Kultur : Nachrichten

— Dowland: In Darkness let me dwell. Hille Perl, Lee Santana, Dorothee Mields (DHM)



Melancholie in vollendeter Schönheit: Eine CD wie das farbige Laub der Herbstbäume, durch das man leise raschelnd seine Lebensbahn zieht.

— E.T.A. Hoffmann: Kammermusik. Hoffmeister Quartett, Trio Margaux (Hänssler)

Neuentdeckung der

Kammermusik des

romantischen DichterKomponisten: Die Erstaufnahme auf historischen Instrumenten weckt

Geister mit Harfenklang.

— Strawinsky: Psalmensinfonie u. a. Berliner Philharmoniker, Rundfunkchor Berlin, Simon Rattle (EMI)

Hoher Puls und

unbändige Lust an motorischer Wucht: Rattles

Berliner Strawinsky kann schwindelig machen.

— Bach: Cembalokonzerte. Accademia Bizantina, Ottavio Dantone (Decca)

Weniger ist mehr: Ein

minimal besetzter Bach aus Italien garantiert

maximalen Genuss.

Vergiss die Börsenkurse!

— Messiaen: Quatuor pour la fin du temps. Trio Wanderer, Pascal Moraguès (harmonia mundi)

Keine Bange vor der

Ewigkeit: Das Trio

Wanderer und Pascal

Moraguès, Soloklarinettist des Orchestre de

Paris, nähern sich dem Mysterium des Glaubens mit gemeinsamem Atem.

— Deth – Life. Hamburger Ratsmusik (NCA)

Memento mori statt Mon Chérie: Tombeaux sind musikalische Grabsteine, die an teure Verblichene erinnern und zum Sinnen über die Vergänglichkeit animieren. Zart, klar,

geheimnisvoll.

— A musical banquet. Monika Mauch, Nigel North (ECM)

Ein Festmahl ohne Furcht vor Vergiftung: Das

verspricht diese Lautenlieder-Sammlung von 1610. Nigel North und die Sopranistin Monika Mauch servieren sie mit zarter Noblesse.

— Schostakowitsch:

2. Cellokonzert. Sol

Gabetta, Münchner

Philharmoniker, Marc

Albrecht (RCA)

Schwarze Sonne: Sol

Gabettas jugendliches Feuer prallt auf Schostakowitschs resignatives Spätwerk – und dunkle Funken fliegen.

— Händel: Water Musik. Music for The Royal Fireworks. Le concert des

nations, Jordi Savall

(Alia Vox)

Pracht ohne Pomp: Unter Savalls Händen schwingt Händels Musik organisch aus, konturiert von einem guten Schuss Herbheit. Ein wahrlich königliches Vergnügen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben