Gunst, Jens Hasselmann, die tonabnehmer, 20 Uhr DV160

Deutsches Theater Onkel Wanja, von Anton Tschechow, Regie: Jürgen Gosch, 19 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Über Tiere, von Elfriede Jelinek, Regie: Nicolas Stemann, 20 Uhr

Die bitteren Tränen der Petra von Kant,

von R. W. Fassbinder, Regie: Phillip Preuss, 20.30 Uhr, Box + Bar

Eigenreich Auf der Suche nach dem göttlichen Sujet, Gastspiel Improvisationstheater

„Als Wir“, 20.30 Uhr

Engelbrot Der unpraktische Arzt oder

Die Praxis am Ende des Brückenbogens,

von Wolfgang Krause Zwieback, 20 Uhr

In der Wildnis, von Felix Isenbügel,

Regie: Kai Schubert, 20 Uhr, Studiobühne

Grips Theater Schöne Neue Welt,

von Volker Ludwig nach Aldous Huxley,

Regie: Matthias Davids, 18 Uhr

Kleines Theater Alraune – Geschichte eines künstlichen Wesens, nach Hanns-Heinz Ewers, Regie: James Lyons, 18 Uhr DV156

Komödie am Ku'damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 16 Uhr

Maxim Gorki Theater

Amphitryon, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Die fetten Jahre sind vorbei, nach Hans Weingartner , Regie: Frank Abt, 20 Uhr, Studio

Philharmonie

Große Johann Strauß Gala, 20 Uhr

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, sitcom on stage: Bettgeschichten (Remake), 20.15 Uhr

Renaissance-Theater

Konntest mich mit Blicken lesen, Hannelore Elsner, Regie: Frank Hoffmann, 20 Uhr

Schaubude

Wer andern in die Stube schlägt, malt selbst Verein, Theater Handgemenge, Groteske Einakter, Regie: Hans-Jochen Menzel, 20 Uhr

Schaubühne Expedition – Erinnerungsorte der 60er / Archiv I Leben Drei, Stadtspaziergang mit Dr. Frank Stucke / 14 Uhr, Studio (Performance, 16.30-20 Uhr)

Betrunken genug zu sagen ich liebe dich,

von Caryl Churchill, Regie: Benedict Andrews, 19 Uhr, Saal C

Im Ausnahmezustand, von Falk Richter, Regie: Falk Richter, 20 Uhr, Saal B

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theaterdiscounter Publikumsbeschimpfung, von Peter Handke, Georg Scharegg,

Patrick Wengenroth, 20 Uhr

Theater im Palais Ein kleines bisschen Glück – das gibt's nur einmal!, musikal. Revue,

Regie: Barbara Abend, 16 Uhr

Theater unterm Dach III (nach Richard III.), von Philippe Maloné, Regie: Anne Gummich, 20 Uhr

Urania Die Königin tanzt..., Studio für Historischen Tanz e. V., Regie: Niels Badenhop, 17 Uhr

Vaganten Bühne Amphitryon, von Peter Hacks, Regie: Rainer Behrend, 18 Uhr DV155

MONTAG, 21.1.

Berliner Kriminal Theater Vor dem Frost,

von Henning Mankell, Regie: W. Rumpf, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Glasmenagerie, von Tennessee Williams, Regie: Bettina Brunier, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von

F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Grips Theater Schöne Neue Welt,

von Volker Ludwig nach Aldous Huxley,

Regie: Matthias Davids, 18 Uhr

Maxim Gorki Theater Kabale und Liebe,

von Schiller, Regie: Florian Fiedler, 19.30 Uhr

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, sitcom on stage: Bettgeschichten (Remake), 20.15 Uhr

Schaubühne Im Ausnahmezustand, von Falk Richter, Regie: Falk Richter, 20.30 Uhr, Saal B

Stachelschweine Ein Paar mit Biss, Gastspiel Irina von Bentheim, Klaus-Peter Grap, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster Geschlossene Gesellschaft, von Jean-Paul Sartre, die lizenz, Regie: Norman Schaefer, 20 Uhr

Vaganten Bühne Amphitryon, von Peter Hacks, Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr BE983

DIENSTAG, 22.1.

Berliner Ensemble Antoni/Karge/Brecht, Brecht-Abend, 20 Uhr, Probebühne

Berliner Kriminal Theater

Abendstunde im Spätherbst, von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Ulrich Voß, 20 Uhr

Deutsches Theater Anatomie Titus Fall of Rome, von Heiner Müller, Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr (Einführung 19.15 Uhr)

Deutsches Theater Kammerspiele

Triumph der Liebe, von Pierre Carlet de Marivaux, Regie: Barbara Frey, 20 Uhr

Grips Theater Schöne Neue Welt,

von Volker Ludwig nach Aldous Huxley,

Regie: Matthias Davids, 19.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Der gute Mensch von Sezuan, von Bertolt Brecht, Regie: Uta Koschel, 20 Uhr, Studio

Das Erdbeben in Chili, von Heinrich v. Kleist, Regie: Erich Sidler, 20 Uhr, Foyer

Schaubühne Deutschlandsaga – Die 50er Jahre, Regie: Robert Borgmann, Jan-Christoph Gockel, 20 Uhr, Studio (Eröffnung des lebendigen Archivs, 21.30 Uhr / Konzert Doc Schoko, anschl. DJ, 22.30 Uhr)

Theater an der Parkaue Romeo und Julia,

von Peter Verhelst nach William Shakespeare, Regie: Sascha Bunge, 19 Uhr, anschl. Publikumsgespräch (ab 14 Jahre)

Theater Strahl Klasse Klasse, öffentliche Probe, Regie: Michael Vogel, 19 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster Geschlossene Gesellschaft, von Jean-Paul Sartre, die lizenz, Regie: Norman Schaefer, 20 Uhr

Vaganten Bühne Amphitryon, von Peter Hacks, Regie: Rainer Behrend, 20 Uhr BE993

Volksbühne L’affaire Martin! Occupe-toi de Sophie. Par la fenêtre, Caroline! Le mariage de Spengler. Christine est en avance!, von René Pollesch, Regie: René Pollesch, 21 Uhr

MITTWOCH, 23.1.

Admiralspalast Als ich ein kleiner Junge war, Walter Sittler spielt Erich Kästner,

19.30 Uhr, Studio BD174

bat Studiotheater Work in progress:

Werkstatt Choreografie, Studierende des

2. und 4. Studienjahres, 20 Uhr DV178

Deutsches Theater Die Perser, von Aischylos, Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr DV177

Deutsches Theater Kammerspiele

Dantons Tod, von Georg Büchner, Regie:

Christoph Mehler, 20 Uhr, Box + Bar

Eines langen Tages Reise in die Nacht, von Eugene O'Neill, Regie: T. Schulte-Michels, 20 Uhr

Engelbrot Die Stühle, von Eugène Ionesco,

Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

F40-English Theatre Berlin

The Prison Sex Show – A Space Musical, von Jacinta Nandi, Ben Knight, My English Class, Regie: James Harris, 20 Uhr, Premiere

Heilig-Kreuz-Kirche Kreuzberg

No Mimikry, Die freien Radikalen, 15 Uhr

Komödie am Ku’damm Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists, 20 Uhr

Kulturhaus Spandau

The Importance of Being Earnest, von Oscar Wilde, TU English Drama Group (in engl.

Sprache), Regie: Peter Zenzinger, 20 Uhr

Märchenhütte Schneewittchen / Das tapfere Schneiderlein, Hexenkessel Hoftheater,

Regie: Jan Zimmermann, 15.30, 17 Uhr

Hänsel und Gretel / Fischer un sin Fru, Hexenkessel Hoftheater, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Einer flog über das Kuckucksnest, von Dale Wasserman,

Regie: Jan Jochymski, 19.30 Uhr

Herr Tod lädt nicht ein aber wir kommen trotzdem, von Nora Mansmann,

Regie: Nora Schlocker, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater Ich mach ja doch, was ich will (I am my own wife), von Doug Wright, Dominique Horwitz, Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Deutschlandsaga –

Die 60er Jahre, 20 Uhr, Studio

Theater an der Parkaue Romeo und Julia,

von Peter Verhelst nach Shakespeare,

Regie: Sascha Bunge, 18 Uhr, anschl. Publikumsgespräch (ab 14 Jahre)

Theaterdiscounter Rohstoffe: Bankrotteure,

von Eva Rößler, Christian Seltmann, Judith Strößenreuter, Martin Molitor, Tjadke Biallowons, Regie: Eva Rößler, 20 Uhr, Premiere

tribuene Liebe finden: LOVE – Die schönste Geschichte, von Alexej Schipenko, Berlin United, Regie: Alexej Schipenko, 20 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben