Kultur : NACHRICHTEN

Kölner Stadtarchiv: Heinrich Bölls Nobelpreisurkunde geborgen

Sechs Wochen nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ist die Nobelpreisurkunde von Heinrich Böll gefunden worden. „Sie befand sich in einem Archivkarton und ist in gutem Zustand“, sagte Archivdirektorin Bettina Schmidt-Czaia der „Kölnischen Rundschau“. Auch weitere Bestände aus dem Archiv des 1985 gestorbenen Schriftstellers hätten „relativ gut erhalten“ gesichert werden können. Insgesamt seien bisher 13 Kilometer Archivalien ins Kölner Erstversorgungszentrum – eine Halle zum Sichten und Sortieren – gebracht worden. Die Bergungsarbeiten sollen noch mindestens ein halbes Jahr dauern. dpa

Peter Ensikat und Wolfgang Schaller erhalten „Sterne der Satire“

Die Kabarettisten Peter Ensikat und Wolfgang Schaller werden am 1. Mai in Mainz mit „Sternen der Satire“ geehrt. Die Edelstahl-Sterne werden auf dem dortigen Romano-Guardini-Platz eingelassen, wie das Dresdner Kabarett „Die Herkuleskeule“ mitteilte. Schaller, seit 1970 Mitglied der „Herkuleskeule“, habe als Hausautor und künstlerischer Leiter seit 1988 den Stil des „mutigsten und modernsten Kabaretts der DDR“ geprägt. Ensikat schreibt seit Ende der sechziger Jahre für alle ostdeutschen Ensembles. Von 1991 bis 2004 war er Chefautor und künstlerischer Leiter der Berliner „Distel“. Beim Festakt gratuliert auch Bundesaußenminister FrankWalter Steinmeier. Tsp

Freud-Enkel Clement in London gestorben

Der Enkel von Sigmund Freud, Clement Freud, ist mit 84 Jahren gestorben. Der in Berlin geborene Politiker, Publizist und langjährige Radioshow-Moderator starb am Mittwochabend in London. Der Bruder des Künstlers Lucian Freud hinterlässt Frau, fünf Kinder und 17 Enkel. dpa

Tarantino-Film startet am 20. August in den Kinos

Quentin Tarantinos in Berlin und Umgebung gedrehter Weltkriegs-Film „Inglorious Bastards“ kommt am 20. August in die Kinos. Uraufgeführt wird die NS-Persiflage mit Brad Pitt, Til Schweiger, Daniel Brühl und August Diehl bei den Filmfestspielen in Cannes (13. bis 24. Mai). Tsp

Movimentos-Tanzpreis für Mercedes Ruiz

Die Flamenco-Tänzerin Mercedes Ruiz wird mit dem Internationalen Movimentos Tanzpreis der Autostadt Wolfsburg ausgezeichnet. Die Spanierin erhält die Auszeichnung am 12. Mai. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar