Kultur : NACHRICHTEN

Phillips de Pury & Company

mit neuem Chef

Der ehemalige Geschäftsführer des Condé Nast Verlags, Bernd Runge, wird Chef des Auktionshauses Phillips de Pury & Company. Der 48-Jährige nimmt seine Arbeit am 1. März auf. Dank „herausragender“ Leistung bei Condé Nast, zu der Titel wie „Vogue“ und „Vanity Fair“ gehören, und seiner internationalen Erfahrung sei er bestens gerüstet, das Auktionshaus in eine „neue Ära des Wachstums“ zu führen, sagte Simon de Pury als Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. Phillips de Pury & Company wurde erst kürzlich an die russische Mercury Group verkauft. Das Auktionshaus leidet wie seine Konkurrenten Christie’s und Sotheby’s unter der Flaute am Kunstmarkt und kämpft mit Verlusten. dpa

Tefaf in Maastricht nun auch

mit Design-Abteilung

Als erste internationale Kunstmesse wird die Tefaf (The European Fine Art Fair) in Maastricht modernem Design eine eigene Abteilung widmen. Acht internationale Händler wollen vom 13. bis zum 22. März ausgesuchte Möbel, Lampen, Gläser und andere Gebrauchsgegenstände vom Jugendstil bis zu Gegenwart anbieten. Da „kunsthistorisch bewertetes Design“ zunehmend in Kunstmuseen eine Rolle spiele, sei eine Messepräsentation hochkarätiger Beispiele von angewandter Kunst nur folgerichtig, erklärte eine Tefaf-Sprecherin. Die Maastrichter Messe zählt mit rund 220 Ausstellern zu den weltweit bedeutendsten Plätzen für Antiquitäten und Malerei vom Mittelalter bis zur Moderne. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar