Kultur : Nachrichten

DONNERSTAG, 24.1.

Admiralspalast Als ich ein kleiner Junge war, Walter Sittler spielt Erich Kästner, 19.30 Uhr, Studio BF023

Ballhaus Ost 4.48 Psychose, von Sarah Kane, Regie: Chang Nai Wen, 20 Uhr, Premiere, Saal

Berliner Ensemble

Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, von

Bertolt Brecht, Regie: Heiner Müller, 19.30 Uhr

4 1/2 Männer und ich, von Arna Aley, Regie: Philip Tiedemann, 20 Uhr, Probebühne

Brotfabrik Facetten des Schmerzes:

Auf Bewährung, Nabil Cherkit Bewegungstheater, Regie: Nabil Cherkit, 20 Uhr DV189

Deutsches Theater Onkel Wanja, von Tschechow, Regie: Jürgen Gosch, 20 Uhr DV279

Deutsches Theater Kammerspiele

Elefant. Ein Abend nach Raymond Carver, 19 Uhr, Box + Bar

Winterreise, von Franz Schubert, Wilhelm Müller, Regie: Michael Thalheimer, 20 Uhr

Der Prozess, von Franz Kafka, 21 Uhr, Box + Bar

Dock 11 In Girum... #3: Dioniso Amore Mio, Lara Martelli / Mitwintertanz, Rebecca Fratini, 20.30 Uhr, Premiere

Engelbrot Ich, Georg Büchner, Ludo Vici & Band, literarische Revue, Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

HAU 3 History Tilt,

Regie: Hans-Werner Kroesinger, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian

Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Kulturhaus Spandau The Importance of Being Earnest, von O. Wilde, TU English Drama Group (in engl. Spr.), Regie: Peter Zenzinger, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Miss Sara Sampson, von Lessing, Regie: Barbara Weber, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater Ich mach ja doch, was ich will (I am my own wife), von Doug Wright, Dominique Horwitz, Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Schaubühne Brickland, Choreogr.: Constanza Macras, 20 Uhr, Saal B/C

Schwartzsche Villa Vorb. 0 33 03 – 50 44 65, Kleine Eheverbrechen, von Eric-Emmanuel Schmitt, Volkstheater Berlin-Brandenbg.,

szenische Lesung, Regie: Ulrich Klein, 20 Uhr

Stadtbad Steglitz Vorb. 623 00 51,

Das wundervolle Zwischending, von Martin

Heckmanns, Regie: Stefan Neugebauer, 20 Uhr, Premiere

Theater an der Parkaue So jung, so blond, so durch den Wind, von Gerda Dendooven, Regie: Esther Hattenbach, 18 Uhr, (ab 14 Jahre)

Theaterforum Kreuzberg Der Frotz, Ensemble der Edda Wood Cooperation, Bilder- und Musiktheater, Regie: Lina Graeme, 20 Uhr, Premiere

Theaterhaus Mitte

Heiner Müller für Frauen und Hunde: Horatier / Medeamaterial, von Heiner Müller, Ratten 07, Regie: Martin Baucks, 20 Uhr, Premiere

Theater unterm Dach

Das große Heft, nach Agota Kristof, hardt

attacks, Regie: Wenke Hardt, 20 Uhr

tribuene LOVE – Die schönste Geschichte, von Alexej Schipenko, Berlin United, 20 Uhr

Vaganten Bühne Woyzeck, von Georg Büchner, Regie: Daniel Krauss, 20 Uhr BF024

Volksbühne Professor Y, nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Ron Rosenberg, 20 Uhr,

Premiere, 3. Stock

FREITAG, 25.1.

Acud Die Fremden, von Christian Noack, apT-Figurentheater, Theater mit Menschen, Masken und Figuren, Regie: Christian Noack, 21 Uhr

Admiralspalast Infinita, Familie Flöz,

Regie: Hajo Schüler, Michael Vogel, 20.30 Uhr, Studio BF045

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln, ich jagen!, von Rob Becker, 20.30 Uhr BF049

Ballhaus Ost 4.48 Psychose, von Sarah Kane, Regie: Chang Nai Wen, 20 Uhr, Saal

Dilettantenball 2: Zwei Verlorene in einer schmutzigen Nacht, von Plinio Marcos,

Regie: Daniel Schrader, 20 Uhr, Probebühne

Dilettantenball 3: Zerbin, nach Jakob Michael Reinhold Jenz, Mareile Metzner, Regie: Bernhard M. Eusterschulte, 21 Uhr, Galerie

bat Studiotheater Trügerische Ufer,

nach Artur Schnitzler, Regie: Alexandra Wilke, 20 Uhr BF033

Berliner Ensemble Einführung zu „Trommeln in der Nacht“, 19.15 Uhr, Foyer

Gespräche mit dem Engel, von Robert Gernhardt, Regie: Jutta Ferbers, 19.30 Uhr, Pavillon

Trommeln in der Nacht, von Bertolt Brecht,

Regie: Philip Tiedemann, 20 Uhr

Berliner Kriminal Theater Zeugin der Anklage, von A. Christie, Regie: Wolfgang Rumpf, 20 Uhr

Brotfabrik Facetten des Schmerzes:

Auf Bewährung, Nabil Cherkit Bewegungstheater, 20 Uhr BF032

BühnenRausch Goethes Erben, Improtheater, 20 Uhr

Deutsches Theater Die Ratten, von Hauptmann, Regie: Michael Thalheimer, 19.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Ein Teil der Gans, von Martin Heckmanns,

Regie: Philipp Preuss, 20 Uhr

Kaminski On Air, „Das Rheingold“ –

Live-Hörspiel, 20.30 Uhr, Box + Bar

Dock 11 In Girum... #3:

Dioniso Amore Mio, Lara Martelli / Mitwintertanz, Rebecca Fratini, 20.30 Uhr

Eigenreich Eva Braun Medea. Ein deutsches Bunkermärchen, von Karsten Stegemann, Gastspiel Sesede Terziyan, Regie: Sebastian Klink, 20.30 Uhr, Premiere

Engelbrot Ich, Georg Büchner, Ludo Vici & Band, literarische Revue, Regie: HP Trauschke, 20 Uhr

In der Wildnis, von Felix Isenbügel, Regie: Kai Schubert, 20 Uhr, Studiobühne

HAU 1 Cinema Fury: The Imitation, Big Art Group, 19.30 Uhr, Premiere

HAU 3 History Tilt,

Regie: Hans-Werner Kroesinger, 20 Uhr

Kleines Theater Venedig im Schnee, von Gilles Dyrek, Regie: Karin Bares, 20 Uhr BF035

Kulturhaus Spandau The Importance of Being Earnest, von O. Wilde, TU English Drama Group (in engl. Spr.), Regie: Peter Zenzinger, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Urfaust, von Goethe,

Regie: Felicitas Brucker, 19.30 Uhr, Premiere

plus null komma fünf windstill, von Maria Kilpi, Regie: Nora Schlocker, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater Ich mach ja doch, was ich will (I am my own wife), von Doug Wright, Dominique Horwitz, Regie: Torsten Fischer, 20 Uhr

Russisches Theater Spiridonov starb von ganz allein, Willem Veerkamp, Stephan Herz, Kamilla Klein, Daniil-Charms-Programm, 20 Uhr

Schaubude Die Reise in die Hölle oder Manfred im Boot, nach Grimm, Theater Handgemenge, Handpuppenspiel, Regie: Hans Krüger, 20 Uhr

Schaubühne Brickland, Choreogr.: Constanza Macras, 20 Uhr, Saal B/C

nachtcafé: Hedwig and the Angry Inch, 22.45 Uhr, Café

Spandauer Theater Varianta Spandau wird Weltstadt, von Wolfgang A. Nusche, Altberliner Gesangsposse, Regie: Leonhard Drescher, 20 Uhr

Stadtbad Steglitz Vorb. 623 00 51, Das wundervolle Zwischending, von Martin Heckmanns, Regie: Stefan Neugebauer, 20 Uhr

Theaterdiscounter Publikumsbeschimpfung, von Peter Handke, Regie: Georg Scharegg,

Patrick Wengenroth, 20 Uhr

Theaterforum Kreuzberg Der Frotz, Gastspiel Ensemble der Edda Wood Cooperation, Bilder- und Musiktheater, Regie: Lina Graeme, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte Heiner Müller für Frauen und Hunde: Horatier / Medeamaterial, von Heiner Müller, Ratten 07, Regie: Martin Baucks, 20 Uhr

Und es wallet und siedet und brauset und zischt, Martin Olbertz, Balladenabend, 20 Uhr,

Kleine Bühne

Theater unterm Dach Das große Heft,

nach Agota Kristof, hardt attacks, Regie: Wenke Hardt, 20 Uhr, letzte Vorstellung

Theater Zerbrochene Fenster Geschlossene Gesellschaft, von Jean-Paul Sartre, die lizenz, Regie: Norman Schaefer, 20 Uhr

Verlängertes Wohnzimmer

upside down – Jetzt wird aufgeräumt,

Regie: Petra Henning, 20 Uhr, Premiere

SONNABEND, 26.1.

Arena Glashaus Caveman – Du sammeln, ich jagen!, Regie: Esther Schweins, 20.30 Uhr

Ballhaus Ost 4.48 Psychose, von Sarah Kane, Regie: Chang Nai Wen, 20 Uhr, Saal

Berliner Ensemble Die Jungfrau von Orléans, von Schiller, Regie: Claus Peymann, 19.30 Uhr

Berliner Kriminal Theater Die Mausefalle, von A. Christie, Regie: Wolfgang Rumpf, 17, 20 Uhr

Deutsches Theater Die Orestie, von Aischylos, Regie: Michael Thalheimer, 19.30 Uhr DV211

Deutsches Theater Kammerspiele Tartuffe,

von Molière, Regie: Robert Schuster, 20 Uhr

Kaminski On Air, „Das Rheingold“ – Live-Hörspiel, 20.30 Uhr, Box + Bar

Dock 11 In Girum... #3:

Dioniso Amore Mio, Lara Martelli / Mitwintertanz, Rebecca Fratini, 20.30 Uhr

Eigenreich Eva Braun Medea. Ein deutsches Bunkermärchen, von Karsten Stegemann,

Gastspiel Sesede Terziyan, Regie: Sebastian Klink, 20.30 Uhr

Engelbrot In der Wildnis, von Felix Isenbügel, Regie: Kai Schubert, 20 Uhr, Studiobühne

HAU 1 Cinema Fury: The Imitation, Big Art Group, 19.30 Uhr

HAU 3 History Tilt,

Regie: Hans-Werner Kroesinger, 20 Uhr

Kleines Theater Venedig im Schnee, von Gilles Dyrek, Regie: Karin Bares, 20 Uhr DV212

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian

Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Heaven (zu Tristan), von Fritz Kater, Regie: Armin Petras, 19.30 Uhr

Gegen die Wand, von Fatih Akin, Regie: Matthias Huhn, 20 Uhr, Studio

Prime Time Theater Gutes Wedding, schlechtes Wedding, von Constanze Behrends, sitcom on stage: Bettgeschichten (Remake), 20.15 Uhr

Renaissance-Theater Das letzte Band, von Beckett, Otto Sander, Regie: K. Metzger, 20 Uhr

Schaubude Die Reise in die Hölle oder Manfred im Boot, nach Grimm, Theater Handgemenge, Handpuppenspiel, Regie: Hans Krüger, 20 Uhr

Schaubühne Brickland, Choreogr.: Constanza Macras, 20 Uhr, Saal B/C

schwelle sieben Vorb. info@felixruckert.de,

Lâche-moi! / Magma, Stéphane Fratti/Cie

Bissextile, Choreogr.: Stéphane Fratti, 19 Uhr

Stadtbad Steglitz Vorb. 623 00 51, Das wundervolle Zwischending, von Martin Heckmanns, Regie: Stefan Neugebauer, 20 Uhr

Theater am Ku’damm Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 20 Uhr

Theaterhaus Mitte Heiner Müller für Frauen und Hunde: Horatier / Medeamaterial, von Heiner Müller, Ratten 07, Regie: Martin Baucks, 20 Uhr

Theater RambaZamba Hommage auf Tadeusz Kantor, Regie: Klaus Erforth, 19 Uhr

tribuene LOVE – Die schönste Geschichte, von Alexej Schipenko, Berlin United, 20 Uhr

Urania Das Beste von Spejbl & Hurvinek, Prager Marionetten-Theater , 16, 20 Uhr DV205

Vaganten Bühne Woyzeck, von Georg Büchner, Regie: Daniel Krauss, 20 Uhr DV220

Volksbühne Die Lange Nacht der Oper:

Meistersinger, nach Richard Wagner,

musikal. Ltg.: Christoph Homberger,

Regie: Frank Castorf, 19 Uhr, im ganzen Haus

SONNTAG, 27.1.

Acud Die Fremden, von Christian Noack, apT-

Figurentheater, Theater mit Menschen, Masken und Figuren, Regie: Christian Noack, 21 Uhr

ada Limited Edition, Anja Weber, Sara

Eckelt u. a., Tanzperformances, 20.30 Uhr

bat Studiotheater

Trügerische Ufer, nach Schnitzler,

Regie: Alexandra Wilke, 20 Uhr DV237

Berliner Ensemble

Der Gott des Gemetzels, von Yasmina Reza, Regie: Jürgen Gosch, 16.30, 20 Uhr

Mann ist Mann, von Bertolt Brecht, Regie: Manfred Karge, 18 Uhr, Probebühne

Helene, Max & Co, zum 100. Todestag von

Wilhelm Busch, 20.15 Uhr, Pavillon

Berliner Kriminal Theater

Die zwölf Geschworenen, von Reginald Rose, Regie: Wolfgang Rumpf, 18 Uhr

Brotfabrik Techniken der Verführung: Ein Abend mit lieschen müller, Elisa Müller, 20 Uhr

Deutsche Oper Glories of the Romantic Ballet, Staatsballett Berlin, 18 Uhr, Premiere

Deutsches Theater Faust. Der Tragödie erster Teil, von J.W. von Goethe, Regie: Michael

Thalheimer, 18 Uhr DV233

Deutsches Theater Kammerspiele

Die Hamletmaschine, von Heiner Müller,

Regie: Dimiter Gotscheff, 20 Uhr

Tagebuch eines Wahnsinnigen, von N. Gogol, Regie: Hanna Rudolph, 20.30 Uhr, Box + Bar

Engelbrot In der Wildnis, von Felix Isenbügel, Regie: Kai Schubert, 20 Uhr, Studiobühne

Freie Theateranstalten Heut nacht geh’ ich in Blut, von Hafis, Goethe u. a., Regie: Adelheid Rogger, Hermann van Harten, 20.30 Uhr

HAU 1 Cinema Fury: The Imitation,

Big Art Group, 19.30 Uhr

HAU 3 History Tilt, Regie: Kroesinger, 20 Uhr

Kleines Theater Ein Glück – zu wahr um schön zu sein, 18 Uhr DV232

Komödie am Ku’damm

Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian

Harmonists, Regie: Martin Woelffer, 16 Uhr

Maxim Gorki Theater Der Biberpelz, von Gerhart Hauptmann, Regie: Ronny Jakubaschk/Armin Petras, 19.30 Uhr DV236

Opernpalais Königsblau – Mord nach jeder

Fasson, nach Tom Wolf, ProDaCapo,

inkl. Drei-Gänge-Menü, 19 Uhr

Schaubude Die Reise in die Hölle oder Manfred im Boot, nach Grimm, Theater Handgemenge, Handpuppenspiel, Regie: Hans Krüger, 20 Uhr

Schaubühne Brickland, Choreogr.: Constanza Macras, 20 Uhr, Saal B/C

Theater am Ku’damm

Das Sparschwein, von Eugène Labiche, Regie: Folke Braband, 16 Uhr, letzte Vorstellung

Urania Das Beste von Spejbl & Hurvinek, Prager Marionetten-Theater , 16, 20 Uhr DV230

Volksbühne Professor Y, nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Ron Rosenberg, 18 Uhr, 3. Stock

Einführung zu „Nord“, 19 Uhr, Sternfoyer

Nord, von Frank Castorf nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Frank Castorf, 19.30 Uhr

MONTAG, 28.1.

Berliner Ensemble

Und der Haifisch, der hat Zähne, Regie: Manfred Karge, Alfons Nowacki, 20 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele Der Mann ohne Eigenschaften, von Robert Musil, Regie: Oliver Reese, 20 Uhr, anschl. Publikumsgespr.

Garn Theater Der Großinquisitor, von F. Dostojewskij, Regie: Adolfo Assor, 20.30 Uhr

Maxim Gorki Theater Maria Magdalena, von Hebbel, Regie: Jorinde Dröse, 15, 19.30 Uhr

Staatsoper Cinderella, von Prokofieff, Ballett, Choreogr.: Vladimir Malakhov, 19.30 Uhr,

Stachelschweine Ein Paar mit Biss, Gastspiel Irina von Bentheim, Klaus-Peter Grap, 20 Uhr

Theater Zerbrochene Fenster Geschlossene Gesellschaft, von Jean-Paul Sartre, die lizenz, Regie: Norman Schaefer, 20 Uhr

Vaganten Bühne Woyzeck, von Georg Büchner, Regie: Daniel Krauss, 20 Uhr DV240

Verlängertes Wohnzimmer upside down – Jetzt wird aufgeräumt, Regie: Petra Henning, 20 Uhr

DIENSTAG, 29.1.

Berliner Ensemble Gesegnete Mahlzeit, von George Tabori, 19.30 Uhr, Probebühne

Pffft oder Der letzte Tango am Telefon, von G. Tabori, Regie: Martin Wuttke, 20 Uhr, Foyer

Deutsches Theater Onkel Wanja, von Tschechow, Regie: Jürgen Gosch, 20 Uhr DV244

Deutsches Theater Kammerspiele

Ein Teil der Gans, von Martin Heckmanns,

Regie: Philipp Preuss, 20 Uhr

F40-English Theatre Berlin The Harvest Chamber, Regie: Ashley Brandt, 20 Uhr, Premiere

HAU 2 Väter, Gastspiel Schauspielhaus Zürich, Regie: Alvis Hermanis, 20 Uhr

Haus der Berliner Festspiele spielzeit’europa: Push, Sylvie Guillem, Russell Maliphant, Tanz, Choreogr.: Russell Maliphant, 20 Uhr

Komödie am Ku’damm Im Zweifel für den Angeklagten, von David W. Rintels, Regie: Christian Kohlund, 20 Uhr, Wiederaufnahme

Maxim Gorki Theater

Die Leiden des jungen Werther, von Goethe, Regie: Jan Bosse, 19.30 Uhr

Der gute Mensch von Sezuan, von Bertolt Brecht, Regie: Uta Koschel, 20 Uhr, Studio

Schaubühne Kirschgarten, von Tschechow, Regie: Falk Richter, 19.30 Uhr, Premiere, Saal A

Staatsoper Cinderella, von Prokofieff, Ballett, Choreogr.: Vladimir Malakhov, 19.30 Uhr

Theater im Palais Mit Musike! Berlins freche Gesänge, von Barbara Abend, Gassenhauer, Bänkellieder, Moritaten, 20 Uhr, Premiere

Volksbühne Diktatorengattinnen I,

Regie: René Pollesch, 21 Uhr

MITTWOCH, 30.1.

Admiralspalast One Night Only, Center of Dance, Tanz, Choreogr.: Oliver Detelich, 19 Uhr

Deutsche Oper Glories of the Romantic Ballet, Staatsballett Berlin, 19.30 Uhr AW222

Deutsches Theater Endspiel, von Samuel

Beckett, Regie: Jan Bosse, 20.30 Uhr

Deutsches Theater Kammerspiele

Musik, von Frank Wedekind, Regie: Thomas Schulte-Michels, 20 Uhr

Galli Theater Kumt, Lacht, Singt, Gastspiel

Yaacov Shapiro, 20 Uhr

HAU 2 Väter, Gastspiel Schauspielhaus Zürich, Regie: Alvis Hermanis, 20 Uhr

Haus der Berliner Festspiele spielzeit’europa: Push, Sylvie Guillem, Russell Maliphant, Tanz, Choreogr.: Russell Maliphant, 20 Uhr

Maxim Gorki Theater Urfaust, von Goethe,

Regie: Felicitas Brucker, 19.30 Uhr

Miss Sara Sampson, von Gotthold Ephraim

Lessing, Regie: Barbara Weber, 20 Uhr, Studio

Renaissance-Theater

Mondlicht und Magnolien, von Ron Hutchinson, Regie: Tina Engel, 20 Uhr, Wiederaufnahme

Schaubühne

Deutschlandsaga – Die 70er Jahre, Regie:

Robert Borgmann, 20 Uhr, Premiere, Studio

Theater am Ku’damm Anna Karenina, von Anne-Sylvie König, Amina Gusner nach Leo

Tolstoi, Katja Riemann u. a., Regie: Amina

Gusner, 20 Uhr, Premiere

Theaterdiscounter Labyrinth – eine

Strickanleitung, von Andreas Liebmann,

Regie: Lina Antje Gühne, 20 Uhr, Premiere

tribuene LOVE – Die schönste Geschichte, von Alexej Schipenko, Berlin United, 20 Uhr

Volksbühne Professor Y, nach Louis-Ferdinand Céline, Regie: Ron Rosenberg, 20 Uhr, 3. Stock

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben