Kultur : NACHRICHTEN

West-Eastern Divan Orchestra gibt zweites Berlin-Konzert

Daniel Barenboims West-Eastern Divan Orchestra mit jungen israelischen und arabischen Musikern wird wegen der großen Nachfrage ein zweites Sonderkonzert in der Berliner Staatsoper geben. Das von Barenboim dirigierte Nahost-Ensemble tritt am Montag, 12. Januar, nicht nur um 20 Uhr auf, sondern zusätzlich um 23 Uhr. Das erste Konzert – anstelle der wegen des Kriegs in Gaza abgesagten Auftritte in Kairo und im katarischen Doha – war innerhalb von 24 Stunden ausverkauft. Die Jubiläumstournee zum zehnjährigen Bestehen des Orchesters mit Werken von Beethoven und Brahms führt wie berichtet weiter nach Moskau (15.1.), Wien (17.1.) und Mailand (18.1.). Kartentelefon: 030/20 35 45 55. Tsp

Julie Delpy, Tom diCillo und Isabelle Adjani bei der Berlinale

Julie Delpys neuer Film „The Countess“ mit William Hurt und Daniel Brühl wird in der Sektion Panorama der Berlinale seine Weltpremiere feiern. Independent-Regisseur Tom diCillo („Living in Oblivion“) zeigt seine Doors-Dokumentation „When You’re Strange“. Der Brasilianer José Padilha, Gewinner des Goldenen Bären 2008 für „Tropa de elite“, stellt seinen Dokumentarfilm „Garapa“ vor. Die Französin Isabelle Adjani spielt unter Regie von Jean-Paul Lilienfeld in „La journee de la jupe (Skirt Day)“. Insgesamt werden im Panorama rund 50 Filme zu sehen sein. Tsp

Gründungsmitglied von Kraftwerk verlässt die Band

Der Musiker Florian Schneider verlässt nach fast 40 Jahren die legendäre Band Kraftwerk. Der 61-Jährige hatte die Düsseldorfer Gruppe („Autobahn“, „Das Model“) 1970 gemeinsam mit Ralf Hütter gegründet. Sie zählt zu den Pionieren der Techno-Musik. Hütter will bald mit der Gruppe Radiohead auf Tour gehen. Mehr unter: www.tagesspiegel.de/pop dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben