Kultur : NACHRICHTEN

Fellinis Drehbuchautor

Tullio Pinelli ist tot

Er war Fellinis wichtigster Drehbuchautor: Tullio Pinelli. Der Mann, der Vorlagen und Drehbücher für eine Reihe von Meisterwerken des italienischen Kinos geliefert hat, starb am Samstag im Alter von 100 Jahren in Rom. „La Strada“, „La Dolce Vita“ sowie „Achteinhalb“ und auch „Ginger und Fred“ gehören zu den vielen Erfolgsfilmen des Regisseurs Fellini, für die Pinelli das Drehbuch geliefert oder Vorlagen bearbeitet hatte. Pinelli arbeitete auch mit Regisseuren wie Pietro Germi und Mario Monicelli. dpa

Gestohlene Gemälde in den Niederlanden aufgetaucht

Die niederländische Polizei hat acht wertvolle Gemälde sichergestellt, die vor mehr als zwei Jahrzehnten aus einer Galerie in Maastricht gestohlen wurden. Drei Verdächtige wurden festgenommen. Sie wollten das Diebesgut an die Versicherungsgesellschaft verkaufen, die für den Verlust 1987 mit fünf Milionen Gulden aufgekommen war. Die Gemälde seien zum Teil geknickt und daher schwer beschädigt, heißt es. AP

Berliner Architekten bauen NS-Dokumentationszentrum

Die Planung für das rund 30 Millionen Euro teuere NS-Dokumentationszentrum in München ist einen Schritt vorangekommen. Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) und Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) präsentierten am Sonntag die Gewinner des Realisierungswettbewerbs: die Berliner Architekten Bettina Georg, Tobias Scheel und Simon Wetzel. Nun müsse der Stadtrat entscheiden. Bei zügigem Verlauf ist der Baubeginn 2011 möglich. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar